Andrew Bonar Law
Andrew Bonar Law

Andrew Bonar Law (* 16. September 1858 in Kingston, New Brunswick, Kanada; † 30. Oktober 1923 in London, England) war ein britischer Politiker und Premierminister. Er gehörte der Conservative Party an.

Biografie

Law wurde in Kanada als Sohn eines presbyterianischen Priesters geboren, wuchs aber in Schottland bei reichen Cousins aus der im Bankgeschäft tätigen Familie seiner Mutter auf. Schließlich wurde er Teilhaber eines schottischen Metallverarbeitungsunternehmens und wurde im Jahr 1900 als Parlamentsabgeordneter gewählt. Law gehörte dem protektionistischen Flügel der Partei an, die von Joseph Chamberlain angeführt wurde. Von 1902 bis 1905 war er parlamentarischer Staatssekretär im Handelsministerium. Als Chamberlain sich 1906 aus der Politik zurückzog, führte Law zusammen mit Chamberlains Sohn Austen diesen Parteiflügel an. 1911 trat Arthur Balfour als Parteichef der Konservativen zurück. Nachdem die ursprünglich vorgesehenen Kandidaten für die Nachfolge, Austen Chamberlain und Walter Long, sich in der parteiinternen Wahl nicht durchsetzen konnten, wurde Law als Kompromisskandidat aufgestellt und gewählt. In den Jahren vor dem Ersten Weltkrieg richtete Law seine Aufmerksamkeit hauptsächlich auf Zollfragen und das irische Home Rule, das eine Selbstverwaltung Irlands vorsah. Law war ein erbitterter Gegner dieser umstrittenen Vorlage.

1915 wurde er in die Regierung berufen und erhielt den Posten des Kolonialministers (Secretary of State for the Colonies). 1916 hatte Law erstmals die Chance, Premierminister zu werden, als er entscheidend am Sturz Herbert Henry Asquiths mitwirkte. Vorerst entschloss er sich aber David Lloyd George als neuen Premier zu fördern. In dessen Kriegskabinett war er zunächst Finanzminister. Während Lloyd George sich auf die unmittelbare Kriegspolitik konzentrierte, organisierte Law die meisten übrigen Politikfelder. Bei Kriegsende trat er als Finanzminister zurück und übernahm den weniger anspruchsvollen Posten des Lord Privy Seal. 1921 zwang ihn sein schlechter Gesundheitszustand zum Rücktritt als Parteichef und Austen Chamberlain übernahm sein Amt.

Im Oktober 1922 wurde Law etwas überraschend Premierminister, als von Stanley Baldwin angeführte Hinterbänkler der Conservative Party mit Laws Unterstützung die Koalitionsregierung von David Lloyd George zu Fall brachten. Law verstand sich mit Baldwin aber nicht besonders gut und wurde im Mai 1923 durch diesen abgelöst. Auch mit grundlegenden Problemen wie der großen Arbeitslosigkeit und der französischen Ruhrbesetzung wurde Law in dieser späten Phase seines politischen Schaffens nicht mehr fertig. In der Zwischenzeit war Law an Kehlkopfkrebs erkrankt und erlag fünf Monate später dieser Krankheit.

Weblinks

 Commons: Andrew Bonar Law – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wikiquote: Andrew Bonar Law – Zitate (Englisch)


Vorgänger Amt Nachfolger
David Lloyd George Britische Premierminister
19221923
Stanley Baldwin

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Andrew Bonar Law — Saltar a navegación, búsqueda Andrew Bonar Law Andrew Bonar Law …   Wikipedia Español

  • Andrew Bonar Law — Mandats 54e Premier ministre du Royaume Uni 23  …   Wikipédia en Français

  • Andrew Bonar Law — Infobox Prime Minister honorific prefix = The Right Honourable name = Andrew Bonar Law honorific suffix = caption = office = Prime Minister of the United Kingdom term start = 23 October 1922 term end = 22 May 1923 monarch = George V predecessor …   Wikipedia

  • Bonar Law —   [ bəʊnə lɔː], Andrew, britischer Politiker, Law, Andrew Bonar …   Universal-Lexikon

  • Law, (Andrew)Bonar — Law, (Andrew) Bonar. 1858 1923. Canadian born British politician who served as Chancellor of the Exchequer (1916 1918) and prime minister (1922 1923). * * * …   Universalium

  • Law, (Andrew) Bonar — born Sept. 16, 1858, Kingston, N.B., Can. died Oct. 30, 1923, London, Eng. Prime minister of Britain (1922–23), the first born in a British overseas possession. Reared in Scotland, he was elected to the House of Commons in 1900 and became leader… …   Universalium

  • Law, Andrew Bonar — ► (1858 1923) Político británico. Primer ministro en 1922 23 …   Enciclopedia Universal

  • Law, (Andrew) Bonar — (16 sep. 1858, Kingston, Nuevo Brunswick, Canadá–30 oct. 1923, Londres, Inglaterra). Primer ministro de Gran Bretaña (1922–23), el primero nacido en una posesión británica de ultramar. Criado en Escocia, fue elegido a la Cámara de los Comunes en… …   Enciclopedia Universal

  • Annie Bonar Law — Annie Bonar Law, née Annie Pitcairn Robley (died 1909) was the wife of British Prime Minister Andrew Bonar Law.She was the daughter of Mr. Harrington Robley of Glasgow.In 1890 she became engaged to local businessman Andrew Bonar Law, and they… …   Wikipedia

  • Bonar — may refer to:* Andrew Bonar Law, British Prime Minister from October 1922 May 1923 * Horatius Bonar, a nineteenth century poet and minister in the Free Church of Scotland * his brother Andrew Bonar, also a minister * Thomas Bonar, an early… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”