Andreas Mannkopff

Andreas Mannkopff (* 17. Mai 1939 in Berlin) ist ein deutscher Schauspieler, Synchronsprecher und Stimmkünstler.

Inhaltsverzeichnis

Biografie

Mannkopff absolvierte ein Studium der Schauspielerei bei Fritz Kirchhoff in seiner Heimatstadt Berlin. Er widmete sich jedoch zunächst am Düsseldorfer Kom(m)ödchen, sowie in Heidelberg und Berlin dem Kabarett. Danach trat Mannkopff in Schauspielrollen unter anderem am Berliner Schloßparktheater auf. 1968 wurde er über Nacht bekannt durch den Film Das Geständnis eines Mädchens. Anschließend drehte er 1976 gemeinsam mit Klaus Kinski Jack the Ripper – Der Dirnenmörder von London. Weitere Filmrollen erhielt Mannkopff unter anderem in Fabian, Otto – Der Film und Samba in Mettmann.

Mannkopff war einer der meistbeschäftigten deutschen Film- und Fernsehschauspieler der 1980er Jahre. Er erlangte größeren Bekanntheitsgrad durch Rollen in verschiedenen Fernsehserien, insbesondere in einigen Weihnachtsserien des ZDF, beispielsweise Jack Holborn, Oliver Maass und Patrik Pacard. Weitere Rollen hatte er in Die Wicherts von nebenan und als Hauptbootsmann Wutzki in Nicht von schlechten Eltern. In vielen Serien hatte er Gastauftritte, wie in Der Landarzt, Lokaltermin, Beschlossen und verkündet, Tatort, Großstadtrevier, Die Männer vom K3, Der Fahnder, Die Schwarzwaldklinik, Das Traumschiff, Die lieben Verwandten und Ein Fall für zwei.

Neben seiner Tätigkeit als Schauspieler arbeitet Mannkopff als Synchronsprecher und Sprachkünstler für Film und Fernsehen. So lieh er beispielsweise Benny Hill in der Benny Hill Show seine Stimme, Garfield oder auch Kenneth Connor in der britischen Carry-on...-Filmreihe. Mannkopff erntete auch als Underground-Filmer mit dem satirischen Film Nie wieder Alkohol Anerkennung, an der Seite von Barbara Schöne und Christiane Maybach. Mannkopff schrieb das Buch, führte Regie und war Hauptdarsteller. Im neuesten Projekt stand Mannkopff, der auch ein Gesangsstudium absolvierte, als Milchmann in Anatevka auf der Bühne.

Filmografie (Auswahl)

Musicalrollen

  • La Cage aux Folles
  • Anatevka
  • Die drei von der Tankstelle

Hörbücher

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mannkopff — Andreas Mannkopff (* 1939 in Berlin) ist ein deutscher Schauspieler, Synchronsprecher und Stimmkünstler. Inhaltsverzeichnis 1 Biografie 2 Musicalrollen 3 Hörbücher 4 Weblinks // …   Deutsch Wikipedia

  • Mannkopf — Andreas Mannkopff (* 1939 in Berlin) ist ein deutscher Schauspieler, Synchronsprecher und Stimmkünstler. Inhaltsverzeichnis 1 Biografie 2 Musicalrollen 3 Hörbücher 4 Weblinks // …   Deutsch Wikipedia

  • Peter Eckhart Reichel — (* 27. Juni 1957 in Dresden) ist Autor, Hörspielregisseur und Hörbuchproduzent. Peter Eckhart Reichel Reichel lebt seit 1991 als freier Autor und Hörbuchproduzent in Berlin; seit 1996 ist er hauptsächlich als Hörspiel und Featureautor für den R …   Deutsch Wikipedia

  • Hoerbuchedition words & music — Die hoerbuchedition words music ist ein deutscher Hörbuchverlag mit Sitz in Berlin. Der Hörbuchverlag wurde 2007 gegründet. Zu den bekanntesten Hörbüchern des Verlags zählen die Hörspiele Barclay Felipe oder Ubu Rex Saxonia von Peter Eckhart… …   Deutsch Wikipedia

  • Das Traumschiff (Romane) — Seriendaten Originaltitel: Das Traumschiff Produktionsland: Deutschland Produktionsjahr(e): seit 1981 Episodenlänge …   Deutsch Wikipedia

  • Otto - Der Film — Filmdaten Deutscher Titel: Otto – Der Film Originaltitel: Otto – Der Film Produktionsland: Deutschland Erscheinungsjahr: 1985 Länge: 85 Minuten Originalsprache: deutsch …   Deutsch Wikipedia

  • Otto – Der Film — Filmdaten Deutscher Titel: Otto – Der Film Originaltitel: Otto – Der Film Produktionsland: Deutschland Erscheinungsjahr: 1985 Länge: 85 Minuten Originalsprache: deutsch …   Deutsch Wikipedia

  • Die Schlümpfe und die Zauberflöte — Filmdaten Deutscher Titel Die Schlümpfe und die Zauberflöte Originaltitel La Flûte à six schtroumpfs …   Deutsch Wikipedia

  • Das Traumschiff — Seriendaten Originaltitel Das Traumschiff …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Mam–Maq — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”