Andrei Prokofjew

Andrei Wassiljewitsch Prokofjew (russisch Андрей Васильевич Прокофьев, wiss. Transliteration Andrej Vasil'evič Prokof'ev; * 6. Juni 1959 in Swerdlowsk; † 19. Juni 1989) war ein sowjetischer Leichtathlet. Bei einer Körpergröße von 1,87 m betrug sein Wettkampfgewicht 83 kg.

Bei den Olympischen Spielen 1980 in Moskau waren die Hürdensprinter aus den Vereinigten Staaten wegen des Olympiaboykotts nicht am Start. Andrei Prokofjew wurde in 13,49 Sekunden Vierter im 110-Meter-Hürdenlauf, fünf Hunderstelsekunden hinter Bronze. Die sowjetische 4-mal-100-Meter-Staffel in der Aufstellung Wladimir Murawjow, Nikolai Sidorow, Alexander Aksinin und Andrei Prokofjew gewann Gold in 38,26 Sekunden vor Polen, Frankreich, Großbritannien und der DDR.

1982 bei der Europameisterschaft 1982 in Athen gewann Prokofjew in 13,46 Sekunden Silber hinter Thomas Munkelt aus der DDR in 13,41 Sekunden. Die Staffel in der Besetzung Sergei Sokolow, Aksinin, Prokofjew und Sidorow gewann den Europameistertitel in 38,60 Sekunden vor den mit 38,71 Sekunden zeitgleichen Staffeln aus der DDR (Silber) und aus der BRD (Bronze).

Bei der ersten Leichtathletik-Weltmeisterschaft, die 1983 in Helsinki ausgetragen wurde, schied Sidorow im 110-Meter-Hürden-Halbfinale aus. Die sowjetische Staffel in der Besetzung Prokofjew, Sidorow, Murawjow und Wiktor Brysgin gewann in 38,41 Sekunden Bronze hinter Italien (Silber in 38,37) und der Staffel aus den USA, die mit 37,86 Sekunden Weltrekord lief.

Andrei Prokofjew war 1978, 1982, 1983 und 1986 sowjetischer Meister im 110-Meter-Hürdenlauf. 1982 gewann er auch über 100 Meter flach. 1979 und 1983 gewann Prokofjew den Hürdensprint bei der Universiade.

Bestzeiten

  • 100 Meter: 10,33 Sekunden (1982)
  • 110 Meter Hürden: 13,28 Sekunden (1986)

Literatur

  • ATFS (ed): USSR Athletics Statistics, London 1988
  • Ekkehard zur Megede: The Modern Olympic Century 1896–1996 Track and Field Athletics, Berlin 1999, publiziert über Deutsche Gesellschaft für Leichtathletik-Dokumentation e.V.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Andrei Wassiljewitsch Prokofjew — (russisch Андрей Васильевич Прокофьев, engl. Transkription Andrey Prokofyev; * 6. Juni 1959 in Swerdlowsk; † 19. Juni 1989) war ein sowjetischer Hürdenläufer und Sprinter. Prokofjew war 1978, 1982, 1983 und 1986 sowjetischer Meister im 110… …   Deutsch Wikipedia

  • Andrei Wladimirowitsch Gawrilow — Andrei Gawrilow, Februar 2010 Andrei Wladimirowitsch Gawrilow (russisch Андрей Владимирович Гаврилов, wiss. Transliteration Andrej Vladimirovič Gavrilov; * 21. September 1955 in Moskau) ist …   Deutsch Wikipedia

  • Andrei Schdanow — Andrei Alexandrowitsch Schdanow Andrei Alexandrowitsch Schdanow (russisch Андрей Александрович Жданов, wiss. Transliteration Andrej Alexandrovič Ždanov; * 14.jul./ 26. Februar 1896greg. in …   Deutsch Wikipedia

  • Andrei Shdanow — Andrei Alexandrowitsch Schdanow Andrei Alexandrowitsch Schdanow (russisch Андрей Александрович Жданов, wiss. Transliteration Andrej Alexandrovič Ždanov; * 14.jul./ 26. Februar 1896greg. in …   Deutsch Wikipedia

  • Prokofjew (Begriffsklärung) — Prokofjew (russisch Прокофьев) ist der Name folgender Personen: Alexander Prokofjew (1900–1971), sowjetischer Schriftsteller Andrei Wassiljewitsch Prokofjew (1959–1989), sowjetischer Leichtathlet Artjom Michailowitsch Prokofjew (* 1976),… …   Deutsch Wikipedia

  • Andrei Gavrilov — Andrei Wladimirowitsch Gawrilow (russisch Андрей Владимирович Гаврилов, wiss. Transliteration Andrej Vladimirovič Gavrilov; * 21. September 1955 in Moskau) ist ein russischer Pianist. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Diskographie …   Deutsch Wikipedia

  • Andrei Eschpai — Andrei Jakowlewitsch Eschpai (russisch Андрей Яковлевич Эшпай; * 15. Mai 1925 in Kosmodemjansk, Republik Mari El) ist ein russischer Komponist. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Stil 3 Werke …   Deutsch Wikipedia

  • Andrei Eshpai — Andrei Jakowlewitsch Eschpai (russisch Андрей Яковлевич Эшпай; * 15. Mai 1925 in Kosmodemjansk, Republik Mari El) ist ein russischer Komponist. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Stil 3 Werke …   Deutsch Wikipedia

  • Andrei — Andrei/Andrij/Andrej (russisch Андрей [transliteriert Andrej], ukrainisch Андрій, weißrussisch Андрэй) ist die ostslawische Variante des Vornamens Andreas. Namenstage sind 27. Januar, 31. Mai, 5. Juni, 11. Juni, 15. Juni, 3. Juli, 13. Juli, 17.… …   Deutsch Wikipedia

  • Andrei Alexandrowitsch Schdanow — (russisch Андрей Александрович Жданов, wiss. Transliteration Andrej Aleksandrovič Ždanov; * 14.jul./ 26. Februar 1896 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”