Andrew Roachford
Roachford mit Mike and the Mechanics

Andrew Roachford (* 22. Januar 1965 in London) ist ein britischer Musiker westindischer Abstammung.

Inhaltsverzeichnis

Biografie

Bereits als kleiner Junge fing er mit dem Klavierspiel an. Nach eigenen Angaben begann seine Karriere 1979. Begleitet wurde er damals von seinem Onkel Bill Roachford, einem bekannten Jazz-Saxophonisten. Während der 90er-Jahre war er die treibende Kraft der Band Roachford, mit der er 1989 den größten Erfolg erzielte, als die Single Cuddly Toy Platz vier in den britischen Charts belegte. Sein erstes Soloalbum Heart of the Matter veröffentlichte er im Jahr 2003. Im Jahr 2005 folgte das Album Word of Mouth, welches von Mousse T.'s Peppermint Jam Label produziert wurde.

Seit 2010 ist er Sänger der Band Mike & the Mechanics und veröffnentlichte mit dieser das Album The Road. Er teilt sich den Gesang mit dem kanadischen Sänger Tim Howard und ist offizieller Nachfolger von Paul Carrack.

Diskografie

Alben

  • 1988: Roachford
  • 1991: Get Ready!
  • 1994: Permanent Shade Of Blue
  • 1997: Feel
  • 2000: The Roachford Files
  • 2001: From Now On
  • 2003: Heart of the Matter
  • 2005: Word of Mouth
  • 2006: The Very Best of Roachford
  • 2011: Where I Stand (EP)
  • 2011: Live from Schlachthof 1991 (auch als DVD)
  • 2011: Addictive

mit Mike and the Mechanics

  • 2011: The Road

Singles (Auswahl)

  • 1988: Cuddly Toy
  • 1994: Lay Your Love On Me
  • 1994: This Generation
  • 2004: Pop Muzak (mit Mousse T.)
  • 2005: Tomorrow
  • 2010: Survive (mit Laurent Wolf)
  • 2011: Reach Out (touch the Sun) (mit Mike & the Mechanics)
  • 2011: Try to save me (mit Mike & the Mechanics)
  • 2011: Complicated

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Andrew Roachford — (born 22 January 1965, in London) is a British singer songwriter. He was the main force behind the band Roachford , who scored their first success in 1989 with the hits Cuddly Toy (Feel For Me) and Family Man . Formed in 1987 the line up… …   Wikipedia

  • Roachford — Andrew Roachford (* 22. Januar 1965 in London) ist ein britischer Musiker westindischer Abstammung. Inhaltsverzeichnis 1 Biografie 2 Diskografie 2.1 Alben 2.2 Singles (Auswahl) 3 Weblin …   Deutsch Wikipedia

  • Cuddly Toy (song) — For the Monkees song, see Pisces, Aquarius, Capricorn Jones Ltd.. Cuddly Toy Single by Roachford from the album Roachford …   Wikipedia

  • Mike + The Mechanics — in 1999. L R: Paul Young, Mike Rutherford and Paul Carrack. Background information Origin London, United Kingdom …   Wikipedia

  • Laurent Wolf — Pour les articles homonymes, voir Wolf. Laurent Wolf Nom Laurent Debuire Naissance 1971 à Toulouse Pays d’origine …   Wikipédia en Français

  • Mouse T — Mousse T. auf dem „FanFest“ in Hannover (7. Juni 2006) Mousse T. (* 2. Oktober 1966 in Hagen (Westfalen); eigentlich Mustafa Gündoğdu) ist ein deutsch türkischer Musikproduzent. Inhaltsverzeichnis 1 Leben …   Deutsch Wikipedia

  • Mousse T — Mousse T. auf dem „FanFest“ in Hannover (7. Juni 2006) Mousse T. (* 2. Oktober 1966 in Hagen (Westfalen); eigentlich Mustafa Gündoğdu) ist ein deutsch türkischer Musikproduzent. Inhaltsverzeichnis 1 Leben …   Deutsch Wikipedia

  • Mustafa Gündogdu — Mousse T. auf dem „FanFest“ in Hannover (7. Juni 2006) Mousse T. (* 2. Oktober 1966 in Hagen (Westfalen); eigentlich Mustafa Gündoğdu) ist ein deutsch türkischer Musikproduzent. Inhaltsverzeichnis 1 Leben …   Deutsch Wikipedia

  • Mustafa Gündoğdu — Mousse T. auf dem „FanFest“ in Hannover (7. Juni 2006) Mousse T. (* 2. Oktober 1966 in Hagen (Westfalen); eigentlich Mustafa Gündoğdu) ist ein deutsch türkischer Musikproduzent. Inhaltsverzeichnis 1 Leben …   Deutsch Wikipedia

  • The Moussekateers — Mousse T. auf dem „FanFest“ in Hannover (7. Juni 2006) Mousse T. (* 2. Oktober 1966 in Hagen (Westfalen); eigentlich Mustafa Gündoğdu) ist ein deutsch türkischer Musikproduzent. Inhaltsverzeichnis 1 Leben …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”