Andreas Tomalla

Talla 2XLC (bürgerlich Andreas Tomalla) gilt als Pionier und einer der wichtigsten Wegbereiter der kommerziellen deutschen und internationalen Techno/Trance-Szene. Talla hat zwei Brüder, lebt in Frankfurt, ist verheiratet und hat keine Kinder.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Wirken

Er arbeitete Anfang der 80er in einem Plattenladen unter dem Frankfurter Hauptbahnhof (City-Music). Dort sortierte er Schallplatten mit elektronisch produzierter Musik in eine eigenständige Kategorie und benannte diese mit „Techno“. Mit der Gründung des Technoclub im Jahre 1984 und seinen Auftritten gab er mehr als zwanzig Jahre lang wichtige Impulse für das Entstehen und die Entwicklung der deutschen Techno-Clublandschaft sowie der internationalen Trance-Szene.

Pseudonym

Sein Künstlername Talla 2XLC leitet sich als Kürzel von seinem Nachnamen und von einem uralten Kassetten-Mixtape ab, dessen technische Bezeichnung „XS60“ war und für Talla wie gerufen kam, da es schon das Talla Vocal Ensemble gab. Von „XS60“ war der Weg zu „2XLC“ nicht weit, da Talla schon immer ein Faible für Namen und technischen Bezeichnungen hatte. Um von der GEMA als eigenständiger Künstler anerkannt zu werden, wählte Talla diesen Zusatz für seinen bis heute bekannten Künstleralias. Weil die Frage „was bedeutet „2XLC“?“ zur meistgefragten in seinem Leben gehört, gibt es eine nette Anekdote: Als er einmal ein Interview für die Zeitschrift „Partysan“ gab, und er echt genervt von der Masterfrage war, dachte er sich folgende Geschichte aus: Talla lebte in seiner Studienzeit in einer WG zusammen mit buddhistischen Mönchen. Da diese täglich mehr im Flur der WG lautstark prozessierten, konnte er nie die Klingeln hören. Einer der Mönche hatte Mitleid mit ihm, und schnitzte ihm ein Klingelschild auf dem Stand: Talla 2 x LC (2mal lange klingen). Der Mönch war der deutschen Sprache nicht sonderlich mächtig. Deswegen kürzte er Klingeln mit "C." ab. Das ganze war nur ein erfundener Spaß, wurde aber damals mehrmals in diversen Magazinen abgedruckt.

Karriere

Begonnen hat Talla mit dem Auflegen in der Tanzschule „Kiel Blell“. In den Achtzigern begann er mit der Produktion eigener Stücke unter den Projektnamen Axodry und konnte daran anschließend mit den Nachfolgeprojekten Two of China und Moskwa TV erste Erfolge erzielen. Sein bekanntestes Projekt war damals Bigod 20, dessen Gründer er war. Talla kreierte diesen Namen in Anlehnung an seinen Lieblingsautor H. P. Lovecraft. Allerdings hatte Tomalla schon früh nicht den kommerziellen Focus anderer, seinerzeit bekannter DJs und gab relativ viel administrative Verantwortung für die Vermarktung seiner Arbeit ab. Nach den Aufbaujahren des Technoclub und seiner Plattenfirma „Music-Research“, die es inzwischen nicht mehr gibt, zog er sich mit dem Grund sich mehr um seine Labels und die Künstler zu kümmern von 1992-1995 für einige Zeit vom DJing zurück. Zudem entsprach seine Definition von Techno einer völlig anderen Soundvorstellung. Er sah sich in dieser Zeit in hauptsächlich in der Tradition von EBM, europäischen Electropop und Industrial. Die sich durchsetzende Begriffsdefinition von Techno in der Fusion von Techno und afroamerikanischer House- und Disco-musik entsprach nicht seiner Wertevorstellung bzw. lehnte er zunächst völlig ab.

Mitte der 1990er Jahre hatte er ein Comeback als DJ und bei internationalen Raves, bei dem er an den Erfolg der vergangenen Jahre anknüpfen konnte. Als Technoclub-Gründer und Resident im Frankfurter Club Dorian Gray war er, bis zur Schließung des Clubs Ende 2000, einer der meistgebuchten DJs in Deutschland. Anschließend trat Talla vermehrt als Remixer von bekannten Trance-Acts wie Rank 1 und Darude auf. Bis heute ist Talla 2XLC zusammen mit unterschiedlichen Produzenten (momentan Ace da Brain) als DJ und Remixer tätig. Bekannt und kommerziell erfolgreich ist seine Technoclub CD-Reihe im Mix-/Battle-/DJ-Format mit jeweils einem anderen bekannten DJ. Inzwischen wird er international gemanagt von einem kanadischen Office, das DJlinks heißt und auch Johan Gielen, Scot Project und Yoji Biomehanika vertritt. Rund um den Globus jettet der Frankfurter und beglückt die Fans mit seinen Sounds.

