Andreas Schlagenhaft
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.


Killerpilze
Die Killerpilze bei der Preisverleihung des Jetix-Awards auf der YOU 2008
Die Killerpilze bei der Preisverleihung des Jetix-Awards auf der YOU 2008
Gründung 2002
Genre Pop-Rock
Website http://www.killerpilze.de
Gründungsmitglieder
Gesang, Gitarre Johannes ‚Jo‘ Halbig
Bass ‚Manu‘ (bis 2002)
Schlagzeug Fabian ‚Fabi‘ Halbig
Gitarre, später Bass Andreas ‚Schlagi‘ Schlagenhaft (bis 2007)
Aktuelle Besetzung
Gesang, Gitarre Johannes ‚Jo‘ Halbig
Gitarre, Gesang und Bass Maximilian ‚Mäx‘ Schlichter (seit 2002)
Schlagzeug Fabian ‚Fabi‘ Halbig
Live-Mitglieder
Bass ‚Benni‘

Die Killerpilze sind eine momentan dreiköpfige deutsche Nachwuchsrockband, die seit 2002 existiert.

Inhaltsverzeichnis

Bandgeschichte

2002 bis 2005: Vor ihrem kommerziellen Durchbruch

Die Band wurde im Oktober 2002 in Dillingen an der Donau von vier Schülern gegründet. Johannes Halbig (Gesang, * 30. Juli 1989, aus Dillingen an der Donau) und Andreas Schlagenhaft (Gitarre, * 9. Dezember 1988, aus Zusamaltheim) legten den Grundstein für diese Band. Manu (Bass, nur Vorname bekannt) und Johannes' Bruder Fabian Halbig (Schlagzeug, * 23. Dezember 1992, aus Dillingen an der Donau) komplettierten die Besetzung.

Nachdem klar wurde, dass Manu nicht zur Band passt, trennte er sich von den anderen und Maximilian Schlichter (Gitarre, * 3. Juli 1988) aus Emersacker) kam als Gitarrist in die Band. Andreas Schlagenhaft übernahm von nun an den Part des Bassisten.

Starthilfe bekamen die vier von einem befreundeten, langjährigen Musiker, der sie im Liedschreiben unterrichtete. Zu dieser Zeit schrieb die Band noch englische und deutsche Texte. Seit der kommerziellen Ausrichtung der Band gibt es – bis auf wenige Ausnahmen auf B-Seiten von Singles – nur noch deutsche Lieder. Sie bezeichnen ihre Musik selbst als Skatepunk; die Musik ist im Genre Pop-Rock einzuordnen. Neben Liedern wie Anti Rassismus oder Political Activity schrieben sie schon früh Songs über Themen aus dem alltäglichen Leben.

Zu diesem Zeitpunkt hatten die vier noch keinen festen Bandnamen. Der endgültige Bandname entstand bei einem gemeinsamen Essen. Fabian Halbig, Schlagzeuger der Killerpilze (damals 9 Jahre alt), bestellte sich eine Pizza Funghi und kommentierte die Pilze mit Die sind ja Killer, die Pilze!. Basierend auf diesem Satz soll der Bandname entstanden sein.

Als die Band genügend Material hatte, um als Vorband aufzutreten, bestritten sie ihren ersten Auftritt am 14. Februar 2003 im chili in Dillingen. Innerhalb der nächsten zwei Monate bauten sie ihr Programm aus und sicherten sich in den nächsten Monaten in ihrer schwäbischen Heimat ein treues Live-Publikum (über 70 Konzerte von Anfang 2003 bis Ende 2005) und wurde mit verschiedenen Nachwuchspreisen ausgezeichnet, unter anderem dem TOP-ACT 2005 oder dem „Band des Jahres“-Preises im Januar 2006, bei dem sie sich gegen rund 40 Bands aus ganz Schwaben durchsetzten.

Sie produzierten in dieser Zeit (2004) ihr erstes Album Von vorne durch die Punkallee (Veröffentlichung: 7. Juli 2004)[1], das in einem Kinderzimmer aufgenommen wurde und von der Tonqualität eher schlecht ist, und verkauften es auf ihren Livekonzerten sowie per Onlinebestellung über ihre Webseite. Einige Songs von diesem Album wurden in neuen Versionen auf B-Seiten späterer Singles veröffentlicht.[2] Schon diese CD wurde schnell zum Renner und war schnell vergriffen. Die auf 500 Stück limitierte CD erzielt heute auf einschlägigen Sammlermärkten immens hohe Preise. Laut Aussagen der Band wolle man diese CD nicht neu aufnehmen oder veröffentlichen. Eventuell werde man restliche Exemplare zum 10-jährigen Bandjubiläum herausgeben.

2005 bis heute: Die Killerpilze im Rampenlicht

Im Jahr 2005 entstanden die Aufnahmen für ihr erstes richtiges Album. Produzent war Corni Bartels. Zu dieser Zeit wurden die Killerpilze bei Universal Music unter Vertrag genommen, als Chef Tom Bohne bei der CD-Releaseparty zur ersten Auflage der „Invasion der Killerpilze“ ins Dillinger „chili“ kam und die Band nach drei Liedern unter Vertrag nehmen wollte.

Bundesweit bekannt wurden sie im Frühjahr 2006 mit ihrer Debütsingle Richtig scheiße (auf 'ne schöne Art und Weise). In den darauffolgenden Monaten veröffentlichte die Band ihr Album Invasion der Killerpilze, das mittlerweile 130.000-mal verkauft wurde, und weitere Singles und ging in ganz Deutschland auf Tour. Ihre Veröffentlichungen in dieser Zeit und ihr weiteres Bestehen wurde von Medien wie Bravo und VIVA begleitet. Von diesen wurde die Band als Punk-Gegenstück zu Tokio Hotel vermarktet, was aber nur willkommene Titelgeschichten für die Medien garantierte. Die Band hingegen distanzierte sich von etwaigen Vergleichen.

Zum Zeitpunkt ihres kommerziellen Durchbruchs war keines der Bandmitglieder älter als 17, Schlagzeuger Fabi sogar erst 13.

Im März 2007 verließ Bassist Andreas Schlagenhaft die Band, um sich besser auf seinen Schulabschluss konzentrieren zu können.[3] Inoffiziell wurde aber auch gesagt, dass er dem Druck nicht mehr stand halten konnte und deswegen aus der Band ausgeschieden ist. Benni, von dem auch nur der Vorname bekannt ist, spielt von nun an bei Live-Auftritten die Rolle des Bassisten, wobei er nicht als offizielles Bandmitglied aufgeführt wird. Im Studio übernimmt Maximilian Schlichter neben der Gitarre auch den Part des Bassisten.

Die Band ist sowohl an der linkspolitischen Aktion Kein Bock auf Nazis als auch an der Aktion Ich will Gerechtigkeit beteiligt. Für letztere waren sie im Winter 2006 in Äthiopien und setzten sich dort für einen Schulbau ein, der 2008 vollendet werden konnte, als die Band 230.000 Euro zusammen mit ihren Fans sammeln konnte. Dieses Ereignis führte dazu, dass die Bandmitglieder Anfang 2008 nochmals nach Äthiopien flogen, um „ihre“ Schule einzuweihen.

Mitte Juli 2007 spielten die Killerpilze als Vorgruppe von Avril Lavigne bei 2 Konzerten und Pink bei einem Konzert in Deutschland. Am 27. Juli 2007 erschien dann der Nachfolger zum erfolgreichen ersten Album Mit Pauken und Raketen, welches bis zum jetzigen Zeitpunkt knapp 100.000 CDs im In- und Ausland absetzen konnte. Vorab wurde Anfang Juli die Vorabsingle liebmichhassmich veröffentlicht, welche sich auf Platz 19 der deutschen Charts festsetzen konnte. Abgesehen von der Single war der Klang nicht mehr so punkrock-geprägt wie noch in früheren Liedern. Erstmals wurden Instrumente wie Trompete oder Klavier benutzt.

Anschließend spielten sie eine Freiluft-Tour, auf der sie die ersten Lieder ihres Albums Mit Pauken und Raketen vorstellten. Ab Ende August spielten die Killerpilze im Rahmen der Komm Mir Nicht Mit Dieser Tour, Freundchen-Tour 13 Konzerte in Deutschland, Österreich, Polen und Tschechien. Das war aber noch lange nicht das Ende. Es folgten einige weitere Konzerte in Frankreich und den Niederlanden sowie viele weitere Deutschland-Konzerte.

Am 29. August 2008 veröffentlichte die Band die neue Single Verrockt, welche nicht auf Mit Pauken und Raketen zu finden ist und als deutsche Trailermusik für den Kinofilm Camp Rock mit den Jonas Brothers genutzt wird.

Laut Blogeinträgen auf ihrer MySpace-Seite und der MySpace-Seite des Sängers Jo wird sich die Band nach dieser Tour für eine Weile zurückziehen, um am 3. Album zu arbeiten, welches sie voraussichtlich 2009 veröffentlichen wollen.

Wissenswertes

Häufig wurde die Band in der Anfangszeit nach dem kommerziellen Durchbruch mit der Band Tokio Hotel verglichen, von denen sie sich aber immer distanzierten. Anfänglich stellen sie sich dadurch auch gegen die Zeitschrift Bravo, deren Vermarktung mit Homestorys und Liebesgeschichten sie bis heute nicht zusagen. Aber vor allem in der Anfangszeit wurden sie von dieser am meisten beworben. Der Pogotanz, welchen die Band laut ihren Aussagen auf ihren Konzerten sehen möchte, wurde bei manchen Auftritten aufgrund von „Gefahr zur Verletzung“ vom Sicherheitspersonal untersagt.

Die Musik selbst ist meist härterer Pop-Rock mit Skatepunk-Elementen.

Die Bandmitglieder haben allesamt lange Jahre klassische Musikinstrumente gespielt und waren alle auf einer Musikschule. Andreas Schlagenhaft spielte Trompete und seit über 10 Jahren Tenorhorn in der Musik- und Jugendkapelle Emersacker. Johannes Halbig spielt seit der ersten Schulklasse Klavier und sein Bruder Fabian ebenfalls Trompete. Auch Maximilian Schlichter hat viele Jahre Klavier gespielt.

Bis zum Frühjahr 2007 wurden die Killerpilze von Maximilians Vater Karl-Ludwig Schlichter, der parallel Lehrer an der Realschule Wertingen ist, gemanagt. Da Schlichter wieder mehr Zeit für die Schule aufbringen wollte, übergab er den Job an Christian Meissner, der die Killerpilze als Produktmanager für Universal „von der Pike auf kennt“, so Schlichter.

Der Live-Bassist Benni ist Mitglied der Killerpilze-Crew. Außerdem bildet er mit anderen Crewmitgliedern die Deutsch-Rock-Band Emelie, die schon im Vorprogramm der Killerpilze auftraten. Bei Emelie spielt er die Gitarre. [4]

Fabian Halbig spielt in der Jugendbuchroman-Verfilmung Die Vorstadtkrokodile den an den Rollstuhl gefesselten Kai. [5] [6]

Diskografie

Alle Alben und Singles, die seit 2006 erschienen sind, sind unter dem Label Universal Music veröffentlicht worden. Alle Tonträger, die davor erschienen sind (unter anderem Album, Demo-CDs und Singles), wurden in kleiner Auflage und ohne Major-Label-Vertrag von der Band veröffentlicht.

Alben

Jahr Titel Chartplatzierungen[7] Anmerkung
DE AT CH
2006 Invasion der Killerpilze 7 2 47 Erstveröffentlichung: 19. Mai 2006
Verkäufe: ca. 140.000
2007 Mit Pauken und Raketen 14 15 58 Erstveröffentlichung: 27. Juli 2007
Verkäufe:

Singles

Jahr Titel Chartplatzierungen[7] Anmerkung
DE AT CH
2006 Richtig scheiße (auf ’ne schöne Art und Weise)
Invasion der Killerpilze
17 10 62 Erstveröffentlichung: 28. April 2006
2006 Springt hoch
Invasion der Killerpilze
35 27 40 Erstveröffentlichung: 30. Juni 2006
2006 Ich kann auch ohne dich
Invasion der Killerpilze
30 13 34 Erstveröffentlichung: 22. September 2006
2007 LiebMichHassMich
Mit Pauken und Raketen
19 32 83 Erstveröffentlichung: 13. Juli 2007
2007 Ich brauche nichts
Mit Pauken und Raketen
66 Erstveröffentlichung: 7. September 2007
2007 Letzte Minute
Mit Pauken und Raketen
72 Erstveröffentlichung: 23. November 2007
2008 Verrockt (We Rock)
Camp Rock - OST
84 Erstveröffentlichung: 29. August 2008

DVD

Jahr Titel Chartplatzierungen Anmerkung
DE AT CH
2006 Invasion der Killerpilze – live - - - Erstveröffentlichung: 27. Oktober 2006
Verkäufe:

2te DVD

Mit Pauken und Raketen Live DVD/CD

Auszeichnungen

2005

  • Nachwuchsbandwettbewerb Top Act: 1. Platz

2006

  • Nachwuchsbandwettbewerb Band des Jahres 2005: 1. Platz[8]

2007

  • Echo: Nominierung Newcomer des Jahres (national) (Auszeichnung ging an LaFee)
  • Bravo Otto: 2. Platz Band Rock (1. Platz ging an Tokio Hotel)
  • Gold-Auszeichnung für 100.000 verkaufte Exemplare von Invasion der Killerpilze

2008

  • Xpress: Rock Act of the Year 2007 des österreichischen Magazins „Xpress“

Quellen

  1. Artikel auf eventiz.de
  2. http://web.archive.org/web/20031102201206/www.killerpilze.de/history.html
  3. http://www.laut.de/vorlaut/news/2007/03/12/14641/
  4. http://www.myspace.com/emeliemusic
  5. http://www.vorstadtkrokodile.film.de/
  6. http://www.kindercampus.de/
  7. a b Quellen: DE AT CH
  8. http://www.sjr-a.de/projekte/60,20,20,0.php

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Andreas Schlagenhaft — est un ancien membre du groupe Killerpilze. Il est né le 9 septembre 1988 à Istanbul en Turquie[1]. En début 2007, il a décidé de quitter le groupe pour se consacrer à ses études, et notamment passer son bac. Références ↑ …   Wikipédia en Français

  • Schlagenhaft Andreas — Andreas Schlagenhaft Andreas Schlagenhaft est un ancien membre du groupe Killerpilze. En début 2007, il a décidé de quitter le groupe pour se consacrer à ses études, et notamment passer son bac. Portail du rock Principaux courants …   Wikipédia en Français

  • Die Killerpilze — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung. Killerpilze …   Deutsch Wikipedia

  • Johannes Halbig — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung. Killerpilze …   Deutsch Wikipedia

  • Maximilian Schlichter — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung. Killerpilze …   Deutsch Wikipedia

  • Killerpilze — Killerpilze …   Wikipédia en Français

  • Killerpilze — Infobox musical artist Name = Killerpilze Img capt = The cover of Killerpilze s debut album, Invasion der Killerpilze . Img size = 150 Background = group or band Origin = Dillingen, Germany Genre = Post grunge Years active = 2002 ndash;present… …   Wikipedia

  • Zusamaltheim — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Killer pilze — Killerpilze Killerpilze …   Wikipédia en Français

  • Killerpilze — Эту статью следует викифицировать. Пожалуйста, оформите её согласно правилам оформления статей …   Википедия

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”