Andrew Colin Renfrew

Colin Renfrew (Andrew Colin Renfrew, Baron Renfrew of Kaimsthorn; * 25. Juli 1937 in Stockton-on-Tees) ist ein britischer Archäologe, der für seine Arbeiten über die Radiokohlenstoffdatierung, Archäogenetik und den Schutz vor Plünderungen an archäologischen Grabungsstätten bekannt ist.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Renfrew absolvierte im Jahr 1962 das St John's College in Cambridge. Bereits 1961 -1963 arbeitete er als Experte für Obsidian an der ersten Grabungskampagne in Çatalhöyük unter James Mellaart mit. Im Jahr 1965 promovierte er mit einer Arbeit über die Jungsteinzeit auf den Kykladen.

Im Jahr 1972 wurde Renfrew Professor an der Universität Southampton. Im Jahr 1973 veröffentlichte er die vielbeachtete Arbeit Before Civilisation: The Radiocarbon Revolution and Prehistoric Europe, in welcher er die Annahme bezweifelt, dass prähistorische kulturelle Neuerungen im Nahen Osten entstanden seien und sich anschließend über Europa verbreitet hätten. Im Jahr 1983 wurde er Disney Professor of Archaeology an der Universität Cambridge bis zu Pensionierung im Jahr 2004. Im Jahr 1990 wurde er Direktor des Instituts für die archäologische Forschung (McDonald Institute).

Renfrew ist seit dem Jahr 1965 verheiratet mit Jane M. Ewbank und hat drei Kinder.

Forschungsschwerpunkte

Colin Renfrew gehört zu den britischen Archäologen, die die in den 1960er Jahren entstandene New Archaeology bzw. processula archaeology mit geprägt haben. Renfrew beschäftigte sich neben seinen frühen Arbeiten zur frühen Kulturentwicklung v.a. in der Ägäis in jüngerer Zeit mit dem Problem der Verwandtschaft und Ausbereitung der Sprachen. Dabei verbindet er die sog. indogermanische Ursprache mit der Neolithisierung Europas.

Mitgliedschaften

Colin Renfrew gehört verschiedenen archäologischen Kommissionen an, darunter dem Ancient Monuments Board for England (1974-1984), dem Ancient Monuments and Advisory Committee (HMBC) (1983-2002), der Historic Buildings and Monuments Commission for England (1983-1986), dem Science and Conversation Panel (HMBC) (1983-1986), der Royal Commission on Historic Monuments (England) (1976-1985), war Chairman des Archaeological Commitee (RCHM) (1979-1983), Member des Science-Based Archaeological Committee (SERC), 1979-1983 und Trustee des British Museum (1991-2001).

Ehrungen

Im Jahr 2004 wurde Renfrew mit dem Balzan-Preis ausgezeichnet. 2007 wurde er zum Ehrenmitglied der Russischen Akademie der Wissenschaften ernannt. 1991 wurde er zu einem Life Peer als Baron Renfrew of Kaimsthorn, of Hurlet im District of Renfrew erhoben.

Grabungen

Werke

  • 1972 The Emergence of Civilisation: the Cyclades and the Aegean in the Third Millennium BC. London, Methuen.
  • 1973 (Ed.), The Explanation of Culture Change: Models in Prehistory. London, Duckworth.
  • 1973 Before Civilisation, the Radiocarbon Revolution and Prehistoric Europe. London, Penguin.
  • 1977 (Ed.), British Prehistory, a New Outline. London, Duckworth.
  • 1979 Problems in European Prehistory. Edinburgh University Press.
  • 1979 (Editor, with K.L. Cooke), Transformations: Mathematical Approaches to Culture Change. New York, Academic Press.
  • 1979 Investigations in Orkney. (Research Reports of the Society of Antiquaries of London 38).
  • 1982 (Editor, with J.M. Wagstaff), An Island Polity: the Archaeology of Exploitation in Melos. Cambridge University Press.
  • 1982 (Editor, with S. Shennan), Ranking, Resource and Exchange. Cambridge University Press.
  • 1982 (Editor, with M. J. Rowlands & B. A. Segraves), Theory and Explanation in Archaeology. New York, Academic Press.
  • 1984 Approaches to Social Archaeology. Edinburgh University Press & Harvard University Press.
  • 1985 The Archaeology of Cult. The Sanctuary at Phylakopi. London, British School of Archaeology at Athens.
  • 1985 (Editor, with M. Gimbutas & E.S. Elster), Excavations at Sitagroi: A Prehistoric Village in North East Greece 1. Los Angeles.
  • 1986 (Editor, with J.F. Cherry) Peer Polity Interaction & Socio-Political Change. Cambridge. Cambridge University Press.
  • 1987 Archaeology and Language: The Puzzle of the Indo-European Origins. London.
  • 1993 (with Paul Bahn), Archaeology: Theories, Methods and Practice (London, Thames and Hudson.
  • 1994 (Editor, with E. Zubrow), The Ancient Mind. Cambridge, Cambridge University Press.
  • 1996 Prehistory and the identity of Europe. Or, Don´t let´s be beastly to the Hungarians, In: P. Graves-Brown, S. Jones & C. Gamble (Eds.), Cultural Identity and Archaeology: the construction of European Communities, T.A.G., Routledge, London: 125-137.
  • 1998 (Editor, with C. Scarre), Cognition and Material Culture: the Archaeology of Symbolic Storage. Cambridge, McDonald Institute.
  • 1999 (Editor, with D. Nettle), Nostratic: Examining a Linguistic Macrofamily. Cambridge, McDonald Institute.
  • 2000 Loot, Legitimacy and Ownership, the Ethical Crisis in Archaeology. London, Duckworth.
  • 2000 (Editor, with K. Boyle), Archaeogenetics: DNA and the population prehistory of Europe. Cambridge, McDonald Institute for Archaeological Research.
  • 2001 (Editor, with A. McMahone & L. Trask), Time Depth in Historical Linguistics. Cambridge, Mcdonald Institute for Archaeological Research.
  • 2009 (with P. G. Bahn), Basiswissen Archäologie: Theorien - Methoden - Praxis. Mainz, Zabern.

