Andres Aguilar Mawdsley

Andrés Aguilar Mawdsley (* 10. Juli 1924 in Caracas; † 24. Oktober 1995 in Den Haag) war ein venezolanischer Jurist und Diplomat. Er vertrat sein Heimatland als Botschafter bei den Vereinten Nationen sowie als Gesandter in den USA und wirkte von 1958 bis 1962 als Justizminister Venezuelas. Von 1991 bis zu seinem Tod amtierte er als Richter am Internationalen Gerichtshof.

Leben

Andrés Aguilar Mawdsley studierte an der Universidad Central de Venezuela, an der er in Politik- und Sozialwissenschaften promovierte, sowie an der McGill University im kanadischen Montreal, an der er einen Master-Abschluss in Zivilrecht erlangte. Ab 1948 unterrichtete er als Dozent für Zivilrecht an der Universidad Central de Venezuela und ab 1954 auch an der Universidad Católica Andrés Bello, 1958 wurde er an beiden Universitäten zum Professor ernannt.

Von 1958 bis 1962 amtierte er als Justizminister seines Heimatlandes. Anschließend wirkte er von 1963 bis 1965 als Botschafter Venezuelas beim Büro der Vereinten Nationen in Genf sowie von 1969 bis 1972 als ständiger Vertreter beim UN-Hauptquartier in New York City. In der Zeit von 1972 bis 1974 war er als außerordentlicher und bevollmächtigter Gesandter Venezueals in den Vereinigten Staaten tätig, anschließend war er von 1975 bis 1983 Rechtsbeistand und juristischer Vertreter von Petróleos de Venezuela, dem staatlichen Mineralölunternehmen Venezuelas. Er war darüber hinaus von 1972 bis 1985 Mitglied und während dieser Zeit mehrfach Präsident der Inter-Amerikanischen Kommission für Menschenrechte.

Von 1986 bis 1991 vertrat er sein Heimatland erneut als ständiger Vertreter bei den Vereinten Nationen in New York. Im November 1990 wurde er vom Sicherheitsrat und von der Generalversammlung der Vereinten Nationen zum Richter an den Internationalen Gerichtshof in Den Haag gewählt. Er trat sein Amt im Februar 1991 an, verstarb jedoch im Oktober 1995 nach etwa der Hälfte seiner turnusgemäß neunjährigen Amtszeit. Den Traditionen des Gerichts entsprechend wurde sein Landsmann Gonzalo Parra-Aranguren zu seinem Nachfolger für die verbleibende Amtsdauer von Andrés Aguilar Mawdsley gewählt.

Andrés Aguilar Mawdsley gehörte ab 1978 der Academia de Ciencias Políticas y Sociales de Venezuela (Akademie der politischen und gesellschaftlichen Wissenschaften Venezuelas) an und war darüber hinaus ab 1983 Mitglied des Institut de Droit international.

Literatur

  • Andrés Aguilar-Mawdsley. In: Arthur Eyffinger, Arthur Witteveen, Mohammed Bedjaoui: La Cour internationale de Justice 1946–1996. Martinus Nijhoff Publishers, Den Haag und London 1999, ISBN 9-04-110468-2, S. 259

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Andres Aguilar-Mawdsley — Andrés Aguilar Mawdsley (* 10. Juli 1924 in Caracas; † 24. Oktober 1995 in Den Haag) war ein venezolanischer Jurist und Diplomat. Er vertrat sein Heimatland als Botschafter bei den Vereinten Nationen sowie als Gesandter in den USA und wirkte von… …   Deutsch Wikipedia

  • Andrés Aguilar-Mawdsley — (* 10. Juli 1924 in Caracas; † 24. Oktober 1995 in Den Haag) war ein venezolanischer Jurist und Diplomat. Er vertrat sein Heimatland als Botschafter bei den Vereinten Nationen sowie als Gesandter in den USA und wirkte von 1958 bis 1962 als… …   Deutsch Wikipedia

  • Andrés Aguilar Mawdsley — (* 10. Juli 1924 in Caracas; † 24. Oktober 1995 in Den Haag) war ein venezolanischer Jurist und Diplomat. Er vertrat sein Heimatland als Botschafter bei den Vereinten Nationen sowie als Gesandter in den USA und wirkte von 1958 bis 1962… …   Deutsch Wikipedia

  • Aguilar — ist der Familienname folgender Personen: Abel Enrique Aguilar (* 1985), kolumbianischer Fußballspieler Alessandra Aguilar (* 1978), spanische Langstreckenläuferin Alonso González Aguilar, Bischof von León 1613 bis 1615 Andreas Aguilar (* 1962),… …   Deutsch Wikipedia

  • Andres — ist ein männlicher Vorname, kommt aber auch als Familienname vor. Herkunft und Bedeutung des Namens griechisch:andros = Mann (Genitiv), also nach seiner Männlichkeit benannt. Bekannte Namensträger Vorname Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ag — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Parra-Aranguren — Gonzalo Parra Aranguren (* 5. Dezember 1928 in Caracas) ist ein Jurist aus Venezuela. Er war von 1956 bis 1996 Professor an der Universidad Central de Venezuela und gehörte von 1996 bis 2009 als Richter dem Internationalen Gerichtshof in Den Haag …   Deutsch Wikipedia

  • Chibly Abouhamad Hobaica — Dr. Chibly Abouhamad Hobaica (1929 2005) was a lawyer, teacher and writer in Venezuela. His contributions and research on the Venezuelan Family Law made him one of the most important contemporary lawyers of Venezuela. He was a Professor at the… …   Wikipedia

  • Geiselnahme von Teheran — US Aufnahme der 52 Geiseln im Wiesbaden Air Base Hospital (Januar 1981) Bei der Geiselnahme von Teheran wurden 52 US Diplomaten 444 Tage lang vom 4. November 1979 bis zum 20. Januar 1981 als Geiseln gehalten, nachdem eine Gruppe iranischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Gonzalo Parra-Aranguren — (* 5. Dezember 1928 in Caracas) ist ein Jurist aus Venezuela. Er war von 1956 bis 1996 Professor an der Universidad Central de Venezuela und gehörte von 1996 bis 2009 als Richter dem Internationalen Gerichtshof in Den Haag an. Leben Gonzalo… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”