Andreas Franzke

Andreas Franzke (* 1938 in Breslau) ist ein deutscher Kunsthistoriker und ehemaliger Rektor der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe.

1946 siedelte er mit seiner Mutter von Breslau nach Nordhorn um. Einer Lehre als Industriekaufmann schloss sich von 1961 bis 1968 ein Studium der Kunstgeschichte, der christlichen Archäologie und Germanistik an den Universitäten Marburg, Heidelberg und Würzburg an. Nach seiner Promotion arbeitete er als Assistent und wissenschaftlicher Angestellter. 1972 wurde er Dozent für Kunstgeschichte an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe, wo er in der Folge bis 2004 als Professor das Fach Kunstgeschichte unterrichtete und von 1988 bis 2000 auch das Amt des Rektors innehatte.1985/86 hatte er einen Gastlehrauftrag an der University of Michigan in Ann Arbor inne. Er war von 1985 bis 2004 Mitglied des deutsch-französischen Kulturrates und erhielt 1998 das Bundesverdienstkreuz am Bande[1] sowie 1999 den Orden Officiers des Arts et Lettres. Im Jahr 2004 trat er als Emeritus in den Ruhestand.

Inhaltsverzeichnis

Veröffentlichungen (Auswahl)

  • Andreas Franzke (Vorwort): Kunstakademie Karlsruhe: Sechs ehemalige Schüler, Verlag BASF, 1990, ISBN 3-926138-10-6
  • Andreas Franzke: Georg Baselitz - Monografie, Prestel Verlag, 1988. ISBN 3-7913-0973-0

Literatur

  • Axel Heil, Harald Klingelhöller: 150 Jahre Geschichte der Kunstakademie Karlsruhe, Swiridoff Verlag, 2004, ISBN 3-899290-45-3

Einzelnachweise

  1. Hauptstaatsarchiv Stuttgart: Reden zu Ordensverleihungen

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Franzke — ist der Name von Andreas Franzke (* 1938), deutscher Kunsthistoriker und ehemaliger Hochschulrektor Alfred Franzke (* 1896; † unbekannt), deutscher Politiker (SPD) Bert Franzke (* 1946), deutscher Schauspieler und Synchronsprecher Dietmar Franzke …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Fra — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Dubuffet — Jean Dubuffet (* 31. Juli 1901 in Le Havre; † 12. Mai 1985 in Paris), eigentlich Jean Philippe Arthur Dubuffet, war ein französischer Maler und Bildhauer. Er zählt zu den prominentesten Vertretern der französischen Nachkriegskunst.… …   Deutsch Wikipedia

  • Jean Dubuffet — Jardin d Email, Kröller Müller Museum Jean Dubuffet (* 31. Juli 1901 in Le Havre; † 12. Mai 1985 in Paris), eigentlich Jean Philippe Arthur Dubuffet, war ein französischer Maler, Bildhauer, Collage und Aktionskünstler. Dubuffet …   Deutsch Wikipedia

  • János Mattis-Teutsch — Born August 13, 1884(1884 08 13) Braşov Died March 17, 1960(1960 03 17) (aged 76) Braşov Nationality …   Wikipedia

  • Liste Breslauer Persönlichkeiten — Breslau war als kulturell und wirtschaftlich bedeutende Stadt, Wirkungs oder Geburtsort vieler wichtiger Persönlichkeiten. Hier findet sich eine Auflistung der Nobelpreisträger, Ehrenbürger, wichtigsten Söhne und Töchter der Stadt nach ihrem… …   Deutsch Wikipedia

  • Jean Dubuffet — Jean Dubuffet, Court les rues, 1962, Milwaukee Art Museum, Milwaukee, WI. An example of a non painterly Dubuffet painting Born 31 July 1901(1901 07 31) Le Havre, France …   Wikipedia

  • Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe — Vorlage:Infobox Hochschule/Logo fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Staatliche Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe Gründung 1854 Trägerschaft staatlich Ort Karlsruhe Bundesland …   Deutsch Wikipedia

  • Badische Landeskunstschule — Vorlage:Infobox Hochschule/Logo fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Staatliche Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe Gründung 1854 Trägerschaft staatlich Ort Karlsruhe Bundesland …   Deutsch Wikipedia

  • Großherzoglich Badische Kunstschule Karlsruhe — Vorlage:Infobox Hochschule/Logo fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Staatliche Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe Gründung 1854 Trägerschaft staatlich Ort Karlsruhe Bundesland …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”