Andreas Ellinger

Andreas Ellinger (* 1526 in Orlamünde; † 12. März 1582 in Jena) war ein deutscher Mediziner und neulateinischer Dichter.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Ellinger immatrikulierte sich am 8. Dezember 1544 an der Universität Wittenberg und erwarb sich dort am 19. Februar 1549 den akademischen Grad eines Magisters an der philosophischen Fakultät. Er wechselte an die Universität Leipzig, wo er nach einem medizinischen Studium 1557 zum Doktor der Medizin promovierte. Im Anschluss betätigte er sich als praktischer Arzt in Leipzig, erwarb sich einen guten Ruf, so dass er zum außerordentlichen Professor an der medizinischen Fakultät der Akademie berufen wurde.

1569 ging er als ordentlicher Professor an die Universität Jena, wo er bis zu seinem Lebensende wirkte und drei Mal Rektor der Einrichtung gewesen war. Als Mediziner hat er an der Ausbreitung der Heilkunde des Paracelsus beigetragen. Während seiner Wittenberger Zeit fand er zur Poesie und bemühte sich wie Adam Siber und Georg Fabricius um eine Neubelebung der altchristlichen Hymnendichtung.

Werkauswahl

  • Hymnorum ecclesiasticorum ab A. E. emendatorum libri III., Frankfurt/Main 1578
  • Praecipua Catechismi capita et Septem Sapintum Dicta variis carminum generibus pro pueris reddita, Magdeburg 1546, Erfurt 1560
  • Divini Hippocrtis aphorrimorum…selectarum…paraphrasis poetica…Hippocratis prognosticorum paraphrasis poetica, Frankfurt/Main 1579
  • Rathschlag…wie man sich zur Zeit der Pest praeservirt, Leipzig 1587

Literatur

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • St. Andreas-Kirche (Weißenburg) — Brautportal ( 15.Jhdt.) Eine der gotischen Kons …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/El — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Persönlichkeiten Wittenberg — Hier sind alle Persönlichkeiten der Lutherstadt Wittenberg erfasst, deren Wirken eng mit der Lutherstadt und der Universität Wittenberg verbunden ist. Dies berührt ausschließlich Persönlichkeiten, bei denen der Bezug zu Wittenberg im Lebenslauf… …   Deutsch Wikipedia

  • Neulateinischer Dichter — Dies ist eine Übersicht von Dichtern und Schriftstellern neulateinischer Sprache. A Melchior Acontius Johann Valentin Andreae Nicolaus von Avancini B Bohuslav Balbín Jacob Balde John Barclay Heinrich Bebel Robert Bellarmin Matthias Bernegger …   Deutsch Wikipedia

  • Liste Wittenberger Persönlichkeiten — Hier sind alle Persönlichkeiten der Lutherstadt Wittenberg erfasst, deren Wirken eng mit der Lutherstadt und der Universität Wittenberg verbunden ist. Dies berührt ausschließlich Persönlichkeiten, bei denen der Bezug zu Wittenberg im Lebenslauf… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Rektoren der Universität Leipzig — Siegel der Universität Leipzig: SIGILLUM UNIVERSITATIS STUDII LIPSIENSIS Die Rektoren der Universität Leipzig wurden in der Regel semesterweise gewählt. Das Sommersemester (nachfolgend SS bezeichnet) begann im Regelfall am 23. April und das… …   Deutsch Wikipedia

  • 12. März — Der 12. März ist der 71. Tag des Gregorianischen Kalenders (der 72. in Schaltjahren), somit bleiben 294 Tage bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Februar · März · April 1 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste neulateinischer Autoren — Dies ist eine Übersicht von Dichtern und Schriftstellern neulateinischer Sprache. Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia

  • 1526 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 15. Jahrhundert | 16. Jahrhundert | 17. Jahrhundert | ► ◄ | 1490er | 1500er | 1510er | 1520er | 1530er | 1540er | 1550er | ► ◄◄ | ◄ | 1522 | 1523 | 1524 | 15 …   Deutsch Wikipedia

  • 1582 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 15. Jahrhundert | 16. Jahrhundert | 17. Jahrhundert | ► ◄ | 1550er | 1560er | 1570er | 1580er | 1590er | 1600er | 1610er | ► ◄◄ | ◄ | 1578 | 1579 | 1580 | 15 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”