Andres Lipstok

Andres Lipstok (* 6. Februar 1957 in Haapsalu) ist ein estnischer Ökonom und Politiker. Er ist seit Juni 2005 Präsident der Estnischen Zentralbank (Eesti Pank).

Lipstok legte 1975 sein Abitur in Haapsalu ab. Er studierte von 1975 bis 1980 Geldwirtschaft und Kreditwesen an der Universität Tartu.

Andres Lipstok begann in der Estnischen SSR früh eine Finanzkarriere. Von 1980 bis 1983 war er stellvertretender Vorsitzender der Finanzabteilung des Exekutivkomitees des Bezirks Haapsalu und von 1983 bis 1986 Abteilungsleiter. Von 1986 bis 1989 war er Vorsitzender des Planungskomitees des Bezirks Haapsalu und 1989 kurzzeitig stellvertretender Finanzminister der Estnischen Sozialistischen Sowjetrepublik.

Von 1989 bis 1994 war Lipstok Landrat des Landkreises Läänemaa. 1994 trat er in die liberale Estnische Reformpartei (estnisch Eesti Reformierakond) ein. 1994/95 war er im Kabinett von Ministerpräsident Andres Tarand Finanzminister, anschließend 1995/96 in der Regierung von Ministerpräsident Tiit Vähi Wirtschaftsminister der Republik Estland. Von 1996 bis 2005 war er für die Reformpartei Abgeordneter im estnischen Parlament (Riigikogu).

Seit 7. Juni 2005 ist Andres Lipstok als Nachfolger von Vahur Kraft Präsident der Eesti Pank.

Andres Lipstok ist verheiratet und hat eine Tochter sowie einen Sohn.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Andres Lipstok — Andres Lipstok, born February 6, 1957 in Haapsalu, is the current chairman (as of the 7th of June 2005) of the Bank of Estonia. He has been a member of the Eesti Reformierakond (Estonian Reform Party) since 1994.Career History*2005 Governor of… …   Wikipedia

  • Lipstok — Andres Lipstok (* 6. Februar 1957 in Haapsalu) ist ein estnischer Ökonom und Politiker. Er ist seit Juni 2005 Präsident der Estnischen Zentralbank (Eesti Pank). Lipstok legte 1975 sein Abitur in Haapsalu ab. Er studierte von 1975 bis 1980… …   Deutsch Wikipedia

  • Andres — ist ein männlicher Vorname, kommt aber auch als Familienname vor. Herkunft und Bedeutung des Namens griechisch:andros = Mann (Genitiv), also nach seiner Männlichkeit benannt. Bekannte Namensträger Vorname Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I …   Deutsch Wikipedia

  • Estnische Zentralbank — Eesti Pank Hauptsitz Tallinn, Estland …   Deutsch Wikipedia

  • Kabinett Tarand I (Estland) — Regierung der Republik Estland unter Ministerpräsident Andres Tarand (Kabinett Tarand I) Amtszeit: 8. November 1994 bis 17. April 1995 Ressort Name Amtszeit Partei Ministerpräsident Andres Tarand 8. November 1994–17. April 1995 Maa K …   Deutsch Wikipedia

  • Kabinett Laar I (Estland) — Regierung der Republik Estland unter Ministerpräsident Mart Laar (Kabinett Laar I) Amtszeit: 21. Oktober 1992 bis 8. November 1994 Ressort Name Amtszeit Ministerpräsident Mart Laar 21.10.1992 08.11.1994 Innenminister Lagle Parek 21.10.1992… …   Deutsch Wikipedia

  • Bank of Estonia — Eesti Pank (Estonian) …   Wikipedia

  • Estonian Olympic Committee — Infobox National Olympic Committee title = Estonian Olympic Committee country = Estonia code = EST created = December 8,1923 recognized = 1924 (restored: September 18, 1991) association = EOC headquarters = Tallinn, Estonia president = Mart… …   Wikipedia

  • Eesti Olümpiakomitee — Das Estnische Olympiakomitee (estnisch Eesti Olümpiakomitee) ist das Nationale Olympische Komitee der Republik Estland. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 EOK heute 3 Olympische Erfolge 4 siehe auch …   Deutsch Wikipedia

  • Eesti Pank — Estnische Zentralbank Eesti Pank Hauptsitz Tallinn …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”