Andreas Kieling
Andreas Kieling (2008)

Andreas Kieling (* 4. November 1959 in Gotha) ist ein deutscher Dokumentarfilmer, Filmproduzent und Autor mit dem Schwerpunkt auf Natur-, Tier- und Abenteuerthemen.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Andreas Kieling flüchtete 1976 aus der DDR über die Tschechoslowakei und Österreich nach Westdeutschland und wurde dabei beim Durchschwimmen der Donau von einem Grenzer mit einem Steckschuss in den Rücken geschossen.[1] In Westdeutschland heuerte er von 1977 bis 1980 als Seemann für Überseefahrten auf deutschen Handelsschiffen an. Von 1980 bis 1983 absolvierte er Ausbildungen zum Forstwirt und Berufsjäger in verschiedenen norddeutschen Forstämtern und legte 1985 zudem noch die Prüfung zum Revierjagdmeister ab. Zwischen 1986 und 1990 unternahm Kieling längere berufliche Auslandsaufenthalte: 1988 ein Jahr als Forstberater in China und 1989 ein halbes Jahr in Indien und Pakistan.

1991 begann er seine Karriere als Dokumentarfilmer. Seit 1992 bereist er Alaska; bei jeder Reise stellte er sich einer besonderen Herausforderung. Seine Erlebnisse beschrieb Kieling in mehreren Büchern. Zuletzt erkundete er den Yukon über 3.000 Kilometer Länge von der Quelle bis zur Mündung in die Beringsee. Aus dieser Reise entstand eine dreiteilige Dokumentation, die im Januar 2007 in der ARD gezeigt wurde. Auf der mittleren Etappe seiner Reise wurde der Tierfilmer von seiner Frau Birgit und seinen beiden Söhnen Erik und Thore begleitet. Sie folgten den Spuren der Goldsucher, filmten unter anderem Elche mit ihren Kälbern, erkundeten verlassene Glücksritter-Camps und das Wrack eines Raddampfers. Die dritte Episode, Abenteuer Yukon – Der lange Weg zum Eismeer, erhielt im Oktober 2008 auf dem Wildscreen Festival in Bristol den Panda Award.

Im Mai 2008 und im Mai 2011 zeigte das ZDF die dreiteilige Reihe Expeditionen zu den Letzten ihrer Art, die große Ähnlichkeit in Titel und Inhalt mit dem Buch Die Letzten ihrer Art von Douglas Adams und Mark Carwardine hatte.

Für die ZDF/Arte-Produktion Mitten im wilden Deutschland ging Andreas Kieling 2009 auf eine Wanderschaft quer durch Deutschland. Entlang des ehemaligen Todesstreifens folgte er dem Grünen Band.

Anfang Juni 2010 wurde auf Arte sein neuestes Projekt, die fünfteilige Serie Mitten in Südafrika, in HDTV ausgestrahlt. Darin wird das Gastgeberland der Fußballweltmeisterschaft 2010 beschrieben.

Kieling ist verheiratet, hat zwei Söhne und lebt auf einem Bauernhof in der Eifel.

Filmografie

  • 2004: Der Baum der Bäume – Geheimnisvolles Eichenleben (Kamera, zusammen mit Roland Gockel)
  • 2005: Europe: A Natural History – A New Millennium
  • 2005: Europe: A Natural History – Taming the Wild
  • 2005: Beruf: Tierfilmer
  • 2007: Abenteuer Yukon – Der lange Weg zum Eismeer
  • 2008: Kieling – Expeditionen zu den Letzten ihrer Art (Kamera, zusammen mit Luana Carina Knipfer), drei Teile, ZDF
  • 2009: Mitten im wilden Deutschland (Dokumentation in fünf Teilen), ZDF/Arte
  • 2010: Mitten in Südafrika (Dokumentation in fünf Teilen), ZDF/Arte

Publikationen

  • zusammen mit seiner Schwester Irena Bischoff: Yukon-River-Saga. Zürich 1995. Neuausgabe: Yukon-River-Saga. Im Kanu durch Kanada und Alaska. München 2001, ISBN 3-453-17818-1.
  • zusammen mit seiner Schwester Irena Bischoff: Ussuri-Tiger. Zürich 1999, ISBN 3-85833-257-7.
  • Im Reich der Riesenbären. Andreas Kieling unterwegs zu den letzten großen Bären Alaskas. Stuttgart 2003, ISBN 3-440-09545-2.
  • zusammen mit Simone Kosog: Der Bärenmann. Vater und Sohn unter Grizzlys in Alaska. Aus der ARD-Reihe „Expeditionen ins Tierreich“. Hamburg 2004, ISBN 3-455-09469-4.
  • zusammen mit Sabine Wünsch: Bären, Lachse, wilde Wasser. Als junge Familie durch Kanada und Alaska. München 2007, ISBN 978-3-89029-284-7.
  • zusammen mit Sabine Wünsch: Ein deutscher Wandersommer. 1400 Kilometer durch unsere wilde Heimat. München 2011, ISBN 978-3-89029-393-6.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Auf den Pelz gerückt, Interview mit 4-seasons.de, 2007

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kieling — ist der Familienname folgender Personen: Andreas Kieling (* 1959), deutscher Tierfilmer und Abenteurer Friedrich Wilhelm Kieling (1902–1953), deutscher Verwaltungsjurist und Bürgermeister Wolfgang Kieling (1924–1985), deutscher Schauspieler …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ki — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Dokumentationsfilm — Der Dokumentarfilm ist eine Filmgattung, die sich mit tatsächlichem Geschehen befasst. Im Gegensatz zum Spielfilm geschieht dies in der Regel ohne bezahlte Darsteller. Es gibt eine große Bandbreite von verschiedenen Dokumentarfilmarten, die sich… …   Deutsch Wikipedia

  • Expedition (Forschungsreise) — Die Routen der Südseexpeditionen von James Cook Eine Expedition (urspr. lat. expeditio „Erledigung, Feldzug“) ist eine Reise in einer Gruppe in entlegenem, schwierigem und weglosem Gelände (nach Oxford Dictionary) zumeist als eine Entdeckungs… …   Deutsch Wikipedia

  • Pseudo-Doku — Der Dokumentarfilm ist eine Filmgattung, die sich mit tatsächlichem Geschehen befasst. Im Gegensatz zum Spielfilm geschieht dies in der Regel ohne bezahlte Darsteller. Es gibt eine große Bandbreite von verschiedenen Dokumentarfilmarten, die sich… …   Deutsch Wikipedia

  • Tierdokumentation — Als Tierfilm bezeichnet man dokumentarische Filme über Tiere. Dabei wird meist das natürliche Verhalten einer oder mehrerer Tierarten dargestellt. Aufgrund des Fluchtverhaltens vieler Wildtiere wird dabei oftmals mit getarnten Kameraverstecken… …   Deutsch Wikipedia

  • Tierfilmer — Als Tierfilm bezeichnet man dokumentarische Filme über Tiere. Dabei wird meist das natürliche Verhalten einer oder mehrerer Tierarten dargestellt. Aufgrund des Fluchtverhaltens vieler Wildtiere wird dabei oftmals mit getarnten Kameraverstecken… …   Deutsch Wikipedia

  • Yukon River — Fleuve Yukon Der Verlauf des Yukon Daten Gewässe …   Deutsch Wikipedia

  • Terra X — Seriendaten Originaltitel Terra X ZDF Expedition (bis 2008) Produktionsland Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Persönlichkeiten der Stadt Gotha — Stadtwappen der Stadt Gotha Die Liste der Persönlichkeiten der Stadt Gotha umfasst bedeutende Persönlichkeiten der Stadt Gotha, die hier ihren Geburts , Wirkungs oder Sterbeort hatten. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”