Andrej Karlin

Andrej Karlin (* 15. November 1857 in Stara Loka bei Škofja Loka; † 6. März 1933 in Marburg) war Bischof von Triest und Lavant.

Andrej Karlin wurde in Škofja Loka (Bischoflack) geboren. am 6. Februar 1911 wurde er zum Bischof der Diözese Triest-Koper ernannt und am 19. März geweiht. Im Jahre 1918 kam es nach dem Zusammenbruch der österreichischen Monarchie zu einer territorialen Neuordnung der Diözese, da die Bistümer den Staatsgrenzen angepasst wurden. Der nunmehr jugoslawischen Teil um das slowenische Küstenland mit der Stadt Koper wurde an die Diözese Laibach angeschlossen, der italienische Anteil wurde in "Diözese Triest" umbenannt. Aufgrund des Widerstandes des italienischen Klerus gegen den slowenischen Bischof musste Karlin am 15. Dezember 1919 als Triester Bischof zurücktreten und erhielt zugleich das Titularbistum von Themiscyra. Am 6. Juni 1923 wurde er zum Bischof von Lavant gewählt und regierte das Bistum 10 Jahre lang. Er wurde im Dom von Marburg beigesetzt.

Weblinks


Vorgänger Amt Nachfolger
Franz Xaver Nagl Bischof von Triest-Koper
19111919
Angelo Bartolomasi
Vorgänger Amt Nachfolger
Mihael Napotnik Bischof von Lavant
19231933
Ivan Jožef Tomažič

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Karlin — ist der Familienname folgender Personen: Alma Karlin (1889–1950), österreichische Journalistin Andrej Karlin (1857–1933), Bischof von Lavant und Triest Fred Karlin (1936–2004), amerikanischer Komponist und Buchautor Miriam Karlin (1925–2011),… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Kar — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Tomažič — Ivan Jožef Tomažič (* 1. August 1867 in Ormož; † 27. Februar 1949 in Marburg) war Bischof von Lavant. Ivan Jožef Tomažič besuchte nach dem Gymnasium in Laibach die Theologische Schule in Marburg und wurde am 5. Dezember 1898 zum Priester geweiht …   Deutsch Wikipedia

  • Bartolomasi — Angelo Bartolomasi (* 30. Mai 1869 in Pianezza, Piemont; † 28. Februar 1959) war ein Geistlicher der katholischen Kirche, der von 1929 bis 1944 italienischer Militärerzbischof war. Leben Angelo Bartolomasi erhielt seine Priesterweihe am 12. Juni… …   Deutsch Wikipedia

  • Bischof von Lavant — Die folgenden Personen waren Bischöfe und Fürstbischöfe des Bistums Lavant bzw. Bischöfe und ab 2006 Erzbischöfe von Marburg: Ulrich von Haus (1226–1257) Karl von Friesach (1257–1260) Otto von Mörnstein (1260–1264) Almerich Grafendorfer… …   Deutsch Wikipedia

  • Bischof von Triest — Die norditalienische Stadt Triest ist nachweislich seit dem 6. Jahrhundert Sitz eines Bischofs. Aufgrund der frühen Verehrung des Heiligen San Giusto und der ausgeprägten liturgischen und ekklesiologischen Organisation der christlichen Gemeinde… …   Deutsch Wikipedia

  • Ivan Jožef Tomažič — Ivan Tomažič Ivan Jožef Tomažič (* 1. August 1867 in Ormož; † 27. Februar 1949 in Marburg (Drau)) war Bischof von Lavant. Ivan Jožef Tomažič besuchte nach dem Gymnasium in Laibach die Theologische Schule in Marburg a. d. Drau und wu …   Deutsch Wikipedia

  • Napotnik — Mihael Napotnik (* 20. September 1850 in Tepanje; † 28. März 1922 in Marburg) war Bischof von Lavant. Michael Napotnik wurde in Tepanje in Slowenien geboren. Er wurde am 25. Juli 1875 zum Priester geweiht und lehrte von 1881 bis 1884 an der… …   Deutsch Wikipedia

  • Poljane Grammar School — infobox high school name = Poljane Grammar School native name = Gimnazija Poljane streetaddress = Strossmayerjeva 1 city = Ljubljana country = SVN coordinates = coord|46|03|0|N|14|30|49|E|display=inline,title head of school = Bojan Končan… …   Wikipedia

  • Angelo Bartolomasi — (* 30. Mai 1869 in Pianezza, Piemont; † 28. Februar 1959) war von 1929 bis 1944 italienischer Militärerzbischof. Leben Angelo Bartolomasi erhielt seine Priesterweihe am 12. Juni 1892 in Turin. Am 24. November 1910 wurde er zum Weihbischof in… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”