Andreas Weber (Journalist)

Andreas Weber (* 3. Januar 1959 in Homburg (Saar)) ist ein deutscher Journalist, Buchautor, Redner, Moderator, Industrieanalyst und Kommunikationsberater.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Andreas Weber wuchs in Kaiserslautern auf, studierte in Mainz, wo er noch heute arbeitet, und lebt in Frankfurt am Main.

Werk

Andreas Weber verfasste über 2.150 Publikationen, die in bis zu 28 Sprachen übersetzt wurden. Seine Schriften befassen sich mit allen Aspekten der modernen Kommunikation, wie dem sogenannten „Interaktiven Marketing“, dem Aufbau und der Pflege von Marken, Geschäfts- und Produktpositionierung sowie der Digitalisierung der Kommunikation. Seit dem Jahr 2000 nimmt er Gastvorträge und Lehraufträge an verschiedenen Hochschulen wahr, unter anderem an der School of Visual Arts in New York City, der Hochschule der Medien in Stuttgart und der Fachhochschule Wiesbaden (Kommunikationsdesign). Im Frühjahr 2007 wurde er Gastdozent an der Hochschule Liechtenstein (Institut für Entrepreneurship). Neben seiner publizistischen Tätigkeit und seinen Lehraufträgen ist er Geschäftsführer seiner Firma Andreas Weber global communication GmbH sowie Gründer und CEO der Value Communication AG.

Weitere Tätigkeitsbereiche

Publikationen

  • „New York Manhattan Zeitenwende 1999“, mit Guido Ludes und G. Krisztian
  • „11|09|2001 zeitenwende“, mit Robert A. Chi, Guido Ludes, G. Krisztian;
  • „Interactive Marketing“, FAZ-Institut, 2002
  • Ballett Mainz: Martin Schläpfer – ein Portrait, Mainz 2002/2003
  • „Guido Ludes: Mainz Stadtansichten II“, 2004
  • „The world of alphabets by Hermann Zapf – A kaleidoscope of drawings and letterforms“ als Herausgeber einer Multimedia CD-Rom über das Lebenswerk von Hermann Zapf, 2001
  • Sammlung von Interviews mit innovativen Medienunternehmern, durchgeführt während einer 12-tägigen journalistischen Recherche-Reise rund um die Welt
  • Weißbücher“ zu Fachthemen wie z. B. „Digitaldruck“, „Permission Marketing“, „Automatisierung der Kommunikation“, „Markenführung“ und „Smart Communication“ mit der Vermittlung von Grundlagenwissen zu den jeweiligen Themen, 2002–2003
  • „GWA Production Workbook – Kompendium für zeitgemäße Printproduktion“ mit Frank Beinhold als Co-Herausgeber, 2006 / 2007
  • GWA Production Award-Buch – Die besten Medienproduktionen (Konzeption und Redaktion), 2009
  • „Vom Umbruch zum Aufbruch“ – Kompendium für werthaltige Kommunikation, Vol. 1 und Vol. 2, 2010
  • http://www.commpot.de – Blog für werthaltige Kommunikation (Herausgeber), 2010
  • 60 Jahre Guido Ludes – 35 Jahre Mainzer Künstler. Landschaften und Städtebilder, Publikation des Vortrags von Andreas Weber zur Ausstellungseröffnung am 1. September 2009), Privatdruck 2010
  • Value Journal, Quartalsmagazin für werthaltige Kommunikation (Herausgeber und Chefredakteur des seit März 2009)

Ehrungen und Auszeichnungen

  • Ehrung durch den Oberbürgermeister der Stadt Mainz für sein Engagement für den Druckladen des Gutenberg Museums in Mainz am 23. März 2003
  • Publizistikpreis der Stiftung Druck- und Papiertechnik e.V. 2004

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Andreas Weber — ist der Name folgender Personen: Andreas Weber (Oberbürgermeister) (1605–1694), Oberbürgermeister von Berlin Andreas Weber (Philosoph) (1718–1781), deutscher Philosoph und lutherischer Theologe Andreas Weber (Gartenarchitekt), Gartenarchitekt des …   Deutsch Wikipedia

  • Andreas Weber (Schriftsteller) — Andreas Raimund Weber (* 24. Dezember 1961 in Horn (Niederösterreich)) ist ein österreichischer Schriftsteller. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Preise und Stipendien 3 Publikationen …   Deutsch Wikipedia

  • Andreas Weber (Autor) — Andreas Weber 2009 Andreas Weber (* 4. November 1967 in Hamburg) ist ein deutscher Biologe, Philosoph und Publizist. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Weber (Familienname) — Weber ist ein Familienname. Herkunft und Bedeutung Der Familienname Weber ist abgeleitet von dem Beruf des Webers. In Deutschland belegt der Name Weber Platz 5 der häufigsten Familiennamen. Varianten Textor (latinisiert) von Waeber Weeber Wefer… …   Deutsch Wikipedia

  • Andreas-Peter Weber — (* 1961 in Kassel) ist ein deutscher Journalist. Seit September 2011 ist er Programmdirektor des Deutschlandradios. Leben Nach dem Abitur leistete Weber den zivilen Ersatzdienst ab. Danach arbeitete er als Deutschlehrer in Japan, bevor er an den… …   Deutsch Wikipedia

  • Andreas Gayk — (* 11. Oktober 1893 in Gaarden bei Kiel; † 1. Oktober 1954 in Kiel) war ein deutscher Politiker (SPD). Er war nach dem Zweiten Weltkrieg Oberbürgermeister der Stadt Kiel und wirkte am Wiederaufbau der zerstörten Stadt entscheidend mit.… …   Deutsch Wikipedia

  • Weber — We|ber1 〈m. 3; Textilw.〉 Handwerker, der Gewebe herstellt We|ber2 〈n.; , 〉 Maßeinheit des magnet. Flusses; Sy Voltsekunde [nach dem dt. Physiker W. E. Weber, 1804 1891] * * * We|ber [nach dem dt. Physiker W. E. Weber (1804–1891)], das; , ;… …   Universal-Lexikon

  • Hermann Weber (Historiker, 1928) — Hermann Weber (* 23. August 1928 in Mannheim) ist ein deutscher Historiker und Politikwissenschaftler. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Schriften 3 Weblinks 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Ludwig Andreas Feuerbach — Ludwig Feuerbach (Stich von August Weger) Ludwig Andreas Feuerbach (* 28. Juli 1804 in Landshut; † 13. September 1872 in Rechenberg/Nürnberg[1]) war ein deutscher Philosoph, dessen Religions und …   Deutsch Wikipedia

  • Ferdinand Wolff (Journalist) — Neue Rheinische Zeitung Ferdinand Wolff (* 7. November 1812[1] in Köln; † 8. März 1905[2] in London) deutscher Journalist und Mitglied des …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”