Andreas Gunesch

Andreas Gunesch (* 1648 in Hermannstadt; † 27. Dezember 1703 ebenda) war ein siebenbürgischer evangelischer Theologe und Historiker.

Leben

Gunesch besuchte das Gymnasium seiner Heimatstadt und begab sich im Anschluss auf eine Reise durch Deutschland, um sich für Schul- und Kirchenamt vorzubereiten. Am 1. Juli 1670 immatrikulierte er sich dazu an der Universität Wittenberg und kehrte 1674 in seine Heimatstadt zurück. 1680 wurde er Pfarrer in Petersdorf bei Mühlbach im Unterwald, 1685 Pfarrer in Kelling und 1702 Pfarrer in Mühlbach, was er bis zu seinem Lebensende blieb.

Guensch verfasste 1697 seine Schrift Fides Saxonum in Transylvania, in der er sich für die Sachsen einsetzte, was der Vertrauensbildung und Anerkennung derselben dienen sollte. Gunesch betätigte sich auch Historiker, der die Siebenbürgische Geschichte von Johann Bethlen bearbeitete, welche im Chronicon Fuchsio-Lupino-Oltardinum des Josef Trautsch herausgegeben wurde.

Quelle


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Andreas von Gunesch — Andreas Friedrich (Ritter von) Gunesch (* 6. März 1799 in Mediasch; † 7. August 1875 in Neuwaldegg) war ein österreichischer evangelisch lutherischer Theologe. Er war von 1862 bis zu seinem Tod Superintendent der Evangelischen Superintendentur A …   Deutsch Wikipedia

  • Gunesch — ist der Name folgender Personen: Adele von Gunesch (1831–1873), österreichische Pädagogin Andreas Gunesch (1648–1703), siebenbürgischer evangelischer Theologe und Historiker Andreas von Gunesch (1799–1875), evangelisch lutherischer Superintendent …   Deutsch Wikipedia

  • Adele von Gunesch — (* 7. Februar 1831 in Wien; † 9. September 1873 in Neuwaldegg) war eine österreichische Pädagogin. Adele von Gunesch war die Tochter von Andreas von Gunesch, des evangelisch lutherischen Superintendenten von Wien, und dessen Ehefrau, einer… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Gu — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Persönlichkeiten Wittenberg — Hier sind alle Persönlichkeiten der Lutherstadt Wittenberg erfasst, deren Wirken eng mit der Lutherstadt und der Universität Wittenberg verbunden ist. Dies berührt ausschließlich Persönlichkeiten, bei denen der Bezug zu Wittenberg im Lebenslauf… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste Wittenberger Persönlichkeiten — Hier sind alle Persönlichkeiten der Lutherstadt Wittenberg erfasst, deren Wirken eng mit der Lutherstadt und der Universität Wittenberg verbunden ist. Dies berührt ausschließlich Persönlichkeiten, bei denen der Bezug zu Wittenberg im Lebenslauf… …   Deutsch Wikipedia

  • FC St. Pauli 1910 — FC St. Pauli Voller Name FC St. Pauli von 1910 e.V. Vereinsfarben Braun Weiß Gegründet 15. Mai 1910 Mitglieder …   Deutsch Wikipedia

  • FC St. Pauli Hamburg — FC St. Pauli Voller Name FC St. Pauli von 1910 e.V. Vereinsfarben Braun Weiß Gegründet 15. Mai 1910 Mitglieder …   Deutsch Wikipedia

  • Fahrrad-Club St. Pauli — FC St. Pauli Voller Name FC St. Pauli von 1910 e.V. Vereinsfarben Braun Weiß Gegründet 15. Mai 1910 Mitglieder …   Deutsch Wikipedia

  • Weltpokalsiegerbesieger — FC St. Pauli Voller Name FC St. Pauli von 1910 e.V. Vereinsfarben Braun Weiß Gegründet 15. Mai 1910 Mitglieder …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”