André Debrie
Kamera Debrie Le Parvo L

André Victor Léon Clément Debrie (* 10. Mai 1880; † 28. Mai 1967) war Gründer der Etablissements André Debrie. Der Betrieb stammte von seinem Vater Joseph Jules Debrie. 1898 erfolgte die Eintragung ins Handelsregister, sein Sitz war an der Rue Saint-Maur in Paris.


Für einen Kunden beauftragte Vater Debrie André mit der Konstruktion einer Filmkamera, die alle Vorteile der Zeit in sich vereinigen sollte. 1908 kam entsprechend der Parvo („Gedrungener“) mit einigen neuen Ideen heraus, die Berufskamera in Europa während langer Jahre. 1921 wurden ihr als eine der Verbesserungen Sperrstifte zugegeben, womit der Bildstand mit der späteren Mitchell Newsreel Camera mithielt. Im Parvo haben 400 Fuß Normalfilm Platz, die Kameraperson kann durch einen Sucher von hinten auf den Film und zusätzlich auf eine einschwenkbare Mattscheibe einstellen. Es gab die Kamera mit Holz- und Aluminiumgehäuse, die Modelle E, K, L und Super Parvo, ja sogar eine „Super Parvo Color“.

Zu den ersten Maschinen aus dem Hause Debrie gehört die Perforiermaschine OPTIMA.

1919 erschien der von Giuseppe Tartara erfundene Ciné-Sept, zu dem Debrie das Patent kaufte, ein beliebtes kleines Gerät für Normalfilm mit Sperrstiften, gebaut von Victor Continsouza.

Eine der weitest verbreiteten Kopiermaschinen war die Debrie MATIPO, welche 1913 herauskam.

Kopf einer Debrie Matipo 35

Debrie baute ab 1923 auch die von Émile Georges Labrély (1885−1971) konstruierte Kamera à Grande Vitesse. Mit ihr sind Bildfrequenzen bis 240 möglich. Das Gerät besitzt Sperrstifte, die links und rechts vom Bildfenster eingreifen. Französisches Patent 521.417 vom 4. Oktober 1919: «Dispositif permettant de photographier ou de cinématographier des sujets quelconques pendant leurs déplacements les plus rapides en tous sens.» Französisches Patent 523.383 vom 31. August 1920: «Perfectionnements apportés aux prises de vues cinématographiques à grande vitesse.»


André Debrie lieferte nach und nach Entwicklungsmaschinen aller Art, Filmhobel, Klebepressen, Umroller, Schmalfilmprojektoren, wie der berühmte MB 15, Lichttonanlagen, die Trickkopieranlage TRUCA u. a. m.

André Debrie war von 1920 bis 1963 Alleininhaber der Firma. 1992 fusionierten Debrie und C. T. M., die 1951 verselbständigte mechanische Abteilung des filmtechnischen Unternehmens GTC.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Andre Debrie — André Debrie Logo des Établissements André Debrie André Victor Léon Clément Debrie, né le 10 mai 1880, mort le 28 mai 1967, fonda les Établissements André Debrie qui fut avec Pathé le principal constructeur de matériel cinématographique… …   Wikipédia en Français

  • André Debrie — Logo des Établissements André Debrie André Victor Léon Clément Debrie, né le 28 janvier 1891, mort le 28 mai 1967, fonda les Établissements André Debrie qui fut avec Pathé le principal constructeur de matériel cinématographique professionnel… …   Wikipédia en Français

  • Debrie — ist der Familienname folgender Personen: André Debrie (1880–1967), Gründer der Etablissements André Debrie René Debrie (1920–1989), französischer Romanist und Dialektologe Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterschei …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Dea–Dee — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste Des Marques D'appareils Photographiques — Sommaire 1 3 2 A 3 B 4 C 5 D 6 …   Wikipédia en Français

  • Liste des marques d'appareils photographiques — Sommaire 1 3 2 A 3 B 4 C 5 D 6 …   Wikipédia en Français

  • Liste des marques et fabricants de matériel photographique — Sommaire : Haut A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Cet article présente une liste des marques et fabricants de matériel photographique. 3 3 Dimension technology Ltd (Hon …   Wikipédia en Français

  • Abel Gance — Pour les articles homonymes, voir Abel (homonymie). Abel Gance …   Wikipédia en Français

  • Parvo — modèle Le Parvo de 1928 Le Parvo est une caméra 35 mm très populaire dans la première moitié du XXe siècle. En 1898 André Debrie fonde les Établissements André Debrie au 111 rue Saint Maur à Paris. En 1913 c est la naissance de la caméra …   Wikipédia en Français

  • Huttula — Gerhard Huttula (* 6. Juni 1902 in Berlin; † 15. Januar 1996 in Düren) war ein deutscher Kameramann, der besonders für Spezialeffekte zuständig war. Der Sohn des Elfenbeindrechslers Gustav Huttula und dessen Frau Elise absolvierte die… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”