Entwicklung

Der Technoclub, der mit der Schließung des Dorian Gray seine Homebase verloren hat, ist Ende 2004 nach vielem Auf und Ab wieder in Frankfurt eingekehrt, wo er für gut ein Jahr jeden ersten Freitag im Monat eine neue „Heimat“ im Café Royal fand. Anschließend wechselte der Technoclub anfang September 2005 ins Stocks, in der Frankfurter Innenstadt. Ein Jahr später fand der Technoclub seine bis heute aktuelle Homebase im legendären Frankfurter Club U60311, wo an die Zeiten des Dorian Grays anknüpft wird und sich jeden Monat Fans aus allen Teilen Deutschlands einfinden. Darüber hinaus wird er national und international seit Jahren auf vielen großen Veranstaltungen gebucht. Vor allem in den USA ist er vermehrt auf Tour.

Zusätzlich legt Talla 2XLC jeden Donnerstag von 22:00 bis 24:00 Uhr in seiner persönlichen Technoclubsendung bei Sunshine live Livesets auf.

Talla 2XLC setzt sich nach wie vor stark für die elektronische Musik, insbesondere für die Tranceszene ein.

Die Loveparade lehnte Tomalla aufgrund ihrer Kommerzialisierung seit 2000 ab. Als die Leitung der Loveparade wechselte, und endlich wieder die Musik im Vordergrund stand, änderte er seine Meinung. Seine Bewerbung mit dem Technoclub für die neu konzipierte Parade 2006 hatte eine Woche vor Beginn der Veranstaltung Erfolg, da sie für einen ausgefallen Teilnehmer einspringen konnten. Das Voting wurde von den Internetbesuchern der Veranstalter zu 50% und zu 50% von den Klubkulturträgern der Szene bestimmt, und der Technoclub kam auf Platz 36 von 420 angemeldeten. In seinen Äußerungen weist Tomalla häufig auf die seiner Meinung nach unschöne Kommerzialisierung des Techno hin und beklagt das fehlende Engagement vieler Anhänger.

Diskographie

Ohne Singles (ca. 60), ohne Remixe (ca. 270), Auszug (Quelle: Discogs)

DJ Mixes (Longplayer-Compilations)

