Andreas Petermann (Radsport)

Andreas Petermann (* 7. Juli 1957 in Greiz, Thüringen) ist ein ehemaliger deutscher Straßenradsportler aus der DDR.

Petermann war 1978, 1979 und 1983 Zweiter der DDR-Meisterschaften im Mannschaftsfahren über 100 Kilometer auf der Straße, 1980 belegte er den dritten Platz. 1980 und 1981 gewann er die Thüringen-Rundfahrt[1]. 1981 konnte er mit der Mannschaft des SC DHfK Leipzig (Martin Goetze, Uwe Raab, Bodo Straubel) den Meistertitel erringen.[2] Bei den Amateurweltmeisterschaften 1979 wurde er Weltmeister im Teamzeitfahren über 100 Kilometer mit der Mannschaft der DDR.[1] Bei den Weltmeisterschaften 1979 und 1982 gelangen ihm im Straßenrennen zwei fünfte Plätze.[3]

Nach seiner aktiven Zeit arbeitete er als Dozent im Fachbereich Radsport an der Deutschen Hochschule für Körperkultur in Leipzig. Er war von 1986 bis 1994 in der Forschungsgruppe Radsport mit dem Schwerpunkt auf trainingsmethodischen und sportwissenschaftlichen Themen des Bahnsports engagiert.

Von 1995 an war er bis ins Jahr 2000 Bundestrainer der Deutschen Triathlon Union für die Bereiche Leistungsdiagnostik und Trainingsanalyse. Er war ebenso für den Nachwuchskader verantwortlich. Ab 2000 war Petermann in verschiedenen Profi-Teams wie Coast, Bianchi und Wiesenhof als sportlicher Leiter tätig.

Im Juni 2008 wurde er vom BDR als neuer Bundestrainer für den Bereich Bahnrad Ausdauer Elite/U23 vorgestellt.[3] Er übernahm das Amt von Uwe Freese.

Einzelnachweise

  1. a b Radsportseiten
  2. DDR-Tabelle
  3. a b Radsportnews

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Andreas Petermann (Radsportler) — Andreas Petermann (* 7. Juni 1957 in Greiz, Bezirk Gera) ist ein ehemaliger deutscher Straßenradsportler aus der DDR und ehemaliger Bundestrainer (Bahn Ausdauer) beim Bund Deutscher Radfahrer (BDR). Inhaltsverzeichnis 1 Radsportkarriere 2… …   Deutsch Wikipedia

  • Andreas Petermann — Andreas Petermann …   Wikipédia en Français

  • DDR-Sportler des Jahres — In der DDR fand von 1953 bis 1989 eine Sportlerwahl im Rahmen einer Leserumfrage der Tageszeitung Junge Welt statt – im Unterschied zur Bundesrepublik, wo bereits seit 1947 Sportler des Jahres durch Sportjournalisten gewählt wurden. Eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Sportler des Jahres (DDR) — In der DDR fand von 1953 bis 1989 eine Sportlerwahl im Rahmen einer Leserumfrage der Tageszeitung Junge Welt statt – im Unterschied zur Bundesrepublik, wo bereits seit 1947 Sportler des Jahres durch Sportjournalisten gewählt wurden. Eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Course de la Paix — Infobox compétition sportive Course de la Paix Wyścig Pokoju Internationale Friedensfahrt Závod míru Généralités …   Wikipédia en Français

  • Internationale Friedensfahrt 1982 — 35. Internationale Friedensfahrt 1982 Prag Warschau Berlin Austragungszeitraum 9. bis 23. Mai 1982 Etappen 12 Gesamtlänge …   Deutsch Wikipedia

  • Jörg Köhler — (* 2. September 1960 in Berlin; † 16. Oktober 2005 in Meilitz[Anm. 1]) war ein Radrennfahrer der DDR. Heinz Hiepe lehrte Jörg Köhler bei der SG Dynamo Gera das Radsport ABC. Ab 1973 wurde er in der neu gegründeten SG Wismut Gera von Werner… …   Deutsch Wikipedia

  • Tour de RDA — Infobox compétition sportive Tour de RDA : DDR Rundfahrt Sport cyclisme sur route Création 1949 Organisateur(s) Fédération Cycliste de la RDA Éditions 37 …   Wikipédia en Français

  • Internationale Thüringen Rundfahrt — Die Internationale Thüringen Rundfahrt ist ein Etappenrennen für Radrennfahrer der Alterklasse U23 welches jährlich im Juni in Thüringen ausgetragen wird. Sie ist Teil der UCI Europe Tour in der Kategorie 2.2U. Inhaltsverzeichnis 1 2009 2 2010 3… …   Deutsch Wikipedia

  • UCI-Straßen-Weltmeisterschaften 1979 — Die UCI Straßen Weltmeisterschaften 1979 fanden 22., 25. und 26. August im niederländischen Valkenburg statt. Die südliche Teil der Provinz Limburg befände sich im „WM Rausch“, so das Urteil der deutschen Fachzeitschrift Radsport. Man erwarte… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”