Keighley
Keighley
Keighley
Keighley
Koordinaten 53° 52′ N, 1° 55′ W53.8657-1.9097Koordinaten: 53° 52′ N, 1° 55′ W
Keighley (England)
Keighley
Keighley
Bevölkerung 51.429 (Stand: 2001 Census)
Verwaltung
Post town KEIGHLEY
Postleitzahlen­abschnitt BD20, BD21, BD22
Vorwahl 01535
Landesteil England
Region Yorkshire and the Humber
Metropolitan county West Yorkshire
Metropolitan Borough City of Bradford
Britisches Parlament Keighley

Keighley (gesprochen: [ˈkiːθli]) ist eine Stadt im County West Yorkshire im Norden Englands. Sie liegt nordwestlich von Bradford und hat 51.429 Einwohner (Stand: 2001). Keighley hat den Status einer Bürgergemeinde (civil parish), wobei es die drittgrößte in England ist. Keighley gehört zum Metropolitan Borough der City of Bradford und wird dem „Brontë Country“ zugerechnet, der Landschaft, in der die Geschwister Brontë beheimatet waren.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Keighley liegt am Zusammenfluss von Aire und Worth. Im Norden bildet der Vorort Utley die Grenze, im Süden die Siedlung Bracken Bank. Im Westen erstreckt sich die Stadt hügelaufwärts bis Black Hill, im Osten bis zu den Vierteln Long Lee und Thwaites Brow. Riddlesden im Nordosten bildet einen eigenen Ortsteil, der jedoch nach Keighley eingemeindet wurde. Zu den Vororten im Süden gehören Oakworth, Cross Roads, Haworth, Stanbury, Oxenhope, Cullingworth und Denholme, im Norden liegen Silsden und Steeton.

Der Fluss Aire durchfließt den Nordosten von Keighley im Viertel Stockbridge und verläuft dann parallel zum Leeds-Liverpool-Kanal. Der Fluss Worth fließt bei Stockbridge in den Aire und fließt dann südwestwärts, wobei er die östlichen Stadtbezirke Keighleys von der Stadtmitte und den westlichen Bezirken trennt. Entlang des Worth befinden sich vor allem alte Industriebrachen. Bei Hochwasser, zuletzt im Jahr 2000, tritt der Fluss über die Ufer und setzt Teile der Stadt unter Wasser.

Geschichte

In der Stadt ist traditionell die Textilindustrie, insbesondere die Verarbeitung von Wolle und Baumwolle, beheimatet. Im Jahr 1800 lebten hier etwa 6.000 Menschen, durch den Aufschwung während der Industrialisierung stieg die Einwohnerzahl bis 1850 auf über 60.000 an. 1882 erhielt Keighley den Status eines Municipal Borough, doch wurde die Stadt im Rahmen der Kommunalreform von 1974 dem Borough der City of Bradford zugeschlagen, was in der Keighleyer Bevölkerung zum Teil Unmut auslöste. 2002 erhielt Keighley den Status als Civil Parish zurück.

In den 1960er Jahren erlebte die Stadt eine starke Einwanderung von vorwiegend muslimischen Migranten aus Pakistan und Bangladesch, die in der Testilindustrie Arbeit fanden. Gegenwärtig leben rund 8.000 Moslems in der Stadt, denen sieben Moscheen zur Verfügung stehen.

Sehenswürdigkeiten

Zu den bekanntesten Bauwerken der Stadt zählt East Riddlesden Hall, ein Landsitz aus dem 17. Jh., an einer Biegung des Aire gelegen. Die Stadtbücherei ist eine Stiftung von Andrew Carnegie aus dem Jahr 1904. Aus der Zeit der Industrialisierung sind noch einige Textilmühlen erhalten, von denen allerdings manche aufgrund fehlender Sanierung allmählich verfallen. Im Stadtzentrum dominieren moderne Gebäude wie das Keighley College und das Churchill House. Wichtigste Einkaufgelegenheit ist das Airedale Shopping Centre. Cliffe Castle ist auch noch sehenswert.

Sport

Keighley ist Heimat des Rugby-Vereins Keighley Cougars.

Bildung

Keighley verfügt über vier Oberschulen: die Greenhead High School in Utley, die Oakbank School, die South Craven School in Cross Hills und die Holy Family Catholic School.

Städtepartnerschaften

Keighley unterhält Städtepartnerschaften mit

Persönlichkeiten

Aus Keighley stammen:

  • George Nicholson (1760–1825), Maler
  • Mollie Sugden (1922–2009), Schauspielerin
  • Alastair Campbell (* 1957), Regierungssprecher in der Regierung Blair
  • Ricky Wilson (* 1978), Sänger der Band Kaiser Chiefs
  • Keith Jessop (1933–2010), Weltberühmter Schatztaucher

In Keighley haben zeitweise gelebt:

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Keighley — f English: fanciful respelling of KEELEY (SEE Keeley), inspired by the Yorkshire town of Keighley, which is, however, pronounced /ki:θl|/ …   First names dictionary

  • Keighley — (auch Keithley, beides spr. kithlĭ), Stadt (municipal borough) im Westbezirk von Yorkshire (England), im tiefen Tal des Aire, unweit des Leeds Liverpool Kanals, mit mehreren modernen Kirchen (alt nur die Andreaskirche), stattlichem… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Keighley — (spr. kihslĕ oder kihlĕ), Stadt in der engl. Grafsch. York, West Riding, (1901) 41.565 E …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Keighley — oder Kighley (kill), engl. Stadt in der Grafschaft York, nördlich von Halifax, mit 14500 E., Leine , Wolle und Baumwolleindustrie …   Herders Conversations-Lexikon

  • Keighley —   [ kiːθlɪ], Industriestadt in der Metropolitan County West Yorkshire, England, im Penninischen Gebirge, am Aire und Leeds Liverpool Kanal, 49 600 Einwohner; Wollindustrie, Chemiefaserverarbeitung, Maschinenbau.   …   Universal-Lexikon

  • Keighley — For the constituency of the same name, see Keighley (UK Parliament constituency). Coordinates: 53°52′01″N 1°54′40″W / 53.867°N 1.911°W / …   Wikipedia

  • Keighley — 53° 52′ 01″ N 1° 54′ 40″ W / 53.867, 1.911 …   Wikipédia en Français

  • Keighley — Original name in latin Keighley Name in other language Keighley, Kejli, Kitli, ji si li, kyly, Кейли, Китли State code GB Continent/City Europe/London longitude 53.86791 latitude 1.90664 altitude 108 Population 50171 Date 2011 07 31 …   Cities with a population over 1000 database

  • Keighley — ▪ England, United Kingdom       town, Bradford metropolitan borough, metropolitan county of West Yorkshire, historic county of Yorkshire, northern England. It lies along the River Worth near its confluence with the Aire, in a deep valley below… …   Universalium

  • Keighley — This name is of English locational origin from a place in the West Riding of Yorkshire called Keighley. Recorded as Chichelai in the Domesday Book of 1086 and as Kikeleia in early Yorkshire Charters dated 1170, the first element may be either the …   Surnames reference

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”