Andrej Linde
Andrei Dmitrijewitsch Linde.

Andrei Dmitrijewitsch Linde (russisch Андрей Дмитриевич Линде; * 2. März 1948 in Moskau) ist ein russischer Kosmologe und einer der Begründer der Inflationstheorie des Universums.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Linde studierte von 1966 bis 1971 Physik an der Lomonossow-Universität in Moskau. Danach arbeitete er am Lebedev-Physik-Institut, wo er von 1985 bis 1989 auch Professor war. 1989–1990 arbeitete er am CERN und seit 1990 ist er Professor für Physik an der Stanford University in Kalifornien. Dort arbeitet auch seine Ehefrau, die theoretische Physikerin Renata Kallosh. Andrei Linde hat zwei Söhne, Dimitri und Alexander.

Auszeichnungen

Linde wurde 2001 mit der Oskar Klein-Medaille für Physik der Universität Stockholm ausgezeichnet, 2002 erhielt er die Dirac-Medaille des ICTP und 2004 wurde ihm der Gruber-Preis für Kosmologie für die Entwicklung der Inflationstheorie verliehen.

Werke

  • Andrei Linde: Inflation and Quantum Cosmology, Academic Press, Boston, 1990
  • Andrei Linde: Particle Physics and Inflationary Cosmology, Harwood Academic Publishers, Chur, 1990

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste bedeutender Kosmologen — Die Liste bedeutender Kosmologen enthält Personen, die wichtige Beiträge zur Kosmologie, der Wissenschaft von der Entwicklung des Kosmos, geleistet haben. Hannes Alfvén Hermann Bondi Geoffrey Burbidge Brandon Carter Isaak Chalatnikow Subrahmanyan …   Deutsch Wikipedia

  • Milan Uzelac — (* 8. April 1950 in Vršac, Jugoslawien) ist ein serbischer Philosoph, Schriftsteller, Dichter, Doktor der Wissenschaften und Professor für Ontologie und Ästhetik. Akademische Karriere Milan Uzelac studierte Philosophie …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Soziologen — Bekannte Soziologen und Soziologinnen Sachbeiträge zur Soziologie siehe auf der zugehörigen Themenliste und der Liste bahnbrechender soziologischer Publikationen; allgemein ist auf das Portal:Soziologie zu verweisen. A Esko Aaltonen Nermin Abadan …   Deutsch Wikipedia

  • Nürnberg Ice Tigers — Thomas Sabo Ice Tigers Größte Erfolge Deutscher Vizemeister 1999, 2007 Meister der 2. Bundesliga Süd 1991 Süddeutscher Meister 1985 und 1986 Vereinsinfos Geschichte …   Deutsch Wikipedia

  • Liste schwedischsprachiger Schriftsteller — Die Liste umfasst Schriftsteller, die in schwedischer Sprache schreiben/schrieben. Hier sind also sowohl Schriftsteller aus Schweden, die in der dortigen Mehrheitssprache schreiben, als auch schwedischsprachige Schriftsteller aus Finnland (so… …   Deutsch Wikipedia

  • literature — /lit euhr euh cheuhr, choor , li treuh /, n. 1. writings in which expression and form, in connection with ideas of permanent and universal interest, are characteristic or essential features, as poetry, novels, history, biography, and essays. 2.… …   Universalium

  • Echt! Politik im Freien Theater — Politik im Freien Theater ist ein von der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb veranstaltetes Theaterfestival. Es existiert seit 1988 und findet seit 1993 im Drei Jahres Rhythmus in wechselnden deutschen Städten statt; bisher in Bremen,… …   Deutsch Wikipedia

  • Politik im Freien Theater — ist ein von der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb veranstaltetes Theaterfestival. Es existiert seit 1988 und findet seit 1993 im Drei Jahres Rhythmus in wechselnden deutschen Städten statt; bisher in Bremen, Dresden, Berlin, Hamburg,… …   Deutsch Wikipedia

  • List of Magic: The Gathering national champions — The Magic: The Gathering national champions are the winners of the annual national championships (Nationals). Nationals take place around the world usually in summer. Eligibility to play in a national championship is determined on residence… …   Wikipedia

  • Bulgarien — Bul|ga|ri|en […i̯ən ]; s: Staat in Südosteuropa. * * * Bulgari|en     Kurzinformation:   Fläche: 110 971 km2   Einwohner: (1999) 8,19 Mio.   Hauptstadt: Sofia   Amtssprache: Bulgarisch   …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”