Andreas Kundert

Andreas Kundert (* 1. Oktober 1984) ist ein Schweizer Leichtathlet. Er hält den Schweizer Rekord im 110-Meter-Hürdenlauf. Zudem hat er auf dieser Strecke sowohl am Olympischen Festival der Europäischen Jugend wie auch bei den Junioren-Europameisterschaften die Silbermedaille gewonnen.

Auf Grund seiner frühen Erfolge wurde Kundert 2004 ins Förderprojekt World Class Potentials des Schweizerischen Leichtathletik-Verbands aufgenommen. Die Leichtathletik-Europameisterschaften 2006 in Göteborg verpasste er wegen einer schweren Grippe, an den Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften 2007 in Birmingham erlitt er im Halbfinale an der dritten Hürde eine Zerrung am rechten Oberschenkel und verpasste so eine mögliche Qualifikation für das Finale.

Danach hatte Kundert mit Rückenproblemen zu kämpfen, konnte sich aber für die Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2007 qualifizieren, wo er die Qualifikation für das Halbfinale knapp verpasste. Im Jahr darauf erreichte er mit neuem Schweizer Rekord die Qualifikationskriterien für die Olympischen Sommerspiele in Peking, konnte dort allerdings wegen einer fieberhaften Angina nicht antreten. Eine Muskelverletzung am linken Oberschenkel hielt ihn von einer Teilnahme an den Halleneuropameisterschaften 2009 in Turin ab. Nachdem er sich von dieser Verletzung erholt hatte zog er sich eine Verletzung am rechten Oberschenkel zu und verpasste die gesamte Sommersaison. Am 22. Mai 2010 startete er nach fast 2 Jahren das erste Mal wieder in einem 110-Meter-Hürdenlauf, Anfang Juli unterbot er die Limite Leichtathletik-Europameisterschaften in Barcelona. Nachdem er wegen Adduktorenbeschwerden an der Schweizer Meisterschaft nicht starten konnte wurde er aber nicht für die Europameisterschaften selektioniert. 2011 schaffte er die Limite für die Weltmeisterschaften.

Andreas Kundert wohnt in der Nähe von St. Gallen und ist Student. Er ist 1,85 m gross und hat ein Wettkampfgewicht von 76 kg. Er startet für den LC Brühl St. Gallen und arbeitet seit 1998 mit seinem Trainer Markus Schaffner zusammen. Kundert ist mit der Hürdenläuferin Lisa Urech liiert.

Erfolge

  • 2001: 2. Rang Olympisches Festival der Europäischen Jugend 110 Meter Hürden
  • 2001: 8. Rang Jugend-Weltmeisterschaften 110 Meter Hürden
  • 2003: 3. Rang Schweizer Meisterschaften 110 Meter Hürden, 2. Rang Junioren-Europameisterschaften 110 Meter Hürden
  • 2004: 3. Rang Schweizer Meisterschaften 110 Meter Hürden
  • 2005: Schweizer Meister 110 Meter Hürden; 5. Rang U23-Europameisterschaften 110 Meter Hürden; 8. Rang Universiade 110 Meter Hürden; 22. Rang Halleneuropameisterschaften 60 Meter Hürden
  • 2006: 2. Rang Schweizer Meisterschaften 110 Meter Hürden
  • 2007: Schweizer Meister 110 Meter Hürden; Schweizer Hallenmeister 60 Meter Hürden; 26. Rang Weltmeisterschaften; 15. Rang Halleneuropameisterschaften 60 Meter Hürden
  • 2008: Schweizer Meister 110 Meter Hürden
  • 2009: Schweizer Hallenmeister 60 Meter Hürden
  • 2011: Schweizer Meister 110 Meter Hürden; 9. Rang Universiade 110 Meter Hürden; Teilnahme Weltmeisterschaften 110 Meter Hürden

Persönliche Bestleistungen

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kundert (Begriffsklärung) — Kundert ist der Name einer Ortsgemeinde im Westerwaldkreis in Rheinland Pfalz, siehe Kundert Kunder ist der Familienname folgender Personen: Andreas Kundert Georg Kundert Lukas Kundert …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Kun — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Schweizerischer Leichtathletik-Verband — Swiss Athletics ist der Dachverband aller Leichtathletik Vereine der Schweiz. Sein Sitz befindet sich im Haus des Sports in Ittigen bei Bern. Der Name Swiss Athletics gilt seit dem 1. November 2006 im Sinne einer Vereinheitlichung der… …   Deutsch Wikipedia

  • Leichtathletik-Europameisterschaft 2006/Teilnehmer (Schweiz) — Die folgenden Schweizer Leichtathleten haben an der Leichtathletik Europameisterschaft 2006 ( 8. bis 13. August in Göteborg) teilgenommen. Die Mannschaft bestand aus 17 Einzelathleten (13 Männer und 4 Frauen) sowie einem Staffelteam (4x100 Meter… …   Deutsch Wikipedia

  • Leichtathletik-Weltmeisterschaft 2007 — Logo der Leichtathletik WM Die 11. Leichtathletik Weltmeisterschaft (offiziell: IAAF World Championships in Athletics Osaka 2007) wurde vom 25. August bis zum 2. September 2007 in der japanischen Stadt Ōsaka ausgetragen. Die Wettkämpfe fanden im… …   Deutsch Wikipedia

  • Leichtathletik WM 2007 — Logo der Leichtathletik WM Die 11. Leichtathletik Weltmeisterschaft (offiziell: IAAF World Championships in Athletics Osaka 2007) wurde vom 25. August bis zum 2. September 2007 in der japanischen Stadt Ōsaka ausgetragen. Die Wettkämpfe fanden im… …   Deutsch Wikipedia

  • Olympische Sommerspiele 2008/Leichtathletik — Inhaltsverzeichnis 1 Qualifikationsnormen 2 Wettkampfrunden während der Spiele 3 Männer 3.1 100 m 3.2 200 m 3.3 400 m …   Deutsch Wikipedia

  • Olympische Sommerspiele 2008/Teilnehmer (Schweiz) — SUI …   Deutsch Wikipedia

  • Swiss Athletics — ist der Dachverband aller Leichtathletik Vereine der Schweiz. Sein Sitz befindet sich im Haus des Sports in Ittigen bei Bern. Der Name Swiss Athletics gilt seit dem 1. November 2006 im Sinne einer Vereinheitlichung der verschiedenen bekannten… …   Deutsch Wikipedia

  • Délégations aux Championnats du monde d'athlétisme 2011 — Liste des athlètes engagés lors des Championnats du monde d athlétisme 2011 se déroulant du 27 août au 4 septembre 2011 dans le Stade de Daegu en Corée du Sud. Au total, ce sont 2 181 athlètes, 1 152 hommes et 1 028 femmes. Les… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”