Andreas von Arnim

Andreas Graf von Arnim (* 27. Juli 1958 in Darmstadt; † 30. März 2005 in Berlin) war als Vorstandsvorsitzender der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) von Oktober 2002 bis zu seinem Tode für die Sanierung des Unternehmens verantwortlich.

Leben

Andreas von Arnim entstammte, wie neben anderen auch der Dichter Achim von Arnim, der Familie von Arnim aus der Uckermark.

Er wurde am 27. Juli 1958 geboren, besuchte das Ludwig-Georgs-Gymnasium in Darmstadt und studierte Betriebswirtschaftslehre von 1979 bis 1982 an der ESCP-EAP in Düsseldorf, Paris und Oxford.

Er arbeitete für die Unilever-Gruppe, war als Berater bei McKinsey tätig und wechselte anschließend zur DKV Euro Service. Ab 1995 war er Vorsitzender der Geschäftsführung bei Raab Kaarcher Sicherheit GmbH, wurde 1998 als Vertriebsvorstand der Micrologica AG berufen und gründete 1998 die LexLinkLine AG in Düsseldorf.

Als man ihm im Oktober 2002 das Angebot unterbreitete, in seiner Wahlheimat Berlin den Vorstandsvorsitz der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) zu übernehmen, ahnte er sicherlich nicht, wie schwierig seine Aufgabe sein würde. Er musste das defizitäre Unternehmen bei rückläufigen Zuschüssen des Landes und des Bundes, höheren Strom- und Dieselkosten, der Öffnung für den Wettbewerb, in Kürze endenden Linienkonzessionen und mit zu hohem Personalstand unter der Nachwirkung des Tarifvertrages (Ausschluss betriebsbedingter Kündigungen) zur „Schwarzen Null“ führen.

Arnim verstarb am 30. März 2005 während einer Physiotherapiesitzung im Martin-Luther-Krankenhaus an einer mehrfachen Lungenembolie als Folge eines unverschuldeten Unfalles mit seinem Dienst-Smart auf der Stadtautobahn am 22. Februar 2005. Er hinterließ zwei Söhne. Am 27. Mai 2005 wurde er in der Uckermark beigesetzt.

Positionen und Funktionen

  • Vorsitzender des Vorstands, Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), seit 1. Oktober 2002
  • Vorstandsvorsitzender, Micrologica AG i. L. Insolvenzverfahren im März 2003.
  • Vorsitzender der Geschäftsführung Raab Karcher Sicherheit GmbH
  • Unilever (er war Miterfinder der Diätmargarine Lätta)
  • Management, McKinsey Unternehmensberatung
  • Kassenprüfer, ESCP-EAP Alumni e. V.
  • Aufsichtsratsvorsitzender der Beka GmbH und der Beka Ebusiness GmbH
  • Aufsichtsratsmitglied der Partner für Berlin GmbH
  • Aufsichtsratsvorsitzender der BVG Media Holdinggesellschaft mbH (einer Tochter der BVG)
  • Mitglied des Kuratoriums des Urania Berlin e. V.
  • Johanniter-Ritter

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Andreas Graf von Arnim — (* 27. Juli 1958 in Darmstadt; † 30. März 2005 in Berlin) war als Vorstandsvorsitzender der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) von Oktober 2002 bis zu seinem Tode für die Sanierung des Unternehmens verantwortlich. Lebenslauf und Familie Andreas von… …   Deutsch Wikipedia

  • Von Arnim — Wappen derer von Arnim Erbgrab der Familie von Arnim in Suckow (Uckermark) …   Deutsch Wikipedia

  • Andreas von Studnitz — (* 9. Februar 1954 in Bonn) ist ein deutscher Theaterintendant, Theaterregisseur und Schauspieler. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und künstlerisches Wirken 2 TV Filmografie 3 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

  • Andreas von Strucker — Superherobox caption = Andreas von Strucker as the Swordsman. Art by Mike Deodato. character name =Swordsman publisher = Marvel Comics debut = Uncanny X Men #194 (as Andreas Strucker, June, 1985) Uncanny X Men #200 (as Fenris, December, 1985) New …   Wikipedia

  • Sieghart von Arnim — Sieghart Dietlof Graf von Arnim (auch: Sieghart Graf von Arnim Boitzenburg; * 16. September 1928 in Arnimshain, heute Buchenhain, Ortsteil der Gemeinde Boitzenburger Land) ist ein deutscher Manager und Sachbuchautor. Er wirkte am Wiederaufbau und …   Deutsch Wikipedia

  • Hans von Arnim (Philologe) — Hans Friedrich August von Arnim (* 14. September 1859 auf Gut Groß Fredenwalde; † 26. Mai 1931 in Wien) war ein deutscher klassischer Philologe, der als Professor an den Universitäten Rostock (1892–1900), Wien (1900–1914) und Frankfurt am Main… …   Deutsch Wikipedia

  • Arnim — est le patronyme d une famille de la noblesse allemande, originaire de la Marche de l Ucker dans le Brandebourg. Elle a été fondée par Alardus de Arnem, en 1204. Sommaire 1 Histoire 2 Personnalités éminentes 3 Voir aussi …   Wikipédia en Français

  • Arnim (Adelsgeschlecht) — Wappen derer von Arnim Erbgrab der Familie von Arnim in Suckow (Uckermark) …   Deutsch Wikipedia

  • Andreas Thierfelder — (* 15. Juni 1903 in Zwickau; † 15. April 1986 in Mainz) war ein deutscher klassischer Philologe, der als ordentlicher Professor in Gießen (1941–1943) und Mainz (1950–1971) wirkte. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Leistungen 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Andreas Mäckler — (2004) Andreas Mäckler (* 11. Oktober 1958 in Karlsruhe) ist ein deutscher Kunsthistoriker, Autor und Ghostwriter sowie ein Unternehmer im Bereich Book on Demand. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”