Titel Label Jahr
Mindworx Trance Labelcompilation (CD) Mindworx Records
We Are Future - Label Compilation Vol. 1 (CD) Future Recordings
Tetsuo 2 - Music From Technoclub (3xCD) Tetsuo-Megamix by DJ Tetsuo 1996
Techno Club Vol. 01 - Talla 2XLC Vs. Taucher (2xCD) Sony Music Media 1997
[After Hour] - The Dorian Gray Compilation (2xCD) Intergroove DE 1997
HR3 Clubnight Volume 2 mixed by DJ Talla 2XLC (2xCD) Epidrome 1998
Talla 2XLC - 20 Years Of DJ'ing (2xCD) Sony Music Media 1998
Techno Club Vol. 02 - Talla 2XLC Meets Tom Wax (2xCD) Sony Music Media 1998
Techno Club Vol. 04 - Talla 2XLC And Resistance D (2xCD) Sony Music Media 1998
Techno Club Vol. 05 - Talla 2XLC With DJ Hooligan (2xCD) Sony Music Media 1998
15 Years Of Technoclub - The Anniversary Compilation (2xCD) Dance Division 1999
Odyssey 5 (CD) DJ Beat Records 1999
Techno Club Vol. 06 - Taucher Battles Talla 2XLC (2xCD) Sony Music Media 1999
Techno Club Vol. 08 - Talla 2XLC Calls Moguai (2xCD) Dance Division 1999
Generation Trance 2000 Episode 0.3 (CD) ICU Media, Inc / ICU Records 2000
Suck Me Plasma - In The Mix (CD) Suck Me Plasma 2000
Techno Club Vol. 09 - Talla 2XLC Welcomes Yves DeRuyter (2xCD) Dance Division 2000
Techno Club Vol. 10 - Talla 2XLC @ Kaycee (2xCD) Dance Division 2000
Techno Club Vol. 11 - Talla 2XLC Goes Pulsedriver (2xCD) Dance Division 2000
Technoclub @ Space Club Ibiza 2000 (CD) Music Research 2000
Mindworx Trance 2 (CD) Mindworx Records 2001
Techno Club Vol. 12 - Talla 2XLC vs. DuMonde (2xCD) Dance Division 2001
Techno Club Vol. 13 - Talla 2XLC Meets DJ Tandu (2xCD) Dance Division 2001
Techno Club Vol. 14 - Talla 2XLC Welcomes Cosmic Gate (2xCD) Dance Division 2001
Techno Club Vol. 15 - Talla 2XLC Scans Tomcraft (2xCD) Dance Division 2001
Technoclub @ Space Club Ibiza 2001 (CD) Music Research 2001
Techno Club Vol. 16 - Talla 2XLC Seeks VooDoo & Serano (2xCD) Dance Division 2002
Techno Club Vol. 17 - Talla 2XLC >>> His Own Challenge (2xCD) Dance Division 2002
Technics DJ Set Volume Eight (2xCD) Warner Strategic Marketing GmbH 2003
Techno Club Classix - Chapter One (2xCD) Urban 2004
Techno Club Next (2xCD) Polystar Records 2004
Techno Club Next 2 (2xCD) Polystar Records 2005
Techno Club Vol. 20 - Talla 2XLC vs. Marc Van Linden (2xCD) Klubbstyle Media 2006
Techno Club Vol. 21 - Talla 2XLC vs. Tillmann Uhrmacher (2xCD) Klubbstyle Media 2006
Techno Club Vol. 22 - Talla 2XLC vs. Scot Project (2xCD) Klubbstyle Media 2007
Techno Club Vol. 23 - Talla 2XLC meets Alex M.O.R.P.H. B2B Woody van Eyden Klubbstyle Media 2007
Techno Club Vol. 24 - Talla 2XLC meets Sean Tyas (2xCD) Klubbstyle Media 2007
Techno Club Vol. 25 - Talla 2XLC joins Johan Gielen (2xCD) Klubbstyle Media 2008
Techno Club Vol. 26 - Talla 2XLC battles M.I.K.E (2xCD) Klubbstyle Media 2008
Techno Club Vol. 27 - Talla 2XLC bites Roland van Geldern (2xCD) Klubbstyle Media 2008
Techno Club Vol. 28 - Talla 2XLC in touch with Rank1 (2xCD) Klubbstyle Media 2008

Produktionen

Künstler Titel Label Jahr
Bigod 20 Body & Energize (CD3") Techno Drome International/ZYX Music 1988
Tribantura Isn't It Crazy / Lack Of Sense (12") ZYX Records 1988
Tribantura Lack Of Sense (CD3") Techno Drome International/ZYX Music 1988
Tribantura Lack Of Sense (12") Techno Drome International/ZYX Music 1988
Zong Ugly World (12") ZYX Music 1988
Bigod 20 Acid To Body (CD5") Techno Drome International/ZYX Music 1988
Bigod 20 America/Photographic (CD5") Techno Drome International/ZYX Music 1988
Scarecrow Black Door (12") Techno Drome International/ZYX Music 1989
VA - Welcome To The Technodrome (CD) Lack Of Sense ZYX Music 1989
Bigod 20 The Bog (CD5") Sire Records Company 1990
Robotiko Rejekto The Cyper Space (CD) Rejekto / Umsturz Jetzt ZYX Music 1990
Bigod 20 Carpe Diem (12") Carpe Diem 1 Sire Records Company 1991
Armageddon Dildos That's Armageddon (CD) Zoth Ommog 1991
VA - Just Say Anything (Volume V Of Just Say Yes) (CD) Bigod 20 - Carpe Diem (Transmission Mix) Sire Records Company 1991
VA - Kult Dance Klassix (2xCD) Moskwa TV - Generator 7/8 (Original 12" Mix) Streetheat Music 1992
Talla 2XLC The Eternal Mystery Motor/Technoclub 1996
Talla 2XLC Is Anybody Out There Motor/Technoclub 1997
VA - Welcome To The Technodrome (CD) Verschiedene Galaxis 1996
Talla 2XLC What Time Is Love? Motor/Technoclub 1997
Talla 2XLC TALLA 2XLC (CD-Album) Motor/Urban Music 1997
Talla 2XLC vs. Taucher Together - Hymn Of Technoclub Technoclub 1997
Lovestern Galaktika Project Galaktika '98 (CD5") Adrenalin (Sony) 1998
Lovestern Galaktika Project Galaktika '98 (12") Technoclub 1998
Lovestern Galaktika Project Galaktika '98 (12") Adrenalin (Sony) 1998
Talla 2XLC Love´s Comin´ Down Technoclub 1998
VA - 20 Years Of DJ'ing 1978-1998 (2xCD) Lovestern Galaktika Project - Galaktika '98 Sony Music Media 1998
Taucher Battles Talla 2XLC Nightshift Sony Dance Division 1999
Talla 2XLC vs. Taucher Together ´99 Sony Dance Division 1999
Talla 2XLC Calls Moguai Into Another Sony Dance Division 2000
Talla 2XLC World In My Eyes Urban / Music Research 2000
Talla 2XLC Come With Me Club Culture 2001
T2F I Believe (12") Pyroclastica Records 2002
Talla 2XLC Can You Feel The Silence Club Culture 2002
Talla 2XLC Innocence Club Culture 2003
Talla 2XLC feat. Ely The Air That I Breathe Bostich Records 2004
Talla 2XLC Tranceology (DCD) Hypnotic Rec. 2005
Digital Tension feat. Talla 2XLC Tears Idle Tears (12") Bostich 2005
Talla 2XLC Manifesto Technoclub Records 2005
Talla 2XLC Carry Me Technoclub Records 2006
Alex M.O.R.P.H. & Talla 2XLC Full Prelude (feat. Alex Morph) Fundamental Records 2006
Airfire feat. Talla 2XLC No Signs of Life 2006 Venom Records 2006
Talla 2XLC Shine Technoclub Records 2006
Talla 2XLC No Inbetween Breeze Records 2007
Talla 2XLC vs. Sean Tyas Heart to Heart Tetsuo Music 2008
Talla 2XLC vs. Ace Da Brain Redrum O.T.D. Tetsuo Music 2008
Talla 2XLC vs. Carl B. Giving Up Giving In (feat. Katie Marne) Tetsuo Music 2008
Talla 2XLC feat. Susana I Know Breathe Music 2008

