Andrew Pitt
Pitt 2008 auf Ten-Kate-Honda

Andrew Pitt (* 19. Februar 1976 in Kempsey, New South Wales, Australien) ist ein australischer Motorradrennfahrer.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Andrew Pitt belegte 1999 in der australischen Superbike-Meisterschaft den zweiten Platz und wechselte 2000 in die Supersport-Weltmeisterschaft, wo er 2001 auf Kawasaki Weltmeister wurde. 2003 wechselte er für ein wenig erfolgreiches Jahr im Rahmen von Kawasakis MotoGP-Projekt in die Motorrad-Weltmeisterschaft. Er holte die ersten WM-Punkte für sein Team und beendete die Saison auf dem 26. WM-Platz. Nach einem weiteren Jahr in der Supersport-Klasse, belegte er 2005 auf Yamaha in seiner ersten Superbike-WM-Saison den siebten Platz. 2006 konnte Pitt in Misano seinen ersten Sieg in dieser Klasse einfahren und den fünften WM-Platz belegen. Trotzdem verlor er nach Saisonende seinen Platz bei Yamaha an Troy Corser. Saison 2007 trat Pitt als Fahrer der neuen Ilmor SRT X³ in der MotoGP-Klasse an, das Team zog sich jedoch bereits nach dem ersten Saisonrennen wegen finanziellen Problemen zurück.

2008 pilotierte er im niederländischen Ten-Kate-Team eine Honda CBR 600 RR in der Supersport-Weltmeisterschaft. Am 3. August 2008 kam es beim WM-Lauf in Brands Hatch zu einem tragischen Unfall. Der 23-jährige Brite Craig Jones stürzte direkt vor Andrew Pitt und wurde vom Vorderrad des Australiers, der nicht mehr ausweichen konnte, am Kopf getroffen. Jones zog sich dabei ein Schädel-Hirn-Trauma zu und verstarb wenige Stunden später in einem Londoner Krankenhaus. In dieser Saison gewann Pitt zum zweiten Mal den Weltmeistertitel in der Supersport-WM.

Die Saison 2010 bestreitet Andrew Pitt auf einer BMW S 1000 RR im BMW-Kundenteam Team Reitwagen BMW in der Superbike-WM. Sein Teamkollege war der Österreicher Roland Resch. [1].Jedoch scheiterte das Projekt "Reitwagen-BMW" und Pitt wechselte Mitte der Saison in die British Superbike zu Yamaha.[2]

Erfolge

Jahr WM-Platz Rennserie Team
2000 10. Supersport-WM Kawasaki
2001 Weltmeister Supersport-WM Kawasaki
2002 5. Supersport-WM Kawasaki
2003 26. Motorrad-WMMotoGP-Klasse Kawasaki
2004 12. Supersport-WM Yamaha
Jahr WM-Platz Rennserie Team
2005 8. Superbike-WM Yamaha
2006 5. Superbike-WM Yamaha
2007 27. Motorrad-WM – MotoGP-Klasse Ilmor GP
2008 Weltmeister Supersport-WM Honda
2009 6. Supersport-WM Honda
2010 (27.) Superbike-WM Team Reitwagen BMW

Weblinks

  • Offizielle Website (englisch)
  • Andrew Pitt auf der offiziellen Webseite der Motorrad-Weltmeisterschaft (englisch)
  • Andrew Pitt auf der offiziellen Webseite der Superbike- und Supersport-Weltmeisterschaft (englisch)

Einzelnachweise

  1. Stefan Ziegler: Pitt stößt zum Reitwagen-Team. www.motorsport-total.com, 16. Dezember 2009, abgerufen am 21. Februar 2010.
  2. Pitt will need boxing gloves for BSB debut. In: crash.net, Crash Media Group, 23 June 2010. 

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Andrew Pitt — en 2008 Date de naissance 19 février 1976 Lieu de naissance Kempsey, Australie Nationalité Australien …   Wikipédia en Français

  • Andrew Pitt — Supersport rider Name = Andrew Pitt Caption = Andrew Pitt, August 2008. Nationality = flagicon|Australia Australian Birthdate = birth date and age|df=yes|1976|02|19 Birthplace = Kempsey, New South Wales Australia Bike number = 88 Current team =… …   Wikipedia

  • PITT — ist ein englischsprachiger Familienname folgender Personen: Andrew Pitt (* 1976), australischer Motorrad Rennfahrer Brad Pitt (* 1963), US amerikanischer Schauspieler Brad Pitt (* 1981), australischer Amateurboxer Michael Pitt (* 1981), US… …   Deutsch Wikipedia

  • Pitt — is a surname. Used on its own, in Europe or History it most commonly refers to one of two British statesmen:*William Pitt the Elder (1708 ndash;1778), British Prime Minister 1st Earl of Chatham 1766 ndash;1768 *William Pitt the Younger, British… …   Wikipedia

  • Pitt — ist der Familienname folgender Personen: Andrew Pitt (* 1976), australischer Motorrad Rennfahrer Brad Pitt (William Bradley Pitt; * 1963), US amerikanischer Schauspieler und Filmproduzent Brad Pitt (Boxer) (Bradley Michael Pitt; * 1981),… …   Deutsch Wikipedia

  • Andrew W. Mellon — Andrew William Mellon 11th United States Ambassador to the United Kingdom In office 1932 – March 20, 1933 (approximate) President Herbert Hoover …   Wikipedia

  • Andrew Bonar Law — (* 16. September 1858 in Kingston, New Brunswick, Kanada; † 30. Oktober 1923 in London, England) war ein britischer Politiker und Premierminister. Er gehörte der Conservative Party …   Deutsch Wikipedia

  • Andrew Bonar Law — Mandats 54e Premier ministre du Royaume Uni 23  …   Wikipédia en Français

  • Pitt County Memorial Hospital — University Health Systems of Eastern Carolina …   Wikipedia

  • Andrew Dominik — Saltar a navegación, búsqueda Andrew Dominik Nombre real Andrew Dominik Nacimiento 1967 …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”