Andrew Fisher
Andrew Fisher

Andrew Fisher (* 29. August 1862 in Crosshouse, Ayrshire, Schottland; † 22. Oktober 1928 in London) war Politiker der Australian Labor Party und dreimaliger Premierminister von Australien in der Zeit von 1908 bis 1909, von 1910 bis 1913 und von 1914 bis 1915.

Inhaltsverzeichnis

Frühe Jahre

Fisher war eines von sieben Kindern von Robert Fisher und Jane Garvin. Sein Vater war ein Grubenarbeiter, der mit neun anderen Männern 1863 eine Lager-Kooperative gründete. Andrew Fisher begann nach den ersten Schuljahren im Alter von 10 Jahren im Kohlebergwerk Crosshouse zu arbeiten. In seiner Freizeit bildete er sich durch Bücher, die er in der Kooperative seines Vaters fand und durch den Besuch der Abendschule weiter. Mit 17 Jahren wurde er zum Sekretär der Bergarbeitervereinigung von Ayrshire gewählt.[1]

1885 wanderte er mit seinem Bruder nach Neuguinea aus, wo er am 17. August 1885 ankam und keine Arbeit fand, daraufhin ging er nach Queensland, Australien. Dort arbeitete er in verschiedenen Kohle- und Goldgruben und erhielt das Zertifikat des Motorenbetreibers und später entwickelte zahlreiche wirtschaftliche Aktivitäten und gründete Firmen.

Politiker

Gedenkplakette für Andrew Fisher in seinem Geburtsort Crosshouse in Schottland

Er ließ sich schließlich in Gympie nieder, wo er 1891 Präsident der vereinten Bergarbeiter sowie der lokalen Australian Labor Party wurde. Am 29. März 1901 anlässlich der ersten allgemeinen Bundeswahlen kam er als Vertreter der Wide Bay in das Parlament, wo er Mitglied bis 1915 blieb. Fisher war gegen die australische Beteiligung am Krieg in Südafrika. Er bekleidete verschiedene Ministerposten bis zum Premierminister. Am 27. Oktober 1915 legte er das Amt als Premierminister aus gesundheitlichen Gründen nieder. Sein Nachfolger als Premierminister wurde Billy Hughes. Von Januar 1916 bis 1921 war er Hochkommissar für Australien in London.

Fisher war unter den frühen Premierministern der erfolgreichste. Seine Regierung gründete die Commonwealth Bank und führte die Papiergeld-Währung ein, erließ Gesetze zur Altersversorgung und zum Mutterschutz, formierte die australische Royal Australian Navy und die bundeseigene Trans-Australian Railway; darüber hinaus setzte die eng mit den Gewerkschaften verbundene Australian Labor Party die Einführung von Mindestlöhnen und den Achtstundentag bundesweit in Australien durch. In seiner Amtszeit wurde Canberra als australische Hauptstadt gegründet. Er gilt in Australien als der erfolgreichste frühen Premierminister.

Der Erste Weltkrieg begann einen Monat vor seinem dritten Amtsantritt. Seine Regierung sandte australischen Soldaten, um in Gallipoli, dem Mittleren Osten und an der Westfront in Europa zu kämpfen und mit Eintritt in den Krieg besetzten australische Truppen die deutsche Kolonie Deutsch-Neuguinea im Pazifik. Es war Fisher, der versprach, das Mutterland bis zum letzten Shilling zu verteidigen.

Fisher heiratete 1901 die 27-jährige Margaret Irvine, mit der er sechs Kinder hatte.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Andrew Fisher auf adbonline.anu.edu.an. Abgerufen am 28. August 2010
 Commons: Andrew Fisher – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Andrew Fisher — (29 août 1862 – 22 octobre 1928) était un homme politique australien qui fut le cinquième Premier Ministre d Australie. Sommaire 1 Enfance …   Wikipédia en Français

  • Andrew Fisher — Infobox Prime Minister honorific prefix = The Right Honourable name=Andrew Fisher order=5th Prime Minister of Australia Elections: 1910, 1913, 1914 term start =13 November 1908 term end =2 June 1909 term start2 =29 April 1910 term end2 =24 June… …   Wikipedia

  • Andrew de Moray — Saltar a navegación, búsqueda Andrew de Moray Fallecimiento fines 1297 Causa de mue …   Wikipedia Español

  • Fisher (surname) — Fisher is a surname in the English language. It is an occupational name from the Old English fiscare, which means fisherman. Fisher (surname) may refer to:No Other Name*Fisher, a fictional henchman in Casino RoyaleA*Adrian Fisher, maze designer… …   Wikipedia

  • Fisher (Familienname) — Fisher ist ein Familienname, die englische Form des deutschen Familiennamens Fischer. Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V …   Deutsch Wikipedia

  • Andrew de Moray — (auch Andrew Moray, Andrew Murray, lat. Andreas Moravia; * um 1265; † November 1297) war ein schottischer Adliger, Soldatenführer und politischer Führer während der Schottischen Unabhängigkeitskriege. Als ein Mitglied des schottischen Adels, von… …   Deutsch Wikipedia

  • Fisher Bay — (coord|67|31|S|145|45|E|) is an embayment about 14 miles wide between the eastern side of the Mertz Glacier Tongue and the mainland of Antarctica. It was discovered by the Australasian Antarctic Expedition (1911 14) under Douglas Mawson, who… …   Wikipedia

  • Andrew Moray — Infobox Person name = Andrew Moray caption = An engraving of Andrew Moray in chain mail. His surcoat displays the Arms of the Morays of Petty. birth name = birth date = birth place = death date = c. September 1297 death place = in or in the… …   Wikipedia

  • Fisher Body — La compagnie Fisher Body est un carrossier automobile américain fondé par les frères Fisher en 1908 à Détroit (Michigan), achetée en 1919 par la General Motors dont elle devient la division carrosserie en 1926. Sommaire 1 Origines 2 Développement …   Wikipédia en Français

  • Fisher — /ˈfɪʃə/ (say fishuh) noun 1. Andrew, 1862–1928, Australian Labor politician, born in Scotland; prime minister 1908–09, 1910–13, 1914–15. 2. Sir James Hurtle, 1790–1875, Australian lawyer and politician, born in England. 3. Sylvia Gwendoline… …   Australian English dictionary

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”