Andrzej Majewski

Andrzej Majewski (* 1966 in Wrocław) ist ein polnischer Aphoristiker, Schriftsteller, Publizist, Feuilletonist und Kunstfotograf, studierte an der Wirtschaftsakademie.

Inhaltsverzeichnis

Werke

Aphoristik

Verfasser von Aphorismen-Sammelbänden: Aforyzmy i sentencje, które potrząsną światem, albo i nie (1999), Aforyzmy czyli za przeproszeniem Magnum in Parvo (2000). Sieger des aphoristischen Hugo-Steinhaus-Wettbewerbs für Aphoristiker (1995). Ausgezeichnet im. S.J. Lec-Wettbewerb (2000). Seine Aphorismen sind in vielen Anthologien der polnischen und internationalen Aphoristik erschienen, die auch im Ausland herausgegeben werden. Die Aphorismen wurden in viele Sprachen übersetzt, u.a. ins Englische, Deutsche, Rumänische, Tschechische, Koreanische und Hebräische. Die Aphoristik ist ein wichtiges Element der kulturellen Präsentation Polens in Deutschland im Rahmen des Deutsch-Polnischen Jahres 2005/2006.

Literatur für Kinder

Autor des Märchengedichtes: Adam niestrudzony wędrowiec (2002) und eines in Gedichtform verfassten Ratgebers für Kinder: 102 rady dla dzieci mądrych, grzecznych i krnąbrnych (2003). Die Kindergedichte und Kindererzählungen erscheinen in Schulbüchern und in der Kinderpresse.

Sonstiges

Autor impressiver Fotografiezyklen: Taniec Słońca w Deszczu (2000), Die Vergänglichkeit der Ewigkeit - Efemeryczność Wieczności (2004), Ausstellungen: Breslau – Städtisches Museum Rathaus (2004); Warschau – Städtisches Museum der Stadt Warschau (2005). Präsident der Sapere Aude Foundation. Vorsitzender der ökologischen Gesellschaft Unser Breslau, sozial engagiert, Organisator von Kinderveranstaltungen, Mitglied der Gesellschaft Mensa und des Sportvereins WKS Śląsk Wrocław, Gründungsmitglied des Automobilclubs Breslau. Vizemeister der polnischen Rallye-Meisterschaft der Automobilclubs (1998).

Veröffentlichungen

  • 1999 - „Aforyzmy i sentencje, które potrząsną światem, albo i nie“
  • 2000 - „Aphorismen. Magnum in Parvo“
  • 2002 - „Adam niestrudzony wędrowiec“
  • 2003 - „102 rady dla dzieci mądrych, grzecznych i krnąbrnych“
  • 2004 - „Du und Ich - Ty i ja“
  • 2005 - „Die Vergänglichkeit der Ewigkeit“

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Andrzej Majewski — Andrzej Majewski, (born in 1966 in Wrocław), is a Polish aphorist, writer, columnist and photographer. He graduated from The Economics Academy of Wrocław. He is the author of Aphorisms and Sentences Which Shake the World, or Not... (1999) and… …   Wikipedia

  • Majewski — (feminine Majewska) is a Polish surname, it may refer to: People Alicja Majewska, Polish singer Andrzej Majewski (born 1966), Polish aphorist, writer, columnist and photographer Gary Majewski (born 1980), baseball pitcher Janusz Majewski… …   Wikipedia

  • Majewski — ist der Familienname folgender Personen: Alexander Majewski (* 1959), deutscher bildender Künstler Andrzej Majewski (* 1966), polnischer Aphoristiker, Schriftsteller und Kunstfotograf Hans Martin Majewski (1911–1997), deutscher Filmkomponist Jan… …   Deutsch Wikipedia

  • Andrzej Buncol — est un ancien footballeur polonais né le 21 septembre 1959 à Gliwice. Carrière 1977 1979 : Piast Gliwice  Pologne 1979 1982 : Ruch Chorzów …   Wikipédia en Français

  • Andrzej Szarmach — Andrzej Szarmach …   Wikipédia en Français

  • Andrzej Iwan — Biographie …   Wikipédia en Français

  • Andrzej Błasik — Andrzej Eugeniusz Błasik (* 11. Oktober 1962 in Poddębice, Polen; † 10. April 2010 bei Smolensk, Russland) war Generalleutnant der Polnischen Streitkräfte und Kommandeur der Poln …   Deutsch Wikipedia

  • Andrzej Zgutczyński — Pas d image ? Cliquez ici. Biographie Nationalité …   Wikipédia en Français

  • Majewski, Janusz — (1931 )    Janusz Majewski began his distinguished career in the 1960s with films in a variety of genres. Originally trained as an architect, then as a director at the Łódź Film School, Majewski started his career as an art director and a… …   Guide to cinema

  • Nationalregierung von Karol Majewski — Karol Majewski zur Zeit des Januaraufstandes in Polen um 1863/64 im Alter von 30 Jahren Die Nationalregierung von Karol Majewski (polnisch Rząd Narodowy Karola Majewskiego) war in der Zeit vom 14. Juni bis 17. September 1863 das Hauptorgan… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”