Zitat

  • "Das ganze sorgfältig konstruierte Gebäude stürzt zusammen und der Geschichtsablauf der Standardlehrbücher muss verworfen werden" (Before Civilisation, Kap. 5, The Collapse of the Traditional Framework).

Weblinks

  • Colin Renfrew auf der Website der Universität Cambridge (engl.)



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Colin Renfrew, Baron Renfrew of Kaimsthorn — Colin Renfrew (Andrew Colin Renfrew, Baron Renfrew of Kaimsthorn; * 25. Juli 1937 in Stockton on Tees) ist ein britischer Archäologe, der für seine Arbeiten über die Radiokohlenstoffdatierung, Archäogenetik und den Schutz vor Plünderungen an… …   Deutsch Wikipedia

  • Colin Renfrew — (vollständiger Name: Andrew Colin Renfrew, Baron Renfrew of Kaimsthorn; * 25. Juli 1937 in Stockton on Tees) ist ein britischer Archäologe, der für seine Arbeiten über die Radiokohlenstoffdatierung, Archäogenetik und den Schutz vor Plünderungen… …   Deutsch Wikipedia

  • Colin Renfrew, Baron Renfrew of Kaimsthorn — Andrew Colin Renfrew, Baron Renfrew of Kaimsthorn, Ph.D., FBA, FSA, HonFSAScot (born 25 July 1937 in Stockton on Tees) is a prominent British archaeologist and highly regarded academic, noted for his work on radiocarbon dating, the prehistory of… …   Wikipedia

  • Colin Renfrew — Andrew Colin Renfrew, Barón de Renfrew de Kaimsthorn (25 de julio de 1937, nacido en Stockton on Tees) es un arqueólogo[1] Britanico conocido por su trabajo en datación por radiocarbono, la prehistoria de idiomas, la arqueogenetica, la… …   Wikipedia Español

  • Andrew Fleming (Archäologe) — Andrew Fleming ist ein britischer Prähistoriker, der sich vor allem mit Landschaftsarchäologie und der Erforschung vorgeschichtlicher Feldsysteme beschäftigt hat. Zusammen mit Colin Renfrew und Richard Bradley zählte er 1979 zu den Mitbegründern… …   Deutsch Wikipedia

  • Baron Renfrew of Kaimsthorn — Colin Renfrew (Andrew Colin Renfrew, Baron Renfrew of Kaimsthorn; * 25. Juli 1937 in Stockton on Tees) ist ein britischer Archäologe, der für seine Arbeiten über die Radiokohlenstoffdatierung, Archäogenetik und den Schutz vor Plünderungen an… …   Deutsch Wikipedia

  • Ренфрю — Ренфрю, Колин Эндрю Колин Ренфрю, барон Ренфрю из Кеймсторна (англ. Andrew Colin Renfrew, Baron Renfrew of Kaimsthorn; род. 25 июля 1937(19370725), Стоктон он Тиз)  британский археолог, известный своими работами по радиоуглеродному… …   Википедия

  • Ренфрю, Колин — Эндрю Колин Ренфрю, барон Ренфрю из Кеймсторна (англ. Andrew Colin Renfrew, Baron Renfrew of Kaimsthorn; род. 25 июля 1937(19370725), Стоктон он Тиз)  британский археолог, известный своими работами по радиоуглеродному анализу,… …   Википедия

  • List of Balzan Prize recipients — List of recipients of the Balzan Prize, one of the world s most prestigious academic awards. 2009 2000 2008 * Maurizio Calvesi (Italy) The Visual Arts since 1700 * Thomas Nagel (Serbia / USA) Moral Philosophy * Ian H. Frazer (Australia)… …   Wikipedia

  • Prix Balzan — Le prix Balzan est un prix international dans les domaines des sciences, de la culture et de l action humanitaire. Sommaire 1 La Fondation internationale Balzan 2 Le prix Balzan 3 Lauréats 4 Liens externe …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”