András Hegedüs
András Hegedüs Grab in Budapest (Farkasréti temető: 6/8-1-2) trägt kein †

András Hegedüs [ˈɒndraːʃ ˈhɛɡɛdyːʃ] (* 31. Oktober 1922 in Szilsárkány; † 23. Oktober 1999 in Budapest) war ein ungarischer Politiker in der Zeit des Kommunismus und Ministerpräsident von April 1955 bis zum Ungarischen Volksaufstand im Herbst 1956.

Nach dem Abitur in Sopron studierte Hegedűs Elektroingenieurswesen an der Technischen und Wirtschaftswissenschaftlichen Universität Budapest. Während des Zweiten Weltkriegs wurde er Mitglied der illegalen „Friedenspartei“, des „Bundes der Kommunistischen Jugend“ und der 1944 gegründeten „Magyar Kommunista Párt“ - der späteren ungarischen KP.

In der ersten Regierung unter Imre Nagy wurde er 1953 Landwirtschaftsminister sowie Erster Stellvertretender Präsident des Ministerrates.

Nach einem innerparteilichen Machtkampf löste Hegedűs, ein Anhänger des Stalinisten Mátyás Rákosi, der seit 1945 die „Sowjetisierung“ Ungarns betrieben hatte und auch nach seinem Rücktritt als Ministerpräsident KP-Parteichef geblieben war, Nagy als Ministerpräsidenten ab; er machte dessen Reformen wieder rückgängig („Restalinisierung“), was in der Folge zum Volksaufstand führte. Hegedűs unterzeichnete für Ungarn den Warschauer Pakt. Am 24. Oktober 1956 wurde er zum Stellvertretenden Premierminister ernannt, am 28. Oktober 1956 forderte er die Hilfe der Sowjetunion zur Niederschlagung des Aufstandes an. Am 29. Oktober setzte er sich in die UdSSR ab.

Bis September 1958 blieb Hegedűs im Exil in Moskau und studierte dort Soziologie. Dann, nach dem Tod Nagys, kehrte er nach Ungarn zurück. 1962 wurde er Mitarbeiter für Volkswirtschaft an der Ungarischen Akademie der Wissenschaften und Präsident des Zentralamts für Statistik. 1968 wandte er sich gegen den Einmarsch der Truppen des Warschauer Paktes in die Tschechoslowakei. 1973 wurde gegen ihn Anklage wegen „Revisionismus“ – der Rücknahme von Nagys Reformen – erhoben, und er wurde aus der KP ausgeschlossen. Seit 1975 hielt er international Vorträge über Osteuropa.

Zu den politischen Umständen der Zeit zwischen 1950 und 1957 siehe Ungarischer Volksaufstand und Ernő Gerő

Werke

  • Im Schatten einer Idee. Eine Befragung von Zoltán Zsille zur Vergangenheitsbewältigung eines Stalinisten. Zürich 1986 ISBN 3-250-10042-0

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Andras Hegedus — András Hegedüs [ˈɒndraːʃ ˈhɛɡɛdyːʃ] (* 31. Oktober 1922 in Szilsárkány; † 23. Oktober 1999 in Budapest) war ein ungarischer Politiker in der Zeit des Kommunismus und Ministerpräsident von April 1955 bis zum Ungarischen Volksaufstand im Herbst… …   Deutsch Wikipedia

  • Andras Hegedüs — András Hegedüs [ˈɒndraːʃ ˈhɛɡɛdyːʃ] (* 31. Oktober 1922 in Szilsárkány; † 23. Oktober 1999 in Budapest) war ein ungarischer Politiker in der Zeit des Kommunismus und Ministerpräsident von April 1955 bis zum Ungarischen Volksaufstand im Herbst… …   Deutsch Wikipedia

  • András Hegedűs — András Hegedüs [ˈɒndraːʃ ˈhɛɡɛdyːʃ] (* 31. Oktober 1922 in Szilsárkány; † 23. Oktober 1999 in Budapest) war ein ungarischer Politiker in der Zeit des Kommunismus und Ministerpräsident von April 1955 bis zum Ungarischen Volksaufstand im Herbst… …   Deutsch Wikipedia

  • András Hegedüs — Saltar a navegación, búsqueda András Hegedüs (31 de octubre de 1922 23 de octubre de 1999) es un político húngaro. El 28 de octubre de 1956 solicita mediante una nota diplomática la intervención del Ejército Rojo para controlar la situación que… …   Wikipedia Español

  • András Hegedüs — Infobox President | name= András Hegedüs nationality=Hungarian order=Chairman of the Council of Ministers of the People s Republic of Hungary term start=18 April 1955 term end=24 October 1956 predecessor=Imre Nagy successor=Imre Nagy order2 =… …   Wikipedia

  • Hegedus — Hegedűs ist der Familienname folgender Personen: András Hegedüs (1922–1999), ungarischer Soziologe und Politiker Csaba Hegedűs (* 1948), ungarischer Ringer Ferenc Hegedűs (* 1959), ungarischer Fechter Gabriela Hegedüs (* 1975), österreichische… …   Deutsch Wikipedia

  • Hegedüs — Hegedűs ist der Familienname folgender Personen: András Hegedüs (1922–1999), ungarischer Soziologe und Politiker Csaba Hegedűs (* 1948), ungarischer Ringer Ferenc Hegedűs (* 1959), ungarischer Fechter Gabriela Hegedüs (* 1975), österreichische… …   Deutsch Wikipedia

  • Hegedűs — ist der Familienname folgender Personen: Ágnes Hegedűs, ungarische Orientierungsläuferin András Hegedüs (1922–1999), ungarischer Soziologe und Politiker Csaba Hegedűs (* 1948), ungarischer Ringer Endre Hegedűs (* 1954), ungarischer Pianist Ferenc …   Deutsch Wikipedia

  • András Petöcz — à Budapest, en Hongrie, le 13 mars 2007 András Petöcz, né à Budapest le 27 août 1959, est un poète et écrivain hongrois. S …   Wikipédia en Français

  • András Biró — né en 1925 à Székesfehérvár, est un écrivain, poète et un journaliste hongrois. En tant qu activiste humaniste et militant des Droits de l homme, il crée des organisations de soutien aux Rom. Sommaire 1 Biographie 2 Reconnaissance …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”