Andreas Heckmair

Anderl Heckmair, eigentlich Andreas, (* 12. Oktober 1906 in München; † 1. Februar 2005 in Oberstdorf) war ein deutscher Bergführer und Alpinist.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Heckmair, der in einem Münchener Waisenhaus aufwuchs, verbrachte im Alter von elf Jahren einen Erholungsaufenthalt in der Schweiz. Dabei erwachte seine Liebe zu den Bergen. Er erlernte den Beruf des Gartenbautechnikers, den er jedoch nur kurz ausübte. Während der Weltwirtschaftskrise Ende der 1920er Jahre wurde er arbeitslos. Es zog ihn in die Alpen, wo er sich mit Küchendienst in verschiedenen Berghütten einen bescheidenen Lebensunterhalt verdiente. Als Kletterer meisterte er extreme Wände in den Ost- und Westalpen und den Dolomiten. Er durchstieg im Juli 1938 mit seinem Freund Ludwig Vörg und den Österreichern Fritz Kasparek und Heinrich Harrer erstmals die Eiger-Nordwand. Die von ihnen benutzte Route wurde nach ihm benannt.

Nach dem Zweiten Weltkrieg, in dem er an der Ostfront eingesetzt war, nahm er an Expeditionen in den Himalaya, nach Afrika und in die Anden teil. In Oberstdorf war er als Bergführer tätig. Auf seine Initiative hin wurde 1968 der Berufsverband der Deutschen Ski- und Bergführer gegründet.

Bei meinen bergsteigerischen Unternehmungen hatte ich allzeit den Grundsatz: Es kommt nicht auf die Leistung, sondern auf das Erlebnis an.

Anderl Heckmair

Er hielt Vorträge über seine bergsteigerischen Unternehmungen und war auch als Autor tätig. Er schrieb mehrere Bergbücher sowie anlässlich seines 85. Geburtstages seine Biographie "Anderl Heckmair: So war's".

Trivia

  • Von ihm stammt der Spruch „Alkohol in Maßen genossen schadet auch in größeren Mengen nicht“
  • Sein Sohn Andreas Heckmair hat sich ab 1989 auf Touren mit dem Mountainbike spezialisiert und die Heckmair-Route (Oberstdorf - Riva) im Jahre 1991 als eine der ersten Alpenüberquerungen mit dem Mountainbike etabliert.

Literatur

  • Anderl Heckmair: Eigernordwand, Grandes Jorasses und andere Abenteuer (Vorwort von Reinhold Messner). AS Verlag, Zürich 1999, ISBN 3905111381
  • Anderl Heckmair: Mein Leben als Bergsteiger, Nymphenburger Verlagshandlung, München 1972, ISBN 3485017558
  • David Pagel, My Dinner with Anderl, Ascent, AAC Press, Golden, CO, 1999, p. 13-26.

Weblinks



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Andreas Heckmair — (known as Anderl) (born October 12, 1906, Munich, Germany. Died February 1, 2005, Oberstdorf, Germany) was one of the four men who first climbed the north face of the Eiger in 1938. The most experienced mountaineer in the group (Heckmair, Ludwig… …   Wikipedia

  • Heckmair-Route — Die Heckmair Route ist eine Mountainbike Strecke von Oberstdorf nach Riva (Gardasee). Sie wurde 1989 von Andreas Heckmair ausgearbeitet und in der Zeitschrift Bike veröffentlicht. In gerader Linie führt sie, Autostraßen vermeidend, auf alten… …   Deutsch Wikipedia

  • Heckmair — Anderl Heckmair, eigentlich Andreas, (* 12. Oktober 1906 in München; † 1. Februar 2005 in Oberstdorf) war ein deutscher Bergführer und Alpinist. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Trivia 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Andreas I. — Andreas ist ein männlicher Vorname. Weibliche Version: Andrea/Andrina/Andriane Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung des Namens 2 Geschichte 2.1 Nachname 3 Namenstag 4 Bek …   Deutsch Wikipedia

  • Andreas III. — Andreas ist ein männlicher Vorname. Weibliche Version: Andrea/Andrina/Andriane Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung des Namens 2 Geschichte 2.1 Nachname 3 Namenstag 4 Bek …   Deutsch Wikipedia

  • Anderl Heckmair — Andreas Heckmair, genannt Anderl (* 12. Oktober 1906 in München; † 1. Februar 2005 in Oberstdorf) war ein deutscher Bergführer und Alpinist. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 In Memoriam 3 Trivia …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Oberstdorf — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Oberstdorf — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Хекмайр Андреас — Андреас (Андерл) Хекмайр (Andreas Heckmair)  известный немецкий альпинист и горный гид. Руководил первопрохождением Северной стены Эйгера. Родился 12 октября 1906 года в Мюнихе (Munich) в Германии. Первые годы своей жизни Андерл провел в приюте… …   Энциклопедия туриста

  • Ludwig Vörg — Infobox Celebrity name = Ludwig Vörg caption = Ludwig Vorg, the Bivouac King birth date = 19.10.1911 birth place = Munich, Germany death date = 22.06.1941 death place = Siolo, Russian Front occupation = MountaineerLudwig Wiggerl Vörg (born 19… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”