Androgen-Rezeptor
Androgenrezeptor

Größe 919 Aminosäuren
Isoformen AR-A, AR-B
Bezeichner
Gen-Name AR
Externe IDs OMIM313700 UniProtP10275
Vorkommen
Homologie-Familie AR
Übergeordnetes Taxon Wirbeltiere

Der Androgenrezeptor (AR) ist ein Steroidrezeptor, der durch die Bindung der androgenen Steroidhormone Testosteron oder Dihydrotestosteron aktiviert wird. Er zählt als NR3C4 (nuclear receptor subfamily 3, group C, member 4) zur Superfamilie der nukleären Rezeptoren.

Der Androgenrezeptor ist ein Transkriptionsfaktor, der während des gesamten Lebens für die Ausprägung des männlichen Erscheinungsbilds und Verhaltens sorgt, besonders während der Entwicklung des Embryos und der Pubertät. Mutationen im AR-Gen können zum Verlust der Bindungsfähigkeit des AR an die Androgene oder anderer Bindungspartner führen, was wiederum die Ursache mehrerer erblicher Erkrankungen ist wie:[1][2]

Der Androgenrezeptor wird beim Menschen in den meisten Gewebetypen produziert. Die trotzdem sehr unterschiedliche Aktivität ist auf eine Unzahl von Proteinen zurückzuführen, die als Coaktivatoren oder Corepressoren des Rezeptors wirken. Die Androgen Receptor Mutation Database listet momentan 71 solcher Proteine sowie Chaperone und andere Transkriptionsfaktoren, die mit AR assoziiert sind.[3]

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. UniProt P10275
  2. OMIM-Eintrag
  3. L. K. Beitel: Androgen Receptor-Interacting Proteins (pdf)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hormonrezeptor — Ein Hormonrezeptor vermittelt die Wirkung des jeweiligen Hormons an die jeweilige Zelle. Da Hormone über die Blutbahn alle Gewebe erreichen können, die Funktion eines Hormons aber auf bestimmte Gewebe beschränkt werden soll, spielt die… …   Deutsch Wikipedia

  • Pubertas tarda — Klassifikation nach ICD 10 E30.0 Verzögerte Pubertät [Pubertas tarda] …   Deutsch Wikipedia

  • Trinukleotiderkrankungen — Als Trinukleotid Repeat Erkrankungen werden erbliche Krankheiten zusammengefasst, deren gemeinsame Mutationsgrundlage eine intragenische Expansion aus Basentripletts bestehender DNA Sequenzen ist („Expansionserkrankung“). Diese Wiederholungen… …   Deutsch Wikipedia

  • Bobby-Gaye Wilkins — (* 10. September 1988 im Manchester Parish) ist eine jamaikanische Sprinterin, die sich auf den 400 Meter Lauf spezialisiert hat. Bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking gewann sie mit der jamaikanischen Staffel Bronze in der 4 mal 400 Meter… …   Deutsch Wikipedia

  • Leichtathletik-Hallenweltmeisterschaften 2010 — 13. Leichtathletik Hallenweltmeisterschaften Stadt Doha, Katar Stadion Aspire Sports Dome Teilnehmende Länder Teilnehmende Athleten …   Deutsch Wikipedia

  • Drüsenhormon — Epinephrin (Adrenalin), ein Hormon aus der Gruppe der Katecholamine Ein Hormon (griech. ὁρμάω hormáō „antreiben“) ist ein biochemischer Botenstoff …   Deutsch Wikipedia

  • Hormon — Epinephrin (Adrenalin), ein Hormon aus der Gruppe der Katecholamine Ein Hormon (griech. ὁρμάω hormáō „antreiben“) ist ein biochemischer Botenstoff …   Deutsch Wikipedia

  • Hormonstatus — Epinephrin (Adrenalin), ein Hormon aus der Gruppe der Katecholamine Ein Hormon (griech. ὁρμάω hormáō „antreiben“) ist ein biochemischer Botenstoff …   Deutsch Wikipedia

  • Androstanolon — Strukturformel Allgemeines Freiname Androstanolon Andere Namen …   Deutsch Wikipedia

  • Stanolon — Strukturformel Allgemeines Freiname Androstanolon Andere Namen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”