Andreas von Stechow

Andreas von Stechow (* 23. August 1943 in Ranis) ist ein deutscher Diplomat.

Leben

Nach Schulbesuchen in Deutschland, Italien und Dänemark begann von Stechow 1963 ein Studium der Rechtswissenschaften an der Universität der Philippinen. Dieses setzte er ab 1965 in Verbindung mit einem Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Bonn fort. 1969 legte er schließlich das erste juristische Staatsexamen ab.

Nach seinem Eintritt in den Auswärtigen Dienst führte ihn seine erste Auslandsverwendung nach Frankreich, bevor er 1973 unter Walter Scheel ins Ministerbüro wechselte. Von 1973 bis 1976 machte er Station an der Botschaft in Tansania bevor er wieder für drei Jahre ins Parlamentsreferat des Ministerbüros ging. Im Anschluss ging er bis 1982 an die Botschaft nach Antananarivo. Danach war er wiederum drei Jahre bei der Ständigen Vertretung bei den Vereinten Nationen tätig und nahm in dieser Zeit auch an GATT-Verhandlungsrunden teil. 1985 wurde er zum stellvertretenden Leiter des Referats für Auswärtige Beziehungen der EU ernannt, dessen Leitung er 1987 übernahm. Von 1990 bis 1997 leitete er die Wirtschaftsabteilung an der Botschaft in Tokio. Im Anschluss wurde er Leiter des Referats für Handelsförderung. 1999 kam er nach Bonn zurück und übernahm die stellvertretende Leitung der Wirtschaftsabteilung im Auswärtigen Amt. Von 2001 bis 2005 war von Stechow Botschafter in Bangkok. Von 2006 bis 2008 war er Botschafter der Bundesrepublik für die Schweiz und Liechtenstein mit Sitz in Bern.

Andreas von Stechow ist verheiratet und hat zwei Söhne.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Von Stechow — Stammwappen derer von Stechow Gemehrtes Wappen der Freiherren von Stechow Stechow ist der Name eines alten märkischen Adelsgeschlechts mit dem gleichnamigen …   Deutsch Wikipedia

  • Stechow — ist: der Ortsname eines Ortsteils von Stechow Ferchesar eines Ortsteils von Walkendorf der Name des märkischen Adelsgeschlechts von Stechow der Familienname von Andreas von Stechow (* 1943) deutscher Diplomat Dietrich IV. von Stechow, Bischof… …   Deutsch Wikipedia

  • Stechow (Adelsgeschlecht) — Stammwappen derer von Stechow Gemehrtes Wappen der Freiherren von Stechow …   Deutsch Wikipedia

  • Stammliste von Reuß — Regenten und Linien des Hauses Reuß Vögte und Herren von Weida Herren zu Weida Erkenbert I. (* um 1090; † um 1163/69) Heinrich I. Probus (* um 1122; † um 1193) Vögte von Weida (1193–1427) Heinrich II., der Reiche (1193–1209) (* um 1164/65; † um… …   Deutsch Wikipedia

  • Anna Emilie von Anhalt-Köthen-Pleß — Anna Emilie von Anhalt Köthen (* 20. Mai 1770 in Pleß; † 1. Februar 1830 in Fürstenstein) war eine Prinzessin von Anhalt Köthen und Erbin der Standesherrschaft Pleß. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Nachkommen 3 Sie …   Deutsch Wikipedia

  • Botschafter der Bundesrepublik Deutschland — Staaten, die Botschaften der Bundesrepublik Deutschland haben (blau) Schild der Botschaften der Bundesrepublik Deutschland Dies ist eine Liste aller …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Botschafter — Staaten, die Botschaften der Bundesrepublik Deutschland haben (blau) Schild der Botschaften der Bundesrepublik Deutschland Dies ist eine Liste aller …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Stec — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Botschafter der Bundesrepublik Deutschland — Staaten, die Botschaften der Bundesrepublik Deutschland haben (blau) Schild der Botschaften der Bundesrepublik Deutschland Dies ist eine Liste aller …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der deutschen Botschafter — Inhaltsverzeichnis 1 Ranghöchste Vertreter bei Völkerrechtssubjekten 1.1 Ständige Vertretung bei der Europaische Union Europäischen Union (früher EG), Brüssel …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”