Andreas Dieck

Andreas Dieck ist ein deutscher Radio- und Fernsehmoderator.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Bekannt wurde Andreas Dieck als Moderator der RTL-Sendung Exclusiv – Das Star-Magazin. In Köln absolvierte er ein Sport-Studium und kam durch den Studien-Schwerpunkt Publizistik mit dem Fernsehen in Kontakt. Zunächst war für die ZDF-Sportredaktion und den WDR tätig bevor er 1988 zu RTL wechselte. Sein Aufgabenbereich dort: Moderator der Sportnachrichten und zahlreicher Sport-Formate, Live-Kommentator sowie Reporter bei mehreren Olympischen Spielen.

Nach zehn Jahren dann der Wechsel zu Exclusiv – Das Star-Magazin bei RTL, wo Andreas Dieck als Moderator und Chef vom Dienst im Einsatz war. Seit 2003 ist er als selbstständiger Moderator und Journalist tätig. In der Sportredaktion von DW TV präsentiert der erfahrene Fernsehmann seitdem regelmäßig an den Wochenenden den "Sport im Journal". Daneben ist er für verschiedene Sender als Film-Autor und Programm-Entwickler aktiv.

Seit 2004 ist Andreas Dieck auch als Mediencoach tätig. Er trainiert Journalisten (Recherche, Beitrags-Erstellung, Interview, Moderation), bekannte Fernsehmoderatoren (Moderationscoaching) und Persönlichkeiten aus den Bereichen Sport und Wirtschaft für ihren Auftritt in der Öffentlichkeit (Kameratraining, Interviewtraining).

Während seines Sport-Studiums leitete er seine eigene Windsurfing-Schule auf der griechischen Insel Mykonos und arbeitete in den Wintermonaten als Skilehrer.

Schauspiel (Fernsehen)

  • RTL - Hinter Gittern, Folgen Blind Date und Bitterer Sieg
  • RTL - Alarm für Cobra 11, Folge Hetzjagd

Autor/Moderation (Fernsehen)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Dieck — ist der Name folgender Personen: Alfred Dieck (1906–1989), deutscher Archäologe Andreas Dieck, deutscher Moderator Christian Dieck (* 1982), deutscher Komponist und Lyriker Georg Dieck (1847–1925), deutscher Botaniker Heindirk tom Dieck (* 1939) …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Dieck — (* 4. April 1906 in Schönebeck (Elbe); † 7. Januar 1989 in Bremen) war ein deutscher Urgeschichtsforscher, der sich seit den 1930er Jahren bis zu seinem Tod intensiv mit den europäischen Moorleichen beschäftigte und zahlreiche Publikationen dazu… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Di — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/To — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Max und Moritz-Preis — Der deutsche Comic Preis Max und Moritz wird von Bulls Press (Frankfurt am Main) gestiftet und wurde anlässlich des ersten Comic Salons Erlangen im Jahr 1984 ins Leben gerufen. Er wird seitdem alle zwei Jahre in Erlangen im historischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste des abréviations d'auteur en taxinomie végétale — Cette liste ne doit pas être modifiée. Attention, si vous souhaitez ajouter une nouvelle entrée, faites le sur cette autre page à partir de laquelle cette liste est mise à jour automatiquement. Cette liste est triée par ordre alphabétique des… …   Wikipédia en Français

  • Bog body — Tollund Man lived in the 4th century BCE. Bog bodies, which are also known as bog people, are the naturally preserved human corpses found in the sphagnum bogs in Northern Europe. Unlike most ancient human remains, bog bodies have retained… …   Wikipedia

  • List of botanists by author abbreviation — This is an incomplete list of botanists by their author abbreviation, which is designed for citation with the botanical names or works that they have published. This list follows that established by Brummitt Powell (1992).[1] Use of that list is… …   Wikipedia

  • Dürrbachtal — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Oberdürrbach — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”