Andreas Fux

Andreas Fux (* 1964 in Berlin) ist ein deutscher Fotograf. Er lebt in Berlin.

Im Zentrum seiner künstlerischen Arbeit steht das Bild des Menschen, dem er sich mit großer Sensibilität und zugleich kühler Distanz widmet. In seinen Fotoserien junger Russen und Kubaner prägt dabei auch das Ambiente nachhaltig die Atmosphäre, während sich der Blick auf seine Modelle der Tattoo-, Branding- und Piercingszene ausschließlich auf die Körper konzentriert, die meist vor weißem Hintergrund und nahezu schattenlos-neutral ausgeleuchtet aufgenommen sind. In diesen Aufsehen erregenden Fotografien - 2005 bei Schwarzkopf & Schwarzkopf unter dem Titel "Die süsse Haut; Fotografien zwischen Lust und Schmerz" publiziert - wird der Kontrast zwischen Intimität der Körper und klinischer Sterilität des Raums auf die Spitze getrieben. Sein Blick auf Fetischismus kann dabei gelegentlich durchaus humorvoll-surreale Facetten annehmen.

Auch in anderen Porträt- und Architekturserien unternimmt es Fux, Pose bzw. Fassade zu überwinden, zu durchbrechen oder zu unterlaufen, um zu Momenten überrachender Vertrautheit zu gelangen.

Neben der Auseinandersetzung mit Architektur- und Körperbildern widmete sich Fux ästhetisch reduzierten Meereslandschaften, die lediglich die Horizontlinie zeigen und so zu Studien über Licht und Farbe werden.

Andreas Fux wird von der Bildagentur Corbis vertreten.

Publikationen

Literatur

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Fux — steht für: eine alternative Schreibweise für Fuchs (Studentenverbindung) Fux (Band), eine deutsche Musikgruppe Fux ist der Familienname folgender Personen: Andreas Fux (* 1964), deutscher Fotograf Anton Fux (1923–1991), österreichischer Politiker …   Deutsch Wikipedia

  • Andreas Lebeda — (* 1. Februar 1957 in Gmunden) ist ein österreichischer Sänger (Bariton), Pianist, Dirigent und Musikpädagoge (Professor für Gesang an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz). Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Konzerttätigkeit …   Deutsch Wikipedia

  • Andreas Hofer (composer) — Andreas Hofer (Reichenhall, 1629 Salzburg, 1684) was an Austrian composer. He was a contemporary of Heinrich Ignaz Franz von Biber, and like him, Hofer was noted for his large scaled polychoral sacred works. It has been suggested that Hofer was… …   Wikipedia

  • Johann Joseph Fux — (* um 1660 in Hirtenfeld bei Graz; † 13. Februar 1741 in Wien) war österreichischer Komponist und Musiktheoretiker. Inhaltsverz …   Deutsch Wikipedia

  • Füxe — Fux steht für: eine alternative Schreibweise für Fuchs (Studentenverbindung) Fux (Band), eine Musikgruppe der Neuen Deutschen Welle Fux ist der Familienname folgender Personen: Andreas Fux (* 1964), deutscher Fotograf Herbert Fux (1927–2007),… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Fu — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste bedeutender Fotografen — Diese Aufzählung ist eine Liste von historisch bedeutenden, international bekannten oder in ihrem Fachgebiet herausragenden Fotografinnen und Fotografen. Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia

  • Pornfilmfestival Berlin — Das Pornfilmfestival Berlin ist ein von dem Filmemacher Jürgen Brüning 2006 ins Leben gerufenes Filmfestival für erotischen und pornografischen Film. Brünings Anspruch war und ist es, das Genre künstlerisch, gesellschaftlich und auch… …   Deutsch Wikipedia

  • Clavier-Übung III — Johann Sebastian Bach, 1746 The Clavier Übung III, sometimes referred to as the German Organ Mass, is a collection of compositions for organ by Johann Sebastian Bach, started in 1735–6 and published in 1739. It is considered to be Bach s most… …   Wikipedia

  • Geschichte der Grünen - Die grüne Alternative — Logo Die Grüne Parlamentspartei Österreichs (Die Grünen – Die grüne Alternative) geht auf verschiedene gesellschaftliche Veränderungen in den 1970er Jahren zurück. Bürgerinitiativen, die sich gegen lokale Großprojekte formierten, sowie die… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”