Andres Espinosa

Andrés Espinosa (* 4. Februar 1963 in Matehuala, San Luis Potosí) ist ein mexikanischer Langstreckenläufer, der seine größten Erfolge im Marathon hatte.

1991 und 1992 wurde er Zweiter beim New-York-City-Marathon, 1993 gewann er ebendort. 1994 wurde er Zweiter beim Boston-Marathon in 2:07:19, bis heute die schnellste Zeit, die ein Mexikaner je gelaufen ist, und bis 2006 die zweitschnellste Zeit in Boston überhaupt.

Bei der Leichtathletik-Weltmeisterschaft 1995 in Göteborg wurde er Neunter.

Beim Berlin-Marathon 2003 stellte er als Vierter in 2:08:46 einen Weltrekord für die Altersklasse M 40 auf.

Zweimal nahm er an Olympischen Spielen teil: Bei den Spielen 2000 in Sydney belegte er den 27. Platz, bei den Spielen 2004 in Athen kam er auf den 69. Platz.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Andrés Espinosa — Saltar a navegación, búsqueda En los años 20 del siglo XX Andrés Espinosa (1903 – 1985) escaló en solitario el Naranjo de Bulnes, el Mont Blanc y el Cervino, cruzó el desierto en busca del Sinaí y atravesó la selva para alcanzar el Kilimanjaro.… …   Wikipedia Español

  • Andrés Espinosa — Pérez (born 4 February 1963 in Monclova, Coahuila) is a retired Mexican long distance runner who specialized in marathon races. He finished ninth at the 1995 World Championships in 2:16:44 hours. He won the 1993 New York Marathon and achieved his …   Wikipedia

  • Andrés Espinosa — (* 4. Februar 1963 in Monclova, Coahuila) ist ein mexikanischer Langstreckenläufer, der seine größten Erfolge im Marathon hatte. 1991 und 1992 wurde er Zweiter beim New York City Marathon, 1993 gewann er ebendort. 1994 wurde er Zweiter beim… …   Deutsch Wikipedia

  • Espinosa — ist der Familienname folgender Personen: Andrés Espinosa (* 1963), mexikanischer Leichtathlet Ángel Espinosa (* 1966), kubanischer Boxer Bobby Espinosa (1949–2010), US amerikanischer Musiker Daniél Espinosa (* 1977), chilenisch schwedischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Andres — ist ein männlicher Vorname, kommt aber auch als Familienname vor. Herkunft und Bedeutung des Namens griechisch:andros = Mann (Genitiv), also nach seiner Männlichkeit benannt. Bekannte Namensträger Vorname Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I …   Deutsch Wikipedia

  • Andres Cordova — Andrés Fernández de Córdova Nieto (* 8. Mai 1892 in Cañar; † 3. Oktober 1983 in Quito) war ein ecuadorianischer Jurist und Politiker der Liberalen Partei und vom 10. Dezember 1939 bis 10. August 1940 Machthaber (encargado del poder) seines Landes …   Deutsch Wikipedia

  • Andrés F. Córdova — Andrés Fernández de Córdova Nieto (* 8. Mai 1892 in Cañar; † 3. Oktober 1983 in Quito) war ein ecuadorianischer Jurist und Politiker der Liberalen Partei und vom 10. Dezember 1939 bis 10. August 1940 Machthaber (encargado del poder) seines Landes …   Deutsch Wikipedia

  • Andrés F. Córdova Nieto — Andrés Fernández de Córdova Nieto (* 8. Mai 1892 in Cañar; † 3. Oktober 1983 in Quito) war ein ecuadorianischer Jurist und Politiker der Liberalen Partei und vom 10. Dezember 1939 bis 10. August 1940 Machthaber (encargado del poder) seines Landes …   Deutsch Wikipedia

  • Andrés Fernández de Córdova Nieto — (* 8. Mai 1892 in Cañar; † 3. Oktober 1983 in Quito) war ein ecuadorianischer Jurist und Politiker der Liberalen Partei und vom 10. Dezember 1939 bis 10. August 1940 Machthaber (encargado del poder) seines Landes. Córdova promovierte 1920 an der… …   Deutsch Wikipedia

  • Andrés Córdova — Andrés Fernández de Córdova Nieto (* 8. Mai 1892 in Cañar; † 3. Oktober 1983 in Quito) war ein ecuadorianischer Jurist und Politiker der Liberalen Partei und vom 10. Dezember 1939 bis 10. August 1940 Machthaber (encargado del poder) seines Landes …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”