Andrew Michael Allen
Andrew Allen
Andrew Allen


Land (Organisation): USA (NASA)
Datum der Auswahl: 5. Juni 1987
(12. NASA-Gruppe)
Anzahl der Raumflüge: 3
Start erster Raumflug: 31. Juli 1992
Landung letzter Raumflug: 9. März 1996
Gesamtdauer: 37d 16h 12min
EVA-Einsätze: keine
Ausgeschieden: Oktober 1997
Raumflüge

Andrew Michael „Andy“ Allen (* 4. August 1955 in Philadelphia, Pennsylvania, USA) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Astronaut.

Er ist verheiratet und hat vier Kinder. Seine Hobbys sind Holzarbeiten, Gewichtheben und Radfahren. Bei seinen ersten zwei Raumflügen (1992 STS-46 und 1994 STS-62) war er Pilot, bei seinem dritten und letzten (STS-75, 1996) Kommandant. Am 1. Oktober 1997 schied er aus der NASA aus.

Inhaltsverzeichnis

Raumflüge

Flug mit STS-46

Am 31. Juli 1992 startete die Mission von der Startrampe 39-B des Kennedy Space Center in eine Bahnhöhe von 426 Kilometern. Nach dem Lösen einiger technischer Probleme wurde die europäische Plattform EURECA ausgesetzt. Ebenfalls ausgesetzt wurde der US-amerikanisch-italienische Fesselsatellit TSS-1, der jedoch zurückgeholt werden musste, da das Seil sich nur ca. ein Zehntel seiner Länge (20 Kilometer) abrollte. Außerdem wurden kleinere Experimente abgehalten. Nach 7 Tagen, 23 Stunden und 15 Minuten kehrte Allens erste Mission am 8. August 1992 zum KSC zurück.

Flug mit STS-62

Am 4. März 1994 startete die Mission zu Forschungszwecken von der Startrampe 39-B im Kennedy Space Center. Nach der Ausführung der Experimente kehrte Allens zweite Mission zur Erde zurück. Die Landung in Florida erfolgte am 18. März 1994. Allen und der Rest der Mannschaft waren 13 Tage, 23 Stunden und 16 Minuten unterwegs gewesen.

Flug mit STS-75

Am 22. Februar 1996 startete die Mission von der Startrampe 39-B des Kennedy Space Centers in eine Bahnhöhe von 296 Kilometern. Neben kleineren Experimenten auf verschiedenen wissenschaftlichen Gebieten wurde der italienische Fesselsatellit TSS-1R ausgesetzt, jedoch vergeblich, da nach 19 Kilometern Entfernung das Verbindungskabel abriss, und der Satellit nicht mehr eingefangen werden konnte. Am 9. März 1996 landete Allens dritte und letzte Mission wieder auf ihrem Startplatz. Die Mission dauerte 15 Tage, 17 Stunden und 41 Minuten.

Weblinks

 Commons: Andrew M. Allen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Belege


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Andrew Michael Allen — Andrew M. Allen Andrew Allen Astronaute Nationalité américain Naissance 4 août 1955 (Philadelphie, Pennsylvanie) Grade …   Wikipédia en Français

  • Andrew M. Allen — Andrew Allen Nationalité américain Naissance 4 août 1955 Philadelphie, Pennsylvanie Grade …   Wikipédia en Français

  • Andrew M. Allen — Andrew Allen Land (Behörde): USA (NASA) Datum der Auswahl: 5. Juni 1987 (12. NASA Gruppe) Anzahl der Raumflüge: 3 Start erster Raumflug: 31. Juli …   Deutsch Wikipedia

  • Andrew M. Allen — Infobox Astronaut name =Andrew Michael Andy Allen type =Astronaut nationality =American date birth = birth date|1955|8|4 place birth =Philadelphia, Pennsylvania occupation =Test Pilot rank =Lieutenant Colonel, USMC selection =1987 NASA Group time …   Wikipedia

  • Andrew Allen — Andrew M. Allen Andrew Allen Astronaute Nationalité américain Naissance 4 août 1955 (Philadelphie, Pennsylvanie) Grade …   Wikipédia en Français

  • Andrew Allen — ist der Name folgender Personen: Andrew Allen (Eishockeyspieler) (* 1976), kanadischer Eishockeyspieler Andrew Allen (Politiker) (1740–1825), US amerikanischer Politiker, Mitglied des Kontinentalkongresses Andrew Michael Allen (* 1955), US… …   Deutsch Wikipedia

  • Allen (Familienname) — Allen ist ein Familienname. Herkunft und Bedeutung Der Name entstammt dem schottischen Wort aluinn[1] Varianten Alan Allan Van Allen Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E …   Deutsch Wikipedia

  • Andrew Cuomo — 56th Governor of New York Incumbent Assumed office January 1, 2011 …   Wikipedia

  • Michael Foale — Nationalité …   Wikipédia en Français

  • Andrew Graham-Dixon — Andrew Michael Graham Dixon (born 26 December 1960) is a British art historian, and broadcaster.After attending Westminster School, Graham Dixon read English at Oxford University, graduating in 1981, before pursuing doctoral studies at The… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”