Kenianische Fußballnationalmannschaft
Kenia
Republic of Kenya
Fed kenya.svg
Spitzname(n) Harambee Stars
Verband Kenya Football Federation
Konföderation CAF
Trainer KeniaKenia Twahir Muhiddin
FIFA-Code KEN
FIFA-Rang 135. (205 Punkte)
(Stand: 19. Oktober 2011)[1]
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Heim
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Auswärts
Statistik
Erstes Länderspiel
Britisch-OstafrikaBritisch-Ostafrika Kenia 1:1 Uganda Uganda 1914Uganda
(Nairobi, Kenia; 1. Mai 1926)
Höchster Sieg
KeniaKenia Kenia 9:1 Dschibuti DschibutiDschibuti
(Nairobi, Kenia; 15. August 1998)
Höchste Niederlage
Sambia 1964Sambia Sambia 9:0 Kenia KeniaKenia
(Malawi; 13. November 1978)
Erfolge bei Turnieren
Afrikameisterschaft
Endrundenteilnahmen 5 (Erste: 1972)
Beste Ergebnisse Vorrunde 1972, 2004
(Stand: 06.11.2008)

Die kenianische Fußball-Nationalmannschaft ist die Fußballnationalmannschaft von Kenia und wird vom dortigen Fußballverband, der Kenya Football Federation, kontrolliert.

Kenia konnte sich bereits fünfmal, zuletzt 2004, für den Afrika-Cup qualifizieren, schied aber immer in der ersten Runde aus. An einer Weltmeisterschaft nahm das Land noch nie teil. Zwar spielte Kenia seit 1974 alle Qualifikationsrunden, scheiterte aber jedes Mal, am knappesten 1998, als ein 0:3 in Nigeria im vorletzten Spiel das Aus bedeutete.

Die Nationalspieler, die in Europa tätig sind, spielen meist in den Ligen Schwedens und Norwegens. In eine der größeren Ligen konnte bisher Dennis Oliech (FC Nantes) gelangen.

Der Spitzname der Mannschaft, „The Harambee Stars“, leitet sich von dem Swahili-Wort „Harambee“ ab, welches ungefähr bedeutet: „Lasst uns alle zusammen an einem Strick ziehen“.

Inhaltsverzeichnis

Turniere

Fußball-Weltmeisterschaft

19301970 nicht teilgenommen
19742010 nicht qualifiziert


In der Qualifikation für die WM in Brasilien trifft Kenia zunächst in Hin- und Rückspiel auf die Seychellen. Nach einem Erfolg in diesen Spielen würden sie in der darauf folgenden Gruppenphase auf Malawi und Nigeria sowie Dschibuti oder Namibia treffen.

Fußball-Afrikameisterschaft

1962 nicht teilgenommen
1963 zurückgezogen
19651970 nicht qualifiziert
1972 Vorrunde
19741982 nicht qualifiziert
1984 nicht teilgenommen
1986 nicht qualifiziert
19881992 Vorrunde
1994 nicht qualifiziert
1996 zurückgezogen
19982002 nicht qualifiziert
2004 Vorrunde
2006 nicht qualifiziert
2008 nicht qualifiziert
2010 nicht qualifiziert
2012 nicht qualifiziert

Ost-/Mittelafrikameisterschaft

1973 Vorrunde
1974 Vorrunde
1975 Ost-/Mittelafrikameister
1976 Halbfinale
1977 Vierter
1978 Dritter
1979 Zweiter
1980 Vorrunde
1981 Ost-/Mittelafrikameister
1982 Ost-/Mittelafrikameister
1983 Ost-/Mittelafrikameister
1984 Vierter
1985 Zweiter
1987 Vorrunde
1988 Halbfinale
1989 Team A: Dritter - Team B: Vorrunde
1990 Vorrunde
1991 Zweiter
1992 Vorrunde
1994 Team A: Dritter - Team B: Vorrunde
1995 Dritter
1996 Vierter
1999 Zweiter
2000 Vorrunde
2001 Zweiter
2002 Ost-/Mittelafrikameister
2003 Dritter
2004 Vierter
2005 nicht teilgenommen
2006 von der FIFA suspendiert
2007 Viertelfinale
2008 Zweiter
2009 Viertelfinale

Bekannte Spieler

Ehemalige

  • Joe Kadenge
  • Joe Masinga
  • Jonathan Niva
  • Mike Okoth Origi

Aktive

Spiele gegen deutschsprachige Nationalmannschaften

  • 6. Dezember 1983 Kenia–Schweiz 0:0 in Mombasa

Weblinks

Einzelnachweise

  1. FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste. In: fifa.com, Oktober 2011. Abgerufen am 19. Oktober 2011

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”