Andrej Podkonický
SlowakeiSlowakei Andrej Podkonický
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 9. Mai 1978
Geburtsort Zvolen, Tschechoslowakei
Größe 184 cm
Gewicht 95 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Linker Flügel
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1996, 8. Runde, 196. Position
St. Louis Blues
Spielerkarriere
1994–1996 HKm Zvolen
1996–1998 Portland Winter Hawks
1998–2000 Worcester IceCats
2000–2001 Louisville Panthers
2001–2002 HIFK Helsinki
HC Slovan Bratislava
2002–2003 Iserlohn Roosters
2003–2004 Portland Pirates
2004–2007 Bílí Tygři Liberec
2007–2008 Witjas Tschechow
2008–2011 Bílí Tygři Liberec
seit 2011 HC Kometa Brno

Andrej Podkonický (* 9. Mai 1978 in Zvolen, Tschechoslowakei) ist ein slowakischer Eishockeyspieler, der seit 2011 beim HC Kometa Brno in der tschechischen Extraliga unter Vertrag steht.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Andrej Podkonický spielte zunächst in der Nachwuchsabteilung des HKm Zvolen und kam im Alter von 16 Jahren zu ersten Einsätzen in der zweitklassigen 1. Liga. Beim NHL Entry Draft 1996 wählten ihn die St. Louis Blues in der achten Runde an 196. Stelle aus. Anschließend wechselte der Slowake in die Western Hockey League zu den Portland Winter Hawks. In seinem zweiten Jahr feierte er mit seiner Mannschaft zahlreiche Erfolge und auch Podkonický selbst erhielt einige Auszeichnungen. An der Seite seines Landsmanns und späteren NHL All-Stars Marián Hossa erreichte er zunächst den ersten Platz nach der regulären Saison und konnte auch die Play-offs erfolgreich bestreiten. Als President’s-Cup-Sieger qualifizierten sich die Winter Hawks für das Finalturnier um den Memorial Cup. Auch hier setzte sich Podkonickýs Team durch und gewann die wichtigste Juniorenmeisterschaft Nordamerikas. Als Topscorer der Endrunde erhielt der Slowake die Ed Chynoweth Trophy und wurde ins All-Star-Team gewählt.

Anschließend folgte der Wechsel ins professionelle Senioreneishockey. Zunächst schickten die St. Louis Blues Podkonický in die American Hockey League zu deren Farmteam, die Worcester IceCats. Dort brachte er beständige Leistungen, doch zu Einsätzen in der besten Liga der Welt reichte es noch nicht. Nach zweieinhalb Jahren transferierten die Blues den Linksschützen im Dezember 2000 im Tausch mit Eric Boguniecki zu den Florida Panthers. Nach 41 Spielen für die Louisville Panthers kam er schließlich zu seinem Debüt in der National Hockey League. In sechs Partien verbuchte Podkonický einen Treffer. Zur Saison 2001/02 wechselte er zurück nach Europa und unterzeichnete einen Vertrag bei HIFK Helsinki in der finnischen SM-liiga. Nach einem halben Jahr schloss er sich dem HC Slovan Bratislava an und spielte dort die restliche Saison. 2002 folgte der Wechsel in die Deutsche Eishockey Liga zu den Iserlohn Roosters. Mit den Sauerländern verpasste er die Play-offs nur knapp. Im Anschluss suchte er erneut seine Chance in der NHL und unterschrieb als Free Agent bei den Washington Capitals. Doch auch diesmal verbrachte er den Großteil der Saison nur in der AHL bei den Portland Pirates und kam nur zu zwei Einsätzen bei den Capitals.

Daher wechselte er 2004 zu den Bílí Tygři Liberec in die tschechische Extraliga. Hier erreichte der Slowake in drei aufeinander folgenden Jahren mit seinem Team den ersten Platz nach der regulären Saison. In den Play-offs scheiterte sein Team allerdings stets im Viertel- bzw. Halbfinale. Die Saison 2007/08 spielte er dann in der russischen Superliga bei Witjas Tschechow. Kurz vor dem Ende der Spielzeit kehrte Podkonický nach Liberec zurück und war dort auch im nächsten Jahr aktiv. Nach dem neunten Platz in der regulären Saison scheiterte der Linksschütze mit seinem Team bereits in den Pre-Play-offs. Zur Saison 2011/12 wechselte er innerhalb der tschechischen Extraliga zum HC Kometa Brno.

