Andreas Erhard Heinz

Andreas Erhard Heinz (* 27. Februar 1960 in Plauen) ist ein sächsischer Politiker (DBD, CDU) und Abgeordneter des Sächsischen Landtags.

Ausbildung und Beruf

Andreas Erhard Heinz besuchte von 1966 bis 1976 die Schule in Weischlitz und machte 1976 bis 1979 eine Agrotechnikerausbildung mit Abitur. Von 1979 bis 1981 war er als Agrotechniker in der LPG (P) Geilsdorf tätig, 1982 wechselte er in die LPG (P) Syrau, wo er ab 1985 als Investvorbereiter arbeitete. Im Jahr 1986 schloss er ein Fernstudiums als Diplom-Agraringenieur ab und war 1990 bis 1991 stellvertretender Vorsitzender der LPG (P) Syrau. Danach war er Nebenerwerbslandwirt.

Andreas Erhard Heinz ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Politik

Andreas Erhard Heinz trat im Oktober 1989 in die Demokratische Bauernpartei Deutschlands ein und wurde mit der Fusion der Parteien 1990 Mitglied der CDU. Seit November 1991 ist er für den Wahlkreis Vogtland 1 Mitglied des Sächsischen Landtags. Er ist dort stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses für Umwelt und Landwirtschaft. In der 3. Wahlperiode war er stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses für Umwelt und Landesentwicklung, seit November 2002 agrarpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Andreas Heinz (Politiker) — Andreas Erhard Heinz (* 27. Februar 1960 in Plauen) ist ein sächsischer Politiker (DBD, CDU) und Abgeordneter des Sächsischen Landtags. Ausbildung und Beruf Andreas Heinz besuchte von 1966 bis 1976 die Schule in Weischlitz und machte 1976 bis… …   Deutsch Wikipedia

  • Heinz — ist ein männlicher Vorname sowie ein Familienname. Herkunft und Bedeutung Heinz ist die Kurzform von Heinrich. Bekannte Namensträger Familienname Andreas Heinz (Theologe) (* 1941), deutscher katholischer Theologe Andreas Heinz (Politiker) (*… …   Deutsch Wikipedia

  • Heinz-Wolfgang Schnaufer — Naissance 16 février 1922 Calw Décès 15 juillet 1950 près de Bordeaux Origine …   Wikipédia en Français

  • Erhard Jöst — (* 22. November 1947 in Mannheim) ist ein deutscher Schriftsteller, Satiriker, Kabarettist und pensionierter Gymnasiallehrer. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Heinz Ludwig Arnold — (* 29. März 1940 in Essen; † 1. November 2011 in Göttingen[1]) war ein deutscher Publizist und ein bedeutender Vermittler der Gegenwartsliteratur. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Auszeichnungen …   Deutsch Wikipedia

  • Erhard Pocher — (* 1954) ist ein ehemaliger deutscher Ringer. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 Internationale Erfolge 3 DDR Meisterschaften 4 Quellen …   Deutsch Wikipedia

  • Erhard Lauterbach — (* 8. Januar 1570 in Jauer; † 16. Dezember 1649 in Zeitz) war ein deutscher evangelisch lutherischer Theologe und Pfarrer. Leben Lauterbach wurde 1570 als Sohn eines Pfarrers geboren. Er besuchte das Maria Magdalenen Gymnasium und das Elisabeth… …   Deutsch Wikipedia

  • Andreas Storr — beim NPD Bundesparteitag 2009 in Berlin. Andreas Storr bei einem Infostand d …   Deutsch Wikipedia

  • Andreas Stübel — (auch: Stiefel), (* 15. Dezember 1653 in Dresden; † 31. Januar 1725 in Leipzig) war ein deutscher Theologe, Pädagoge und Philosoph. Leben Stübel wurde 1653 in Dresden als Sohn eines Gastwirts geboren. Seit 1668 besuchte er die königlich… …   Deutsch Wikipedia

  • Heinz Beneking — (* 28. März 1924 in Frankfurt am Main; † 26. Oktober 1996 in Aachen) war ein deutscher Physiker und Pionier der Halbleitertechnik in Deutschland. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Wirken 2 Auszeichnungen und Ehrungen (Auswahl) …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”