Andreas Franik

Andreas Franik (* 7. Juni 1970 in Potsdam) ist ein deutscher Journalist.

Leben

Franik begann zunächst eine Ausbildung zum Elektronik- und IT-Spezialisten. Doch mitten in der Berufsausbildung „musste er einen Artikel für die Betriebszeitung schreiben und die Begeisterung für den Journalismus war geboren“. 1990/91 volontierte er beim Berliner Radiosender „Hundert,6". Dort war er später als Stau-Reporter mit dem Verkehrs-Hubschrauber über der Hauptstadt unterwegs, machte mit dem Ü-Wagen Live-Reportagen und arbeitete gelegentlich auch für andere Radiostationen deutschlandweit – bis er schließlich in der Nachrichtenredaktion die „große Politik“ für sich entdeckte.

Es folgten Reisen in alle Teile der Welt, zunächst mit Bundesaußenminister Kinkel, später dann mit dessen Nachfolger Joschka Fischer. Die andere Seite des Journalismus lernte er während des Grundwehrdienstes in der Pressestelle der Bundeswehr kennen. Zurück von der Truppe wurde er wenig später zum Chefredakteur befördert.

Von Anfang 2000 bis September 2008 arbeitete Andreas Franik beim Nachrichtensendern-tv, moderierte dort die Börsenformate „Märkte am Morgen“ und Telebörse, die er zeitweise auch als Chef vom Dienst betreute. Später dann war er als Anchor mittags zwischen 12 und 15 Uhr in den Nachrichten zu sehen.

Seit Oktober 2008 ist er Leiter des Bereiches TV-Kommunikation an der Börse Stuttgart.

Nebenbei hält er Vorträge zu Wirtschafts- und Börsenthemen, leitet Podiumsdiskussionen, unter anderem auf den Medientagen in München und für das Auswärtige Amt.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Franik — Andreas Franik (* 7. Juni 1970 in Potsdam) ist ein deutscher Journalist, Moderator und Kommunikationsexperte. Franik begann zunächst eine Ausbildung zum Elektronik und IT Spezialisten. Doch mitten in der Berufsausbildung „musste er einen Artikel… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Fra — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Spuk im Hochhaus — Seriendaten Originaltitel Spuk im Hochhaus Produktionsland DDR …   Deutsch Wikipedia

  • DDR-Fußball-Liga 1985/86 — In der Saison 1985/86 gewann die zweite Mannschaft vom Berliner FC Dynamo die Staffel A. Da zweite Mannschaften nicht aufstiegsberechtigt waren, stieg die Zweitplatzierte BSG Energie Cottbus in die DDR Oberliga auf. Aus der Staffel B stieg mit… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”