Andreas Niederberger
DeutschlandDeutschland Andreas Niederberger
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 20. April 1963
Geburtsort München, Deutschland
Größe 179 cm
Gewicht 82 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Schusshand Links
Spielerkarriere
1980–1983 EC Bad Tölz
1983–1985 Mannheimer ERC
1985–1986 Sportbund DJK Rosenheim
1986–1998 Düsseldorfer EG
1998–1999 ESC München
1999–2000 Ratinger Ice Aliens

Andreas Niederberger (* 20. April 1963 in München) ist ein ehemaliger deutscher Eishockeyspieler. Er ist Mitglied der deutschen Eishockey Hall of Fame. Sein Sohn Mathias Niederberger ist ebenfalls ein professioneller Eishockeyspieler.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Er begann seine Karriere 1980 beim EC Bad Tölz in der 2. Bundesliga. 1983 wechselte er in die Bundesliga zum Mannheimer ERC. Am Ende seiner ersten Saison in der höchsten deutschen Spielklasse wurde er zum Newcomer des Jahres gewählt.

1985 wechselte er zum SB Rosenheim, von wo er während der Saison 1985/86 nach Düsseldorf wechselte. In den Jahren von 1986 bis 1998 bei der Düsseldorfer EG feierte er seine größten sportlichen Erfolge. So wurde er mit der DEG fünfmal (1990-1993 und 1996) Deutscher Meister und ist auch heute noch mit 593 Einsätzen Rekordspieler des Vereins.

1998 kehrte er für ein Jahr in seine Geburtsstadt zum ESC München in der 2. Liga Süd zurück, bevor er seine Karriere als aktiver Spieler am Ende der Saison 1999/2000 in der Oberliga bei den Ratinger Ice Aliens beendete.

In 210 A-Länderspielen erzielte der Verteidiger 15 Tore.

Erfolge

National

International

Erfolge und Auszeichnungen

  • Bester Newcomer 1983/84
  • Bester Verteidiger der DEL Playoffs 1989/90
  • Mitglied der Deutschen Hall of Fame

Sonstiges

Andreas Niederberger kommentiert als Experte Eishockey-Berichterstattungen im Fernsehen und arbeitete in der Saison 2006/07 als Trainer der Schüler-Mannschaft der DEG Metro Stars. Seit der Saison 2007/08 trainierte er das DNL-Team der DEG.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Niederberger — ist der Name von: Andreas Niederberger (* 1963), deutscher Eishockeyspieler Carsten Niederberger (* 1979), deutscher Moderner Fünfkämpfer Dani Niederberger (* 1973), Schweizer Biathlet Mathias Niederberger (* 1992), deutscher Eishockeytorwart Max …   Deutsch Wikipedia

  • Mathias Niederberger — Deutschland Mathias Niederberger Personenbezogene Informationen Geburtsdatum 26. November 1992 Geburtsort Düsseldorf, Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • DEG Metro Stars/Statistik — Dieser Artikel dient der Darstellung bedeutender Statistiken zu den DEG Metro Stars, für die im Hauptartikel nur wenig Platz ist. An wichtigen Stellen wird dort auf einzelne Abschnitte dieser Datensammlung verlinkt. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • DEG Metro Stars — Full name Düsseldorfer Eislauf Gemeinschaft Metro Stars Founded 1935 Based In Düsseldorf Arena …   Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ni — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Eishockeynationalmannschaft/Kader — Dieser Artikel enthält eine Übersicht der Kader der deutschen Nationalmannschaft bei internationalen Turnieren wie Eishockey Weltmeisterschaften und Olympischen Winterspielen. Inhaltsverzeichnis 1 Kaderübersicht 1.1 Weltmeisterschaf …   Deutsch Wikipedia

  • Jungadler Mannheim — Adler Mannheim Größte Erfolge Deutscher Meister 1980, 1997, 1998, 1999, 2001, 2007 Deutscher Vizemeister 1982, 1983, 1985, 1987, 2002, 2005 Deutscher Pokalsieger 2003, 2007 Deutscher Vizepokalsieger 2006 Vereinsinfos Geschichte …   Deutsch Wikipedia

  • Mannheimer ERC — Adler Mannheim Größte Erfolge Deutscher Meister 1980, 1997, 1998, 1999, 2001, 2007 Deutscher Vizemeister 1982, 1983, 1985, 1987, 2002, 2005 Deutscher Pokalsieger 2003, 2007 Deutscher Vizepokalsieger 2006 Vereinsinfos Geschichte …   Deutsch Wikipedia

  • Mannheimer ERC WildCats — Adler Mannheim Größte Erfolge Deutscher Meister 1980, 1997, 1998, 1999, 2001, 2007 Deutscher Vizemeister 1982, 1983, 1985, 1987, 2002, 2005 Deutscher Pokalsieger 2003, 2007 Deutscher Vizepokalsieger 2006 Vereinsinfos Geschichte …   Deutsch Wikipedia

  • DEG Eishockey — DEG Metro Stars Größte Erfolge Deutscher Meister 1967, 1972, 1975, 1990 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”