Andrei Loginow
Kyrillisch (Weißrussisch)
Андрэй Логінаў
Łacinka: Andrej Łohinaŭ
Transl.: Andrėj Lohinaŭ
Transkr.: Andrej Lohinau
Kyrillisch (Russisch)
Андрей Логинов
Transl.: Andrej Loginov
Transkr.: Andrei Loginow

Andrei Loginow (* 1975 in Minsk, Weißrussische SSR) ist ein weißrussischer Photokünstler. Er lebt und arbeitet in Düsseldorf und Berlin.

Inhaltsverzeichnis

Biographie

Loginow besuchte ab 1983 bis 1993 das Kunstlyzeum in Minsk, wo er eine klassische Malereiausbildung erhielt. Später immatrikulierte er sich an der in Minsk neu gegründeten Europäischen Universität für Geisteswissenschaften in der Fakultät für Moderne Kunst, wechselte dann 1995 nach Deutschland an die Düsseldorfer Kunstakademie und arbeitete dort für ein Jahr als Gaststudent bei Gerhard Merz.

Ab 1999 arbeitete und studierte er im Fachbereich der Bildhauerin Magdalena Jetelowa. 2004 wurde Andrei Loginow Meisterschüler und arbeitete an Projekten mit zunehmendem Einschlag in Richtung der Fotografie.

Werk und Rezeption

Andrei Loginow begann seine malerische Praxis mit einer 10-jährigen Ausbildung in Minsk, in der er praktisch alle aktuellen Ausdrucksformen und Stile der modernen und traditionellen Malerei erfuhr.

Ausstellungen (Auszug)

  • 2007: Bereznitsky Galerie Revision, Kiev.Winter
  • 2006: Festival der Weißrussischen Kultur, Berlin, Good-By
  • 2005: Halle 6, Düsseldorf, Co-operative experience
  • 2005: Kunstpreis der Stadt Limburg 2005, Helden
  • 2003: Haus der Demokratie, Berlin, off-beats 2003 - Positionen zeitgenössischer Kunst
  • 2002: Festival for Young Art, NCCA,Stoj!Kto Idjot?
  • 2001: Plasy, Tschechien,HIN und HER
  • 2000: Centre for Contemporary Art, Ujazdovski Castle, Warschau, New Art of Belarus
  • 2000: Concours Europeen de Photographie, Lagora, Une Image pur le Future

Literatur

  • Nachstellungen, Junge Fotografie aus Düsseldorf, Helga Meister, Halle6 - Galerie Christine Hölz, Düsseldorf, 2004
  • Revision, Co-operative Experience, Düsseldorf, 2005

WebLinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Loginow — (russisch Логинов oder Loginov bzw. Loginowa oder Loginova) ist der Familienname folgender Personen: Alexander Jurjewitsch Loginow (* 1987), russischer Eishockeyspieler Andrei Loginow (* 1975), weißrussischer Fotokünstler Andrei Loginow… …   Deutsch Wikipedia

  • Andrei Loginov — Kyrillisch (Weißrussisch) Андрэй Логінаў Łacinka: Andrej Łohinaŭ Transl.: Andrėj Lohinaŭ …   Deutsch Wikipedia

  • Andrei Nikolajewitsch Subbotin — Russland Andrei Subbotin Personenbezogene Informationen Geburtsdatum 1. Februar 1973 Geburtsort Tomsk, Russische SFSR …   Deutsch Wikipedia

  • Andrei Walerjewitsch Rytschagow — Russland Andrei Rytschagow Personenbezogene Informationen Geburtsdatum 25. August 1982 Geburtsort Samara, Russische SFSR …   Deutsch Wikipedia

  • Andrei Wladimirowitsch Schepelenko — Russland Andrei Schepelenko Personenbezogene Informationen Geburtsdatum 12. Mai 1980 Geburtsort Podgorny, Russische SFSR …   Deutsch Wikipedia

  • Andrei Eduardowitsch Kusmin — Russland Andrei Kusmin Personenbezogene Informationen Geburtsdatum 15. April 1981 Geburtsort Pensa, Russische SFSR …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Jurjewitsch Loginow — Russland Alexander Loginow Personenbezogene Informationen Geburtsdatum 18. Februar 1987 Geburtsort Ufa, Russische SFSR …   Deutsch Wikipedia

  • Wladimir Wjatscheslawowitsch Loginow — Russland Wladimir Loginow Personenbezogene Informationen Geburtsdatum 1. Januar 1981 Geburtsort Russische SFSR …   Deutsch Wikipedia

  • Wadim Petrowitsch Loginow — (russisch Вадим Петрович Логинов; * 19. Juni 1927 in Leningrad) ist ein ehemaliger sowjetischer Politiker (KPdSU) und Diplomat. Er war stellvertretender Außenminister und Botschafter in Angola und Jugoslawien. Leben Loginow trat 1950 der… …   Deutsch Wikipedia

  • Loginov — Loginow oder Loginov bzw. Loginowa oder Loginova ist der Familienname folgender Personen: Andrei Loginow (* 1975), weißrussischer Fotokünstler Andrej Loginow (* 1972), russischer Leichtathlet Anna Loginova (1978–2008), russisches Model und… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”