Androcur
Strukturformel
Allgemeines
Freiname Cyproteron
Andere Namen
  • 6-Chlor-Δ6-1,2α-methylen- 17α-hydroxyprogesteron
  • 6-Chlor-17-hydroxy- 1α,2α-cyclopropa[1,2]pregna- 4,6-dien-3,20-dion
Summenformel C22H27ClO3
CAS-Nummer 2098-66-0
PubChem 16417
ATC-Code

G03HA01

DrugBank DB04839
Arzneistoffangaben
Wirkstoffklasse

Antiandrogene, Gestagene

Wirkmechanismus

kompetitiver Androgenrezeptor-Antagonist

Fertigpräparate
  • Androcur®
  • Diane®
Verschreibungspflichtig: Ja
Eigenschaften
Molare Masse 374,91 g/mol
Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung

unbekannt
R- und S-Sätze R: ?
S: ?
Bitte beachten Sie die eingeschränkte Gültigkeit der Gefahrstoffkennzeichnung bei Arzneimitteln
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Cyproteron ist ein synthetisches Testosteron-Derivat. Es wirkt als kompetitiver Antagonist am Androgenrezeptor, hat eine gestagene und eine antiandrogene Wirkkomponente. Die antiandrogene Wirkung wird durch einen cis-verknüpften Cyclopropanring im Ring A des Steroid-Grundgerüstes vermittelt. Verwendung findet gewöhnlich der Ethylester des Cyproterons, das Cyproteronacetat.

Wirkung

Therapeutische Anwendung findet der Wirkstoff bei Hypersexualität, schweren Formen von Akne, Hirsutismus (Vermännlichung der Frau) und weiblicher Alopezie.

Bei Mann-zu-Frau-Transsexuellen wird er in Kombination mit Estrogenen zur Unterstützung der Feminisierung eingesetzt. Es reichen in der Regel weniger als 50 mg pro Tag und weit weniger (etwa 5 bis 10 mg), um die gewünschten verweiblichenden Effekte, wie etwa Verminderung von Körperbehaarung, Körpergeruch und Muskulatur, verlangsamen bis stoppen von Alopezie (androgenetischer Haarausfall), sowie Brustwachstum zu erreichen. Bei Mann-zu-Frau-Transsexuellen, bei welchen eine geschlechtsangleichende Genitaloperation (noch) nicht erfolgt ist, unterdrückt das Cyproteron, wie bei Männern, die Spermiogenese.

Bei Männern bewirkt der Wirkstoff Libidoverlust und unterdrückt die Spermiogenese (hormonelle Kastration).

Nebenwirkungen

  • Beeinflussung des Körpergewichts.
  • Müdigkeit.
  • Verminderung des Geschlechtstriebes.
  • Spannungsgefühl in den Brüsten.
  • Depressive Verstimmungen können auftreten, auch beim abrupten Absetzen des Medikamentes.
  • In Einzelfällen wurde von gutartigen oder bösartigen Veränderungen der Leber berichtet.
Gesundheitshinweis
Bitte beachte den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Cyproterone — and its acetate Systematic (IUPAC) name 6 chloro 1β,2β dihydro 17 hydroxy 3′H cyclopropa[1,2]pregna 4,6 diene …   Wikipedia

  • Antiandrogen — An antiandrogen, or androgen antagonist, is any of a group of hormone receptor antagonist compounds that are capable of preventing or inhibiting the biologic effects of androgens, male sex hormones, on normally responsive tissues in the body (see …   Wikipedia

  • List of sexology topics — This is a list of topics related to sexology, human sexuality and marriage customs, and related topics such as human sexual anatomy, reproductive biology, andrology, gynaecology, obstetrics and, where relevant, anthropology. Note that this list… …   Wikipedia

  • Chemical castration — is the administration of medication designed to reduce libido and sexual activity, usually in the hope of preventing rapists, child molesters and other sex offenders from repeating their crimes. Unlike surgical castration, where the testicles or… …   Wikipedia

  • Pedophilia — This article is primarily about the sexual interest in prepubescent children. For the sexual act, see Child sexual abuse. For the primary sexual interest in 11–14 year old pubescents, see Hebephilia. For mid to late adolescents (15 19), see… …   Wikipedia

  • Cyproteron — Strukturformel Allgemeines Freiname Cyproteron Andere Namen 6 Chlor Δ6 1,2α methylen 17α hydroxypro …   Deutsch Wikipedia

  • Cyproteronacetat — Strukturformel Allgemeines Freiname Cyproteron Andere Namen 6 Chlor Δ …   Deutsch Wikipedia

  • Gelbkörperhormon — Gestagene, auch Gelbkörperhormone, sind neben den Estrogenen die zweite wichtige Klasse der weiblichen Geschlechtshormone. Wie bei diesen handelt es sich um Steroidhormone. Strukturformel von Pregnan (10β,13β Dimethyl 17β ethyl gonan) …   Deutsch Wikipedia

  • Gelbkörperhormone — Gestagene, auch Gelbkörperhormone, sind neben den Estrogenen die zweite wichtige Klasse der weiblichen Geschlechtshormone. Wie bei diesen handelt es sich um Steroidhormone. Strukturformel von Pregnan (10β,13β Dimethyl 17β ethyl gonan) …   Deutsch Wikipedia

  • Gestagen — Gestagene, auch Gelbkörperhormone, sind neben den Estrogenen die zweite wichtige Klasse der weiblichen Geschlechtshormone. Wie bei diesen handelt es sich um Steroidhormone. Strukturformel von Pregnan (10β,13β Dimethyl 17β ethyl gonan) …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”