Andreas Luther

Andreas Luther (* 18. August 1969 in Berlin) ist ein deutscher Althistoriker.

Andreas Luther studierte 1989 bis 1995 Geschichte und Latein an der Freien Universität Berlin. Anschließend war er bis 2000 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Seminar für Alte Geschichte am Lehrstuhl von Alexander Demandt. In dieser Zeit erfolgte auch 1996 seine Promotion über die spätantike syrische Chronik des (Pseudo-)Josua Stylites, 2000 die Habilitation über Nordmesopotamien und Rom. Untersuchungen zur Geschichte der Königreiche Osrhoene und Hatra (ca. 130 v. Chr. bis ca. 250 n. Chr.). 2002 bis 2006 war er Heisenberg-Stipendiat der DFG und lehrte als Privatdozent an der FU Berlin. 2006 wurde Luther Professor für Alte Geschichte an der Universität Erlangen-Nürnberg; seit 2007 ist er zudem neben Markus Janka und Ulrich Schmitzer Herausgeber der altertumskundlichen Zeitschrift Gymnasium. Zum Oktober 2008 nahm er einen Ruf auf den Lehrstuhl für Alte Geschichte an der Universität Kiel an und wurde damit Nachfolger von Peter Weiß.

Luther interessiert sich bei seiner Arbeit vor allem für die Beziehungen der Römer zu den Parthern und Sassaniden, für die Geschichte der Kleinstaaten (z. B. Hatra) im Grenzbereich zwischen diesen Großmächten, für Sparta und das frühe Griechenland, insbesondere für die Entstehung der Poliswelt, für Kaiser Augustus und die augusteische Dichtung sowie für die römische Geschichte des 3. Jahrhunderts.

Ausgewählte Schriften

  • Die syrische Chronik des Josua Stylites (Dissertation), de Gruyter, Berlin - New York 1997 (Untersuchungen zur antiken Literatur und Geschichte, Bd. 49) ISBN 3-11-015470-6
  • Historische Studien zu den Bucolica Vergils, Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien 2002 (Sitzungsberichte der Österreichische Akademie der Wissenschaften - Philosophisch-Historische Klasse, Bd. 698) ISBN 3-7001-3102-X
  • Könige und Ephoren. Untersuchungen zur spartanischen Verfassungsgeschichte, Verlag Antike, Frankfurt am Main 2004 (Studien zur alten Geschichte, Bd. 2) ISBN 3-938032-01-4
  • Odyssee-Rezeptionen (Herausgeber), Verlag Antike, Frankfurt am Main 2005 ISBN 3-938032-05-7

Weblinks



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Luther (Begriffsklärung) — Luther ist der Familienname folgender Personen: Adolf Luther (1912–1990), deutscher Jurist, Künstler und Bildhauer Alan Luther, US amerikanischer theoretischer Festkörperphysiker Andreas Luther (* 1969), deutscher Althistoriker Arthur Luther… …   Deutsch Wikipedia

  • Andreas Karlstadt — Andreas Rudolph Bodenstein von Karlstadt (1486 ndash; December 24 1541), better known as Andreas Karlstadt or Andreas Carlstadt, was a German Christian theologian during the Protestant Reformation. He was born in Karlstadt, Franconia.… …   Wikipedia

  • Andreas Bodenstein — von Karlstadt, Holzschnitt 1. Hälfte 16. Jahrhundert …   Deutsch Wikipedia

  • Andreas Karlstadt — Andreas Bodenstein von Karlstadt, Porträt von 1541/42 Andreas Rudolf Bodenstein, auch: Andreas Rudolff Bodenstein von Karlstadt, häufig auch nur als „Karlstadt“ bezeichnet, (* um 1482 in Karlstadt; † 24. Dezember 1541 in Basel) war ein deutscher… …   Deutsch Wikipedia

  • Andreas Althammer — Commentarii 1536 Andreas Althamer (auch Andreas Altheimer, Althammer;) (* um 1500 in Brenz, † um 1539 in Ansbach …   Deutsch Wikipedia

  • Andreas Altheimer — Andreas Althammer Commentarii 1536 Andreas Althamer (auch Andreas Altheimer, Althammer;) (* um 1500 in Brenz, † um 1539 in Ansbach …   Deutsch Wikipedia

  • Andreas Wilms — (* 1494 in Lübeck; † 1557 ebenda) war ein deutscher Kirchenrechtler und Reformator. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft 2 Studienjahre 3 Priester in Lübeck …   Deutsch Wikipedia

  • Andreas Boch — Andreas Poach (auch Andreas Poch; * um 1515 in Eilenburg; † 2. April 1585 in Utenbach) war ein lutherischer Theologe und Reformator. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Andreas Poch — Andreas Poach (auch Andreas Poch; * um 1515 in Eilenburg; † 2. April 1585 in Utenbach) war ein lutherischer Theologe und Reformator. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Andreas Poach — (auch Andreas Poch; * um 1515 in Eilenburg; † 2. April 1585 in Utenbach) war ein lutherischer Theologe und Reformator. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”