Andreas Breynk

Andreas Breynk (* 4. Juli 1890; † 12. Juli 1957) war ein deutscher Fußballspieler und Leichtathlet beim DSC Preußen Duisburg.

Als Leichtathlet nahm Breynk 1908 an den Olympischen Spielen in London teil, wo er über 800 Meter und über 1500 Meter jeweils im Vorlauf ausschied. 1906 und 1909 wurde er deutscher Vizemeister über 1500 Meter, 1909 wurde er auch Zweiter über 400 Meter. 1908 blieb Breynk als erster Deutscher im 1000-Meter-Lauf unter 2:40 Minuten, als er den Deutschen Rekord auf 2:37,0 Minuten stellte.

Der Stürmer bestritt 1910 ein Länderspiel für die deutsche Nationalmannschaft gegen Belgien. Dabei kam er eher durch Zufall zu seinem Einsatz. Durch Kompetenzgerangel und Verletzungen konnte die deutsche Nationalmannschaft gerade mal sieben Stammspieler aufbieten. Man war gezwungen, gute Spieler von der Tribüne zu holen. Da das Spiel in Duisburg stattfand, „traf“ es auch Breynk, ebenso wie auch Lothar Budzinski-Kreth und Christian Schilling. Wie zu damaligen Zeit fast üblich, aber diesmal nachvollziehbar, verlor die deutsche Mannschaft mit 0:3. Breynk wurde dabei für Peco Bauwens eingewechselt.

Es blieb bei diesem einen Einsatz. Im Jahr darauf beendete er bereits seine Karriere und wanderte nach Süd-Russland aus.

Literatur

  • Klaus Amrhein: Biographisches Handbuch zur Geschichte der Deutschen Leichtathletik 1898–2005. 2 Bände. Darmstadt 2005 publiziert über Deutsche Leichtathletik Promotion- und Projektgesellschaft

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Breynk — Andreas Breynk (* 4. Juli 1890; † 12. Juli 1957) war ein deutscher Fußballspieler und Leichtathlet beim DSC Preußen Duisburg. Als Leichtathlet nahm Breynk 1908 an den Olympischen Spielen in London teil, wo er über 800 Meter und über 1500 Meter… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Brd–Bre — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der deutschen Fußballnationalspieler/B — Deutsche Fußballnationalspieler   A B C D E F G H I J K …   Deutsch Wikipedia

  • Budzinski-Kreth — Lothar Budzinski Kreth (* 7. August 1886 in Duisburg; † 1. März 1955) war ein deutscher Fußballspieler. Der Mittelfeldspieler spielte für den Duisburger SV. Er bestritt 1910 ein Länderspiel für die deutsche Nationalmannschaft gegen Belgien. Dabei …   Deutsch Wikipedia

  • Lothar Budzinski — Kreth (* 7. August 1886 in Duisburg; † 1. März 1955) war ein deutscher Fußballspieler. Der Mittelfeldspieler spielte für den Duisburger SV. Er bestritt 1910 ein Länderspiel für die deutsche Nationalmannschaft gegen Belgien. Dabei kam er eher… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste Des Sélectionnés En Équipe D'Allemagne A De Football — Mise à jour le 11 février 2009, après le match contre l équipe de Norvège. Cette liste ne comprend pas les sélectionnés en équipe de RDA. Sommaire : Haut A B C D E F G H I J K L M N O …   Wikipédia en Français

  • Liste des selectionnes en equipe d'Allemagne A de football — Liste des sélectionnés en équipe d Allemagne A de football Liste des sélectionnés en équipe d Allemagne A de football Mise à jour le 11 février 2009, après le match contre l équipe de Norvège. Cette liste ne comprend pas les sélectionnés en… …   Wikipédia en Français

  • Liste des sélectionnés en équipe d'Allemagne A de football — Mise à jour le 11 février 2009, après le match contre l équipe de Norvège. Cette liste ne comprend pas les sélectionnés en équipe de RDA. Sommaire : Haut A B C D E F G H I J K L M N O …   Wikipédia en Français

  • Liste des sélectionnés en équipe d'allemagne a de football — Mise à jour le 11 février 2009, après le match contre l équipe de Norvège. Cette liste ne comprend pas les sélectionnés en équipe de RDA. Sommaire : Haut A B C D E F G H I J K L M N O …   Wikipédia en Français

  • Liste des footballeurs internationaux allemands — Liste des sélectionnés en équipe d Allemagne A de football Article principal : Équipe d Allemagne de football. Mise à jour le 11 février 2009, après le match contre l équipe de Norvège. Cette liste ne comprend pas les sélectionnés en équipe… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”