Andreas Rett
Andreas Rett als Vortragender der Wiener Vorlesungen 1987
Pavillon C Neurologisches Krankenhaus Rosenhügel in Hietzing

Andreas Rett (* 2. Januar 1924 in Fürth, Bayern; † 25. April 1997 in Wien) war österreichischer Neuropädiater und Autor und Erstbeschreiber des Rett-Syndroms.

Inhaltsverzeichnis

Wirken

Rett beendete 1949 an der Universität Innsbruck sein Medizinstudium und arbeitete als Arzt in Innsbruck, Wien und Zürich.

1963 gründete er mit Fritz Muster, von 1966 bis 1980 Geschäftsführer von Jugend am Werk, in Wien die erste geschützte Werkstätte für nervenkranke Jugendliche.[1]

Seine medizinische Arbeit für die Menschen mit Behinderung wurde vom Direktor des Altersheimes in Lainz, Otto Zsygmund, gefördert und gegen einige Widerstände im Pavillon XVII des Krankenhauses Lainz begonnen, und führte 1975 zur Gründung der Abteilung für entwicklungsgestörte Kinder am Neurologischen Krankenhaus Rosenhügel in Wien.[2][3]

Seine jahrzehntelange Forderung an die Gesellschaft war, dass auch Kinder mit Behinderung Kinder sind, mit allen körperlichen, seelischen und geistigen Ansprüchen.[4]

1966 veröffentlichte er die Erstbeschreibung des Rett-Syndroms, einer Störung des Gehirnstoffwechsels, die nur bei Mädchen auftritt und die zu einer Verzögerung der motorischen und psychischen Entwicklung führt.[5] [6]

Rett bekannte sich auch zu seiner Mitgliedschaft bei den Freimaurern, wo seine Arbeit, sein Leben und seine ärztliche Haltung mitgeprägt wurde.[7]

Werke

Auszeichnungen

Einzelnachweise

  1. Fritz Muster, siehe Werk: Kinder in unserer Hand - Ein Leben mit Behinderten, Seite 141
  2. Otto Zsygmund, siehe Werk: Kinder in unserer Hand - Ein Leben mit Behinderten, Seite 138
  3. Neurologisches Zentrum Rosenhügel
  4. siehe Werk: Die Geschichte der Kindheit als Kulturgeschichte, Bescheiden durch das Mass des Erreichbaren, Seite 30
  5. Onlineauftritt ORF Kurzbeschreibung des Rett-Syndroms
  6. Film Rett Syndrome Online youtube.com 3:11min
  7. siehe Werk: Kinder in unserer Hand - Ein Leben mit Behinderten, Seite 140
  8. Onlineauftritt Stadt Wien – Andreas-Rett-Park

Weblinks

 Commons: Andreas Rett – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Andreas Rett — en 1987. Andreas Rett, né le 2 janvier 1924 à Fürth, Bavière et mort le 25 avril 1997 à Vienne est un neurologue, neuropédiatre et écriv …   Wikipédia en Français

  • Andreas Rett — (January 2, 1924 – April 25, 1997) was an Austrian neurologist and author.BiographyIn 1949 he completed his degree in medicine and worked as a medico in Innsbruck, Vienna and Zurich.In 1963 he built up a factory, in which neurologically sick… …   Wikipedia

  • Andreas Rett Wiener — Saltar a navegación, búsqueda Andreas Rett Wiener A. Rett …   Wikipedia Español

  • Rett syndrome — Classification and external resources ICD 10 F84.2 ICD 9 330.8 …   Wikipedia

  • Rett — ist der Familienname von: Andreas Rett (1924−1997), österreichischer Neuropädiater und Autor Barbara Rett (* 1953), österreichische Fernsehmoderatorin Andere Verwendungsformen: RETTmobil, seit 2001 jährlich in Fulda stattfindende Messe Rett… …   Deutsch Wikipedia

  • Rett's syndrome — /rets sinˈdrōm/ noun A genetic neurological disorder that mainly affects baby girls, causing dyspraxia and impaired learning and communication ORIGIN: Andreas Rett (1924–97), Austrian paediatrician …   Useful english dictionary

  • Rett-Syndrom — Klassifikation nach ICD 10 F84.2 Rett Syndrom …   Deutsch Wikipedia

  • Rett syndrome — A genetic disease that is a uniform and striking, progressive neurologic developmental disorder and one of the most common causes of mental retardation in females. After normal development up to the age of 6 to 18 months, developmental stagnation …   Medical dictionary

  • Rett syndrome — ▪ pathology also called  cerebroatrophic hyperammonemia         rare progressive neurological disorder that causes mental retardation (intellectual disability), compulsive hand movements, reduced muscle tone, difficulties in walking, autism,… …   Universalium

  • Rett syndrome — /ˈrɛt sɪndroʊm/ (say ret sindrohm) noun a syndrome which affects girls between 6 and 18 months of age, exhibiting itself in such symptoms as social withdrawal and loss of hand coordination, and adversely affecting physical and mental development …   Australian English dictionary

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”