Klein Bernharz
Bednáreček
Wappen von ????
Bednáreček (Tschechien)
DEC
Basisdaten
Staat: Tschechien
Region: Jihočeský kraj
Bezirk: Jindřichův Hradec
Fläche: 693 ha
Geographische Lage: 49° 13′ N, 15° 9′ O49.21055555555615.141666666667549Koordinaten: 49° 12′ 38″ N, 15° 8′ 30″ O
Höhe: 549 m n.m.
Einwohner: 213 (3. Juli 2007)
Postleitzahl: 378 42
Verkehr
Straße: Jarošov nad Nežárkou - Panské Dubenky
Bahnanschluss: Jindřichův HradecPelhřimov
Struktur
Status: Gemeinde
Ortsteile: 1
Verwaltung (Stand: 2007)
Bürgermeister: František Kupec
Adresse: Bednáreček 100
378 42 Nová Včelnice
Website: www.bednarecek.cz

Bednáreček (deutsch Klein Bernharz) ist eine Gemeinde in Tschechien. Sie liegt 13 Kilometer nordöstlich von Jindřichův Hradec und gehört zum Okres Jindřichův Hradec.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Bednárec befindet sich linksseitig im Tal der Žirovnice in der Böhmisch-Mährischen Höhe. Östlich erhebt sich der 612 m hohe Hrůzův kopec und im Südosten der Tůmův vrch. Durch das Dorf führen die Eisenbahnstrecken Veselí nad Lužnicí - Jihlava und Jarošov nad Nežárkou - Batelov.

Nachbarorte sind Zdešov und Vlčetín im Norden, Popelín im Osten, Česká Olešná im Südosten, Nová Olešná im Süden, Bednárec im Südwesten sowie Kamenný Malíkov im Westen,

Geschichte

Bednáreček wurde im Zuge der deutschen Kolonisation des Gebietes im 14. Jahrhundert gegründet. Erstmals urkundlich erwähnt wurde das Dorf 1499. Seine Bewohner waren Waldenser und später fanden die Ideale der Böhmischen Brüder Verbreitung. Neben der Arbeit in der Landwirtschaft lebten die Einwohner von der Fertigung von Perlmuttknöpfen.

Am 29. August 1887, noch vor der offiziellen Einweihung am 3. November, rollte der erste Zug von Veselí nad Lužnicí nach Jihlava durch den Ort. In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhundert erfolgte die Eingemeindung nach Popelín, seit 1992 ist Bednáreček wieder eine selbstständige Gemeinde.

Gemeindegliederung

Für die Gemeinde Bednáreček sind keine Ortsteile ausgewiesen.

Sehenswürdigkeiten

  • Kapelle des Hl. Johannes, erbaut 1777
  • Ausstellung über die Fertigung von Perlmuttgegenständen, eröffnet 1989

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bernharz — Bernharzist der ehemalige deutsche Name der tschechischen Gemeinden Klein Bernharz, Bednáreček, bei Jindřichův Hradec Groß Bernharz, Bednárec, bei Jindřichův Hradec Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidu …   Deutsch Wikipedia

  • Liste deutscher Bezeichnungen tschechischer Orte — In dieser Liste werden deutschen (heute großteils nicht mehr geläufigen) topografischen Namen die tschechischen, amtlichen Pendants gegenübergestellt. Durch die Vertreibungen nach 1945 wurden viele kleinere Orte und Gehöfte, insbesondere in… …   Deutsch Wikipedia

  • CZ-313 — Okres Jindřichův Hradec im Jihočeský kraj gehört mit 1.944 km² zu den größten Bezirken in Tschechien. Der größte Teil liegt in der Böhmisch Mährischen Höhe. Eine Ausnahme bildet die Wittingauer Pfanne, eine leicht hügelige Ebene. Wichtigste… …   Deutsch Wikipedia

  • Okres Jindřichův Hradec — Kraj Jihočeský kraj Fläche 1 943,69 km² Einwohner  • Bevölkerungsdichte 92 752 (2007) 48 Einw./km² Gemeinden  • davon Städte  • davon …   Deutsch Wikipedia

  • Bednáreček — ( de. Klein Bernharz) is a village in the Jindřichův Hradec District of the Czech Republic. External links * [http://www.bednarecek.cz/ Official website] …   Wikipedia

  • Bednarecek — Bednáreček …   Deutsch Wikipedia

  • Bednáreček — Bednáreček …   Deutsch Wikipedia

  • Staré Město pod Landštejnem — Staré Město pod Landštejnem …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”