Knut Ekvall
Das Gemälde "Verlorenes Glück" von Knut Ekwall
"Der Fischer und die Sirene"

Knut Ekvall (* 3. April 1843 in Saby, Jönköpings län, Schweden; † 4. April 1912 ebenda) war ein schwedischer Maler.

Leben

Von 1860 bis 1866 besuchte Ekvall die Kunstakademie in Stockholm, beschäftigte sich dann praktisch mit der Holzschneidekunst und dem Zeichnen. Mit 27 Jahren ließ er sich 1870 in München nieder und wirkte später in Leipzig. An beiden Wohnorten zeichnete sich Ekvall besonders durch Illustrationen in Zeitschriften aus. Ab 1873 wohnte er in Berlin und wurde Schüler des Genremalers Ludwig Knaus. Dort hatte er auch Kontakte zu Verlagen, welche ihn auch als Illustrator schätzten. 1885 kehrte er nach Schweden zurück und verstarb im Alter von 69 Jahren am 4. April 1912.

Seine Sujets fand Ekvall fast immer im Volksleben seiner Umwelt. Neben seinen schon erwähnten Illustrationen in Zeitungen und Zeitschriften sind von seinen Buchillustrationen noch seine Blätter zur Frithjofssage von Esaias Tegnér hervorzuheben.

Werke (Auswahl)

  • Nach Mitternacht
  • Seefahrers Heimkehr
  • Nach dem Bade
  • Die Berliner Feuerwehr
  • Lendemain
  • Schlußakkord (1881)
  • Der erste Ball (1884)

Weblinks

 Commons: Knut Ekwall – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Meyers Konversationslexikons logo.svg Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890. Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet oder neu geschrieben hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt und dies mit Quellen belegt ist, wenn der Artikel heutigen sprachlichen Anforderungen genügt und wenn er keine Wertungen enthält, die den Wikipedia-Grundsatz des neutralen Standpunkts verletzen.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Knut Ekvall — Naissance 3 avril 1843 Saby Décès 4 avril 1912 (à 69 ans) Saby Nationalité Suède …   Wikipédia en Français

  • Knut Ekwall — Knut Ekvall Knut Ekvall Naissance 3 avril 1843 Saby Décès 4 avril 1912 (à 69 ans) Saby Nationalité Suède …   Wikipédia en Français

  • Ekvall — Das Gemälde Verlorenes Glück von Knut Ekwall Der Fischer und die Sirene Knut Ekvall (* …   Deutsch Wikipedia

  • Knut Ekwall — Das Gemälde Verlorenes Glück von Knut Ekwall Der Fischer und die Sirene Knut Ekvall (* …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Malern/E — Maler   A B C D E F G H I J K L M N O P Q R …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ek — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • 1843 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 18. Jahrhundert | 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | ► ◄ | 1810er | 1820er | 1830er | 1840er | 1850er | 1860er | 1870er | ► ◄◄ | ◄ | 1839 | 1840 | 1841 | 18 …   Deutsch Wikipedia

  • 3. April — Der 3. April ist der 93. Tag des Gregorianischen Kalenders (der 94. in Schaltjahren), somit bleiben 272 Tage bis zum Jahresende. Historische Jahrestage März · April · Mai 1 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Ludwig Knaus — (* 5. Oktober 1829 in Wiesbaden; † 7. Dezember 1910 in Berlin) war der erfolgreichste Wiesbadener Maler im 19. Jahrhundert. Frühe Berühmtheit erlangte er als Genremaler, ebenso als Porträtist. Darüber hinaus war sein Können auch in der …   Deutsch Wikipedia

  • Marche Funèbre De Siegfried — La procession funèbre de Siegfried par Knut Ekvall On appelle Marche funèbre de Siegfried (Siegfrieds Todesmarsch) le long interlude orchestral, d’environ huit à neuf minutes, qui sépare les scènes 2 et 3 de l’acte III du Crépuscule des dieux de… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”