Andropodium

Das Andropodium (altgriechisch ἀνδρός andros „Mann“ und altgriechisch ποδός podos „Fuß“, „Bein“) ist eine zum Begattungsorgan umgebildete Afterflosse der Hochlandkärpflinge (Goodeidae) und Halbschnabelhechte (Hemirhamphidae). Es ist vergleichbar mit dem Gonopodium der Lebendgebärenden Zahnkarpfen (Poeciliidae).

Bei der Begattung wird es in die Geschlechtsöffnung des Weibchens eingeführt, worüber das Sperma zu den noch im Eierstock befindlichen Eiern gelangt, wo diese dann auch befruchtet werden. So ist mit diesem Organ die Befruchtung der Keimzellen im Leib des Weibchens und somit das Lebendgebären möglich.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • andropodium — a modified anal fin of Hemiramphidae used to transfer sperm to females. Also cited as being the modified anal fin in Goodeidae …   Dictionary of ichthyology

  • Goodeidae — Hochlandkärpflinge Ameca Kärpfling (Ameca splendens) Systematik Klasse: Knochenfische (Osteichthyes) …   Deutsch Wikipedia

  • Ameca splendens — Taxobox name = Ameca splendens status = EW | status system = IUCN2.3 image width = 240px image caption = Male in relaxed coloration. Note andropodium at anal fin regnum = Animalia phylum = Chordata classis = Actinopterygii ordo =… …   Wikipedia

  • Afterflosse — Dieser Artikel beschäftigt sich mit dem anatomischen Gebilde Flosse. Siehe auch: Schwimmflossen für Schwimmer und Taucher. Der Feuerfisch (Pterois sp.) gehört zu den Arten, bei denen die hartstrahligen Rückenflossen mit Giftdrüsen versehen sind.… …   Deutsch Wikipedia

  • Ameca-Kärpfling — (Ameca splendens) Systematik Überordnung: Ährenfischverwandte (Atherinomorpha) Ordnung …   Deutsch Wikipedia

  • Bauchflosse — Dieser Artikel beschäftigt sich mit dem anatomischen Gebilde Flosse. Siehe auch: Schwimmflossen für Schwimmer und Taucher. Der Feuerfisch (Pterois sp.) gehört zu den Arten, bei denen die hartstrahligen Rückenflossen mit Giftdrüsen versehen sind.… …   Deutsch Wikipedia

  • Begattungsflosse — Gonopodium beim Platy (Xiphophorus maculatus) Als Gonopodium (gr. gon = „Zeugung“ oder gonos = „Geburt“, „Abkunft“ und podion = „Füßchen“; Mehrzahl Gonopoden) bezeichnet man allgemein eine umgewandelte Extremität, die der Begattung dient.… …   Deutsch Wikipedia

  • Brustflosse — Dieser Artikel beschäftigt sich mit dem anatomischen Gebilde Flosse. Siehe auch: Schwimmflossen für Schwimmer und Taucher. Der Feuerfisch (Pterois sp.) gehört zu den Arten, bei denen die hartstrahligen Rückenflossen mit Giftdrüsen versehen sind.… …   Deutsch Wikipedia

  • Dermogenys pusillus — Halbschnabelhecht Systematik Überordnung: Stachelflosser (Acanthopterygii) Ordnung: Hornhechtartige (Beloniformes) Familie: Zenarchopteridae …   Deutsch Wikipedia

  • Diphycerk — Dieser Artikel beschäftigt sich mit dem anatomischen Gebilde Flosse. Siehe auch: Schwimmflossen für Schwimmer und Taucher. Der Feuerfisch (Pterois sp.) gehört zu den Arten, bei denen die hartstrahligen Rückenflossen mit Giftdrüsen versehen sind.… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”