Andreas Felix Oefele

Andreas Felix von Oefele (* 17. Mai 1706 in München; † 24. Februar 1780 in München) war ein deutscher Historiker und Bibliothekar.

Der Sohn eines Münchner Gastwirts begann nach dem Besuch des Jesuitengymnasiums München (heute Wilhelmsgymnasium München) und dem Studium der Rechte, der Geschichte und Theologie in Ingolstadt und Löwen 1723 mit der Abfassung der „Lebensgeschichten der gelehrtesten Männer Bayerns“ (10 Bde.). 1727 war er Bibliothekar der deutschen Landsmannschaft in Löwen, 1734 zum Erzieher der bayerischen Prinzen Clemens und Max, der Söhne des Prinzen Ferdinand Maria.

Als 1746 der Hofkanzler Franz Xaver Josef von Unertl Hofbibliothek und Geheimes Archiv abgeben musste, wurde Oefele von Kurfürst Max III. Joseph als „kurfürstlicher Rat, Bibliothecarius und Antiquarius“ zum Vorstand der Hof- und Staatsbibliothek ernannt, ein Amt, das er erst 1778 aus gesundheitlichen Gründen aufgab. Zusammen mit Johann Georg von Lori, Franz Töpsl und Johann Georg Dominicus von Linprun war er an der Gründung der Bayerischen Akademie der Wissenschaften maßgeblich beteiligt, zu deren wissenschaftlichen Mitglied er 1759 ernannt wurde. In Anerkennung seiner Leistungen und aufgrund älterer Nachweise wurde Oefele 1772 außerdem in den Adelsstand erhoben.

Literatur

  • Langheiter, Alexander: Andreas Felix von Oefele. In: Wurst, Jürgen und Langheiter, Alexander (Hrsg.): Monachia. München: Städtische Galerie im Lenbachhaus, 2005. S. 54. ISBN 3-88645-156-9
  • Westenrieder, Lorenz von: Zum Andenken des Andreas Felix von Oefele. München 1780.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Andreas Felix von Oefele — (May 17, 1706 ndash; February 17, 1780) was a German historian and librarian.Von Oefele was born in Munich, the son of an innkeeper. He attended the Jesuit secondary school Wilhelmsgymnasium and continued his studies of Law, history and theology… …   Wikipedia

  • Andreas Felix von Oefele — (* 17. Mai 1706 in München; † 24. Februar 1780 ebendort) war ein deutscher Historiker und Bibliothekar. Der Sohn eines Münchner Gastwirts begann nach dem Besuch des Jesuitengymnasiums München (heute Wilhelmsgymnasium München) und dem Studium der… …   Deutsch Wikipedia

  • Oefele — ist der Familienname folgender Personen: Andreas Felix von Oefele (1706–1780), deutscher Historiker und Bibliothekar Clemens von Oefele (1746 1825), bayerischer Staatsbeamter Edmund Freiherr von Oefele (1843 1902), bayerischer Historiker Franz… …   Deutsch Wikipedia

  • Hildegund von Münchaurach — Hiltegund von Münchaurach (auch Hildegundis), die im 12. Jahrhundert (Zeit Konrads III., 1138 1152) gelebt haben soll, wird in und um Münchaurach in Mittelfranken als Lokal Heilige verehrt. Sie soll an einem 14. Oktober gestorben sein. Die… …   Deutsch Wikipedia

  • Ladislaus Sunthemius — Ladislaus Sunthaym (auch Ladislaus von Sunthaym, Sunthaim, Sunthain, Sunthaymer; * um 1440 in Ravensburg, † Ende 1512/Anfang 1513 in Wien) war ein deutscher Historiker, Genealoge, Geograph und Geistlicher, der hauptsächlich in Wien tätig war.… …   Deutsch Wikipedia

  • Sunthaym — Ladislaus Sunthaym (auch Ladislaus von Sunthaym, Sunthaim, Sunthain, Sunthaymer; * um 1440 in Ravensburg, † Ende 1512/Anfang 1513 in Wien) war ein deutscher Historiker, Genealoge, Geograph und Geistlicher, der hauptsächlich in Wien tätig war.… …   Deutsch Wikipedia

  • Sunthemius — Ladislaus Sunthaym (auch Ladislaus von Sunthaym, Sunthaim, Sunthain, Sunthaymer; * um 1440 in Ravensburg, † Ende 1512/Anfang 1513 in Wien) war ein deutscher Historiker, Genealoge, Geograph und Geistlicher, der hauptsächlich in Wien tätig war.… …   Deutsch Wikipedia

  • Hiltegund von Münchaurach — (auch Hildegundis), die im 12. Jahrhundert (Zeit Konrads III., 1138 1152) gelebt haben soll, wird in und um Münchaurach in Mittelfranken als Lokal Heilige verehrt. Sie soll an einem 14. Oktober gestorben sein. Die historische Existenz von… …   Deutsch Wikipedia

  • Ladislaus Sunthaym — (auch Ladislaus von Sunthaym, Sunthaim, Sunthain, Sunthaymer; * um 1440 in Ravensburg; † Ende 1512/Anfang 1513 in Wien) war ein deutscher Historiker, Genealoge, Geograph und Geistlicher, der hauptsächlich in Wien tätig war. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Nikolaus Burgmann — (* um 1360 in Sankt Goar; † 1443) war Domdekan in Speyer und von 1388 bis 1407 Professor in Heidelberg, zunächst an der Artisten , dann an der Juristenfakultät. Er schrieb eine lateinische Chronik über die deutschen Könige und Kaiser, die bislang …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”