Erfolge und Auszeichnungen

Karrierestatistik

Hauptrunde Play-Offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1994/95 HKm Zvolen 1. Liga (Svk) 17 0 4 4 6
1995/96 HKm Zvolen Jun 12 7 7 14 16
1995/96 HKm Zvolen 1. Liga (Svk) 32 11 9 20 22
1996/97 Portland Winter Hawks WHL 71 25 46 71 127 6 1 1 2 8
1997/98 Portland Winter Hawks WHL 64 30 44 74 81 16 4 12 16 20
1998/99 Worcester IceCats AHL 61 19 24 43 52 4 0 0 0 4
1999/00 Worcester IceCats AHL 77 16 25 41 68 9 2 5 7 6
2000/01 Worcester IceCats AHL 16 2 3 5 15
2000/01 Louisville Panthers AHL 41 6 10 16 31
2000/01 Florida Panthers NHL 6 1 0 1 2
2001/02 HIFK Helsinki FNL 23 3 6 9 41
2001/02 HC Slovan Bratislava EL (Svk) 16 11 2 13 2
2002/03 Iserlohn Roosters DEL 52 18 15 33 54
2003/04 Portland Pirates AHL 56 12 14 26 31
2003/04 Washington Capitals NHL 2 0 0 0 0
2004/05 Bílí Tygři Liberec EL (Cz) 24 9 4 13 16 10 3 4 7 4
2005/06 Bílí Tygři Liberec EL (Cz) 39 11 26 37 76 5 1 2 3 16
2006/07 Bílí Tygři Liberec EL (Cz) 49 11 12 23 140 12 3 2 5 32
2007/08 Witjas Tschechow RSL 37 6 4 10 57
2007/08 Bílí Tygři Liberec EL (Cz) 5 1 0 1 2 9 2 1 3 8
2008/09 Bílí Tygři Liberec EL (Cz) 51 14 23 37 75 3 0 0 0 2
2008/09 HC Benátky nad Jizerou 1. Liga (Cz) 1 0 1 1 0
2009/10 Bílí Tygři Liberec EL (Cz) 43 13 19 32 61 15 6 5 11 8
2010/11 Bílí Tygři Liberec EL (Cz) 52 9 19 28 81 7 0 2 2 29
NHL gesamt 8 1 0 1 2
AHL gesamt 251 55 76 131 197 13 2 5 7 10
Extraliga (Cz) gesamt 267 69 104 173 451 61 15 16 31 99

International

Vertrat die Slowakei bei:

Jahr Team Veranstaltung Sp T V Pkt SM
1995 Slowakei WJC-B 5 0 1 1 0
2007 Slowakei WC-A 4 0 0 0 2
2008 Slowakei WC-A 5 1 1 2 2
Senioren Int'l gesamt 9 1 1 2 4

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = Spiele insgesamt; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Andrej Podkonický — (born May 9, 1978 in Zvolen, Czechoslovakia now Slovakia) is a Slovak ice hockey player.Originally drafted in 1996 by the St. Louis Blues, he played briefly for the Florida Panthers and Washington Capitals and has since then played in Slovakia,… …   Wikipedia

  • Andrej Podkonicky — SVK Andrej Podkonický Personenbezogene Informationen Geburtsdatum 9. Mai 1978 Geburtsort Zvolen, Tschechoslowakei …   Deutsch Wikipedia

  • Iserlohn Roosters/Spielerliste — In der folgenden Aufstellung sind alle bisherigen Spieler der Iserlohn Roosters versammelt. Im Jahre 2000 lagerte der Iserlohner EC e.V. seine Profimannschaft aus, die den Namen Iserlohn Roosters bekam. Bislang standen folgende 138 Spieler bei… …   Deutsch Wikipedia

  • 1998 Memorial Cup — The 1998 Memorial Cup occurred May 9 17 at the Spokane Veterans Memorial Arena in Spokane, Washington. Participating teams were the host Spokane Chiefs and the winners of the Ontario Hockey League, Quebec Major Junior Hockey League and Western… …   Wikipedia

  • Extraliga (Tschechien) 2007/08 — O₂ Extraliga ◄ vorherige Saison 2007/08 nächste ► Meister …   Deutsch Wikipedia

  • Coupe Memorial 1998 — Infobox compétition sportive Coupe Memorial 1998 Généralités Sport hockey sur glace Organisateur(s) …   Wikipédia en Français

  • Liste der Biografien/Poa–Poj — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Championnat de République tchèque de hockey sur glace 2007-08 — Championnat de République tchèque de hockey sur glace 2007 2008 Saison 2007 08 Extraliga Vainqueur HC Slavia Praha Nombre d équipes …   Wikipédia en Français

  • Championnat de République tchèque de hockey sur glace 2007-2008 — Saison 2007 08 Extraliga Vainqueur HC Slavia Praha Nombre d équipes 14 (division élite) Nombre de matchs joués 52 (saison régulière) Équipe reléguée (1. liga) HC Sl …   Wikipédia en Français

  • Deutschland Cup 1987 — Die folgende Auflistung zeigt alle Ergebnisse des Deutschland Cup seit dem Jahr 1987. Inhaltsverzeichnis 1987 1988 1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”