Andrei Kovalenko

Andrei Nikolajewitsch Kowalenko (russisch Андрей Николаевич Коваленко; * 7. Juni 1970 in Balakowo) ist ein russischer Eishockeyspieler.

Karriere

Während seiner sowjetischen Zeit spielte er bei Gorki Torpedo und HK ZSKA Moskau. Beim NHL Entry Draft 1990 war er in der 8. Runde an 148. Stelle durch die Quebec Nordiques ausgewählt worden. 1992 wechselte er dann zu den Nordiques in die National Hockey League. Mit dem Team zog er nach Denver, wo das Team als Colorado Avalanche spielte. Um Mike Keane aber vor allem Patrick Roy nach Denver zu holen, würde er mit Martin Ručínský und Jocelyn Thibault an die Montreal Canadiens abgegeben. Weitere Stationen waren die Edmonton Oilers, Philadelphia Flyers, Carolina Hurricanes und Boston Bruins. Zur Saison 2001/02 wechselte er wieder nach Russland und spielte für Lokomotive Jaroslawl, 2004/05 wechselte er zu HK Awangard Omsk, doch zur Saison 2005/06 zog er weiter zu Sewerstal Tscherepowez.

Bereits am 13. Mai 1990 wurde er in das Team der Sowjetischen Eishockeynationalmannschaft berufen. Nach dem Zerfall der Sowjetunion war er zuerst Mitglied des Vereinten Teams und danach der Russischen Eishockeynationalmannschaft. Seine internationale Karriere wurde mit der Goldmedaille bei den Olympischen Winterspielen 1992 und Silbermedaille 1998 gekrönt. 1992 wurde er in die „Russische Hockey Hall of Fame“ aufgenommen.

NHL-Statistik

Saisonen Spiele Tore Assists Punkte Strafen
Reg. Saison 9 620 173 206 379 389
Playoffs 6 333 6 5 11 20

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Andreï Kovalenko — Données clés Surnom The Tank …   Wikipédia en Français

  • Andrei Kovalenko — Andreï Kovalenko Andreï Kovalenko Surnom The Tank …   Wikipédia en Français

  • Andrei Kovalenko — For the water polo player with the same name see Alexandre Andrei Kovalenko MedalBottomAndrei Kovalenko (born June 7, 1970 in Balakovo, Russia) is a professional ice hockey player currently plays for Severstal Cherepovets.He was traded from the… …   Wikipedia

  • Kovalenko — Kovalenko, Covalenko ( uk. Коваленко) is a common Ukrainian surname. It can refer to: * Alevtina Kovalenko (born 1980), a Russian bobsledder * Alexandr Covalenco (born 1978), a Moldovan (Transnistrian) footballer * Aleksandr Kovalenko (born 1963) …   Wikipedia

  • Kovalenko — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Kovalenko est un nom de famille notamment porté par : Aleksander Kovalenko (né en 1963), athlète russe ; Alexander Kovalenko (né en 1978),… …   Wikipédia en Français

  • Kovalenko (desambiguación) — El término Kovalenko (Коваленко) puede referirse a: Personalidades Aleksandr Kovalenko (1909 1984), piloto soviético, Héroe de la Unión Soviética. Andréi Valérievich Kovalenko (*1970), futbolista soviético y bielorruso. Andréi Valdímirovich… …   Wikipedia Español

  • Kovalenko — Kowalenko ist der Familienname folgender Personen: Andrei Nikolajewitsch Kowalenko (* 1970), russischer Eishockeyspieler Dmytro Kowalenko (* 1977), ukrainischer Fußballspieler Sergei Wladimirowitsch Kowalenko (* 1976), russischer Ringer …   Deutsch Wikipedia

  • Championnat de Russie de hockey sur glace — Pour les articles homonymes, voir Superliga. Infobox compétition sportive Superliga Généralités …   Wikipédia en Français

  • Championnat de Russie de hockey sur glace 2002-2003 — Saison 2002 2003 Superliga Vainqueur Lokomotiv Iaroslavl Nombre d équipes Dix huit Nombre de matchs joués Cinquante et un (saison) Équipes reléguées (Vyschaïa Liga) HK Spartak Moscou Traktor Tcheliabinsk Molot Prikamie Perm …   Wikipédia en Français

  • Liste von weißrussischen Fußballnationalspielern — Anpassung an unsere Wikipedia:Namenskonventionen/Kyrillisch Ureinwohner uff 16:51, 16. Jun. 2009 (CEST) Die Liste der Nationalspieler Weißrusslands gibt einen Überblick über alle Spieler die mindestens 1 Spiel für die weißrussische… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”