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Talla 2XLC — Chartplatzierungen (vorläufig) Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufige Chartplatzierung Erklärung der Daten Singles Come With Me   …   Deutsch Wikipedia

  • New Life Soundmagazine — Das New Life Soundmagazine war eine Musikzeitschrift, die ab 1983 zunächst als Depeche Mode Fanzine in der Schweiz herausgegeben wurde und sich in der Mitte der 1980er zu einem bedeutenden Medium für die Elektronik , Wave und Independent Bewegung …   Deutsch Wikipedia

  • Aggrepo — Electronic Body Music Stilistischer Ursprung: Industrial · Electropunk Geographischer Ursprung: Westeuropa Entstehungsphase: frühe 1980er Jahre …   Deutsch Wikipedia

  • Ehrenplakette der Stadt Frankfurt am Main — Die Ehrenplakette der Stadt Frankfurt am Main wird seit 1952 jährlich an Persönlichkeiten verliehen, die sich auf kommunalpolitischem, kulturellem, wirtschaftlichem, sozialem oder städtebaulichem Gebiet um die Stadt Frankfurt am Main verdient… …   Deutsch Wikipedia

  • Electronic Body Music — Entstehungsphase: frühe 1980er Jahre Herkunftsort: Westeuropa Stilistische Vorläufer Industrial, Electropunk, Minimal Electro …   Deutsch Wikipedia

  • Zoth Ommog Records — is the name of the short lived German Industrial music record label which was owned by the parent label Music Research. The company was established by German music producer Andreas Tomalla (aka Talla 2XLC) and later handed over to producer Torben …   Wikipedia

  • Bigod 20 — was a German EBM and electro industrial band which was formed in 1988 by music producers Andreas Tomalla (aka Talla 2XLC and formerly of the band Moskwa TV) and Markus Nikolai (aka Jallokin). HistoryIn the late 1980s, Talla and Jallokin(Markus… …   Wikipedia

  • Talla 2XLC — Infobox musical artist Name = Talla 2XLC Img capt = Img size = Landscape = Background = non vocal instrumentalist Birth name = Andreas Tomalla Alias = Talla Born = Origin = Germany Genre = Trance Years active = 1984 Present URL = http://www.talla …   Wikipedia

  • Bigod 20 — Allgemeine Informationen Genre(s) Electronic Body Music, Techno Gründung 1988 Website http …   Deutsch Wikipedia

  • Camel Silverpage — Frontpage war eine Szenezeitschrift im Bereich elektronische Musik und Technokultur. Sie war während der 1990er Jahre bis zu ihrer Einstellung 1997 das einflussreichste Printmedium der Technoszene. Inhaltsverzeichnis 1 Inhalt 2 Geschichte 3… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”