Andris Sics

Andris Šics (* 12. Mai 1985 in Sigulda) ist ein lettischer Rennrodler.

Šics begann im Alter von zehn Jahren mit dem Rodelsport. Seit 2003 ist er Mitglied der lettischen Rodelnationalmannschaft. Zusammen mit seinem älteren Bruder Juris gehört er seit 2005 der erweiterten Weltspitze an. Größter Erfolg war der Gewinn der Bronzemedaille im Mannschaftswettbewerb bei der Europameisterschaft 2006 in Winterberg. Im Februar 2006 vertrat er in Turin erstmals sein Land bei den Olympischen Winterspielen. Mit der Mannschaft gewann er bei der Rennrodel-Europameisterschaft 2008 in Cesana überraschend die Goldmedaille.

Bisherige Erfolge

  • 14.Platz, Weltcup-Gesamtwertung 2004/2005
  • 10.Platz, Challenge Cup-Gesamtwertung 2004/2005
  • 10.Platz, Weltmeisterschaften 2005 in Park City/USA
  • 10.Platz, Weltmeisterschaften (Mannschaft) 2005 in Park City/USA
  • 9.Platz, Weltcup-Gesamtwertung 2005/2006
  • 7.Platz, XX. Olympische Winterspiele 2006 in Turin
  • 5.Platz, 40. Europameisterschaften 2006 in Winterberg
  • Bronze, 40. Europameisterschaften Mannschaft 2006 in Winterberg
  • Gold, 41. Europameisterschaften Mannschaft 2008 in Cesana

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Andris Šics — Illustration manquante : importez la Contexte général Sport pratiqué …   Wikipédia en Français

  • Andris Šics — (born May 12, 1985) is a Latvian luger who has competed since 1998. He won a bronze medal in the mixed team event at the 2008 FIL World Luge Championships in Oberhof, Germany. Šics best individual finish in the men s double event at the world… …   Wikipedia

  • Andris Šics — (* 12. Mai 1985 in Sigulda) ist ein lettischer Rennrodler. Šics begann im Alter von zehn Jahren mit dem Rodelsport. Seit 2003 ist er Mitglied der lettischen Rodelnationalmannschaft. Zusammen mit seinem älteren Bruder Juris gehört er seit 2005 der …   Deutsch Wikipedia

  • Sics — Šics ist der Familienname folgender Personen: Andris Šics (* 1985), lettischer Rennrodler Juris Šics (* 1984), lettischer Rennrodler …   Deutsch Wikipedia

  • Andris — ist ein häufig vorkommender lettischer sowie ein ungarischer männlicher Vorname.[1] Herkunft und Bedeutung Andris ist eine lettische Form des Vornamens Andreas sowie eine ungarische Verkleinerungsform dieses Namens.[2] Namenstag in Lettland ist… …   Deutsch Wikipedia

  • Šics — ist der Familienname folgender Personen: Andris Šics (* 1985), lettischer Rennrodler Juris Šics (* 1984), lettischer Rennrodler Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Beg …   Deutsch Wikipedia

  • Juris Sics — Juris Šics (* 26. April 1984 in Sigulda) ist ein lettischer Rennrodler. Juris Šics ist der Bruder des Rennrodlers Andris Šics, mit dem er seit der Saison 2004/2005 ein Rennrodel Doppel bildet. Daneben tritt er auch mit weniger Erfolg im Einsitzer …   Deutsch Wikipedia

  • Juris Šics — (* 26. April 1984 in Sigulda) ist ein lettischer Rennrodler. Juris Šics ist der Bruder des Rennrodlers Andris Šics, mit dem er seit der Saison 2004/2005 ein Rennrodel Doppel bildet. Daneben tritt er auch mit weniger Erfolg im Einsitzer an. Er… …   Deutsch Wikipedia

  • Juris Šics — Illustration manquante : importez la Contexte général Sport pratiqué …   Wikipédia en Français

  • Rennrodel-Weltcup 2005/2006 — Die Weltcupsaison 2005/06 im Rennrodeln begann am 4. November 2005 im lettischen Sigulda und endete am 29. Januar 2006 im thüringischem Oberhof. Der Höhepunkt der Saison waren die Olympischen Winterspiele 2006 in Turin vom 10. bis 26. Februar… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”