André Daguet
André Daguet

André Daguet (* 1. Juni 1947 in Lausanne, heimatberechtigt in Freiburg im Üechtland) ist ein Schweizer Gewerkschafter und Politiker (SP).

Politik

In jüngeren Jahren war Daguet Assistent am Seminar für öffentliches Recht der Universität Bern und von 1980 bis 1986 Zentralsekretär der Schweizer Sektion von Amnesty International. Von November 1986 bis Dezember 1996 war er Generalsekretär der SP Schweiz und bis zu seiner Pensionierung im Juli 2009 war hauptberuflich Gewerkschafter. Von 1996 bis 2008 war er Geschäftsleitungmitglied der Gewerkschaft Smuv und deren Nachfolgeorganisation Unia. Als Delegierter des Verwaltungsrates der Verlagsgesellschaft work AG ist André Daguet heute noch Mitherausgeber der Gewerkschaftszeitung work.

Von den Wahlen 2003 bis zu seinem Rücktritt 2011 war Daguet Nationalrat, wo er unter anderem Mitglied der Geschäftsprüfungskommission und der Kommission für Rechtsfragen sowie Präsident der Kommission für Begnadigungen und Zuständigkeitskonflikte und der Rehabilitierungskommission war. Er engagiert sich für Anliegen des Umweltschutzes, für einen starken Sozialstaat sowie für eine gesellschaftliche Liberalisierung. Sehr kritisch steht er wirtschaftlichen Liberalisierungsbestrebungen, einer restriktiven Finanzpolitik, Forderungen nach mehr Recht und Ordnung und einer restriktiven Migrationspolitik gegenüber.

Daguet erlitt im Mai 2010 einen Herzstillstand, konnte aber erfolgreich wiederbelebt werden. Im Februar 2011 gab er seinen Rücktritt auf den 30. Mai 2011 bekannt.[1][2]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Nationalrat André Daguet tritt zurück in: Tages-Anzeiger vom 22. Februar 2011
  2. André Daguet hört im Mai auf in: Blick.ch vom 22. Februar 2011

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Daguet — André Daguet André Daguet (* 1. Juni 1947 in Lausanne, Kanton Waadt) ist ein Schweizer Politiker (SP) und Gewerkschafter. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Bundesversammlung (Schweiz), 48. Legislaturperiode — Die 48. Legislatursperiode [1] der Vereinigten Bundesversammlung begann am 3. Dezember 2007. Tagungsort von Nationalrat und Ständerat ist das Bundeshaus in Bern. Inhaltsverzeichnis 1 Sessionen 2 Zusammensetzung 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Da–Dam — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Fall Roschacher — Die Roschacher Affäre, auch Roschacher Blocher Affäre, GPK Affäre oder Fall Roschacher, bezeichnet eine Reihe von Ereignissen im Herbst 2007, unmittelbar vor den Schweizer Parlamentswahlen mit einer Vielzahl von Akteuren rund um schweizerische… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Nationalräte des Kantons Bern — Diese Liste zeigt alle Mitglieder des Nationalrates aus dem Kanton Bern seit Gründung des Bundesstaates im Jahr 1848 bis heute. Parteiabkürzungen AJU: Alliance jurassienne BDP: Bürgerlich Demokratische Partei BGB: Bauern , Gewerbe und… …   Deutsch Wikipedia

  • Christa Markwalder-Bär — Christa Markwalder Christa Markwalder Bär (* 27. Juli 1975 in Burgdorf) ist eine Schweizer Politikerin (FDP). Sie ist seit 2003 Mitglied des Nationalrats. Leben Markwalder hat an der Universität Bern …   Deutsch Wikipedia

  • Christa Markwalder Bär — Christa Markwalder Christa Markwalder Bär (* 27. Juli 1975 in Burgdorf) ist eine Schweizer Politikerin (FDP). Sie ist seit 2003 Mitglied des Nationalrats. Leben Markwalder hat an der Universität Bern …   Deutsch Wikipedia

  • Donzé — Walter Donzé Walter Donzé (* 5. Mai 1946 in Luzern) ist ein Schweizer Politiker (EVP). Von 1990 bis 1993 war er Gemeinderat in Frutigen und 1994 bis 2001 Gemeinderatspräsident. Von 1998 bis 2000 war er Mitglied des Grossen Rats im Kanton Bern und …   Deutsch Wikipedia

  • Frösch — Therese Frösch Therese Frösch (* 22. Juni 1951 in Zofingen, Kanton Aargau) ist eine Schweizer Politikerin. Sie gehört dem Grünen Bündnis an. Therese Frösch war von 1993 bis 2004 Mitglied des Gemeinderats der Stadt Bern (Exekutive), bis 2003 als… …   Deutsch Wikipedia

  • Hochreutener — Norbert Hochreutener Norbert Hochreutener (* 10. Juni 1946 in Niedergösgen, Kanton Solothurn) ist ein Schweizer Politiker (CVP). Er ist seit 2003 Nationalrat aus dem Kanton Bern. Hochreutener gehörte bereits 1995–1999 de …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”