Andreas Koller

Andreas Koller (* 24. Februar 1961 in Wien) ist ein österreichischer Journalist.

Andreas Koller ist Leiter der Wiener Redaktion, Chef des Ressorts Innenpolitik sowie seit 2006 stellvertretender Chefredakteur der Salzburger Nachrichten. Daneben ist Koller auch als Moderator von Diskussionsrunden, Sprecher bei Symposien und in TV-Diskussionen zu Themen des Journalismus und der österreichischen Innenpolitik tätig. Er war langjähriger Vorsitzender der Initiative Qualität im Journalismus und der Vereinigung der Parlamentsredakteurinnen und -redakteure. Weiters ist er Senatssprecher des Österreichischen Presserats, Vorstandsmitglied des Kuratoriums für Journalistenausbildung und Vorstandsmitglied des Presseclub Concordia. Im Publizistikbeirat des Verbands Österreichischer Zeitungen (VÖZ) ist er stellvertretender Vorsitzender.

1985 promovierte Andreas Koller an der Universität Wien zum Dr. phil. in Politikwissenschaft/Publizistik. Er begann seine journalistische Laufbahn 1983 als freier Mitarbeiter im innenpolitischen Ressort der Zeitung Die Presse, wurde 1984 im selben Ressort Redakteur und wechselte 1988 zur Wiener Redaktion der Salzburger Nachrichten.

Im Jahr 2000 erhielt Koller den Kurt-Vorhofer-Preis, der seit 1996 von der Journalistengewerkschaft in Kooperation mit der Kleinen Zeitung und der P.S.K. für publizistische Leistungen im Bereich der politischen Berichterstattung verliehen wird. 2007 wurde er mit dem erstmals verliehenen Österreichischen Verfassungspreis geehrt. 2005, 2007, 2008 und 2010 wurde er vom Branchenblatt Der Österreichische Journalist als „Innenpolitikjournalist des Jahres“ geehrt. 2010 wurde er als Gewinner der Gesamtwertung überdies "Journalist des Jahres".


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Andreas Koller (Hofadvokat) — Grab von Andreas Koller in St. Ruprecht Andreas Koller (* 1799 in Großfeistritz; † 23. Mai 1875 in Klagenfurt) war k.k. Hof und Gerichtsadvokat und von 1850 bis 1852 Bürgermeister von Klagenfurt. Leben Andreas Koller studierte in Wien und wurde… …   Deutsch Wikipedia

  • Koller (Familienname) — Koller ist ein Familienname. Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia

  • Andreas Herzog — im Jahre 2009 Spielerinformationen Geburtstag 10. September 1968 Geburtsort Wien, Österreich …   Deutsch Wikipedia

  • Andreas Luthe —  Andreas Luthe Spielerinformationen Geburtstag 10. März 1987 Geburtsort Velbert, Deutschland Größe 194 cm Position Tor …   Deutsch Wikipedia

  • Andreas Ivanschitz — Pour les articles homonymes, voir Ivanschitz. Andreas Ivanschitz …   Wikipédia en Français

  • Karl Koller (general) — Infobox Military Person name= Karl Koller lived= 22 February 1898 ndash; 22 December 1951 placeofbirth= Glonn, Bavaria placeofdeath= Glonn, Bavaria caption= nickname= allegiance=flagicon|Nazi Germany Nazi Germany serviceyears= rank= General der… …   Wikipedia

  • Jakob Andreas Konrad Levezow — Jakob Andreas Konrad Levezow, oft nur J. A. Konrad Levezow (* 3. September 1770 in Stettin; † 13. Oktober 1835 in Berlin) war ein deutscher Klassischer Archäologe, Prähistoriker, Dichter und Autor. Jakob Andreas Konrad Levezow Jakob Andreas… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Kok–Kom — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Celovec — Wappen Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Celovec ob Vrbskem jezeru — Wappen